Skip to main content

Dunkle Schokolade: 5 gesunde Wirkungen + 5 Tipps zum Verzehr

Dunkle Schokolade ist auf der ganzen Welt beliebt. Aufgrund des Zuckergehaltes gehst du vielleicht intuitiv davon aus, dass sie ungesund ist. Doch dem ist bei dunkler Schokolade nicht so. Warum sie tatsächlich sehr gesund ist und sogar glücklich macht, erfährst du hier.

Dunkle Schokolade ist nicht nur lecker, sondern auch sehr nährstoffreich! Sie enthält viele Mineralien und Spurenelemente wie Kupfer, Mangan, Zink und Chrom sowie Antioxidantien.

In diesem Artikel begeben wir uns auf eine Reise in die Welt der dunklen Schokolade – von der Geschichte über die gesundheitsförderlichen Eigenschaften bis hin zu verschiedensten Inspirationen für die Zubereitung.

Wissenswertes über Schokolade

Wissenswertes über (dunkle) Schokolade

Schokolade ist ein sehr altes Lebensmittel. Ihre Geschichte reicht bis in das alte Mexiko zurück, wo sie zum ersten Mal zur Zeit der Azteken hergestellt wurde. Die Azteken verehrten die Kakaobohne und betrachteten sie als heilig.

Sie glaubten, dass die Kakaobohne genau wie ein Mensch atmet und lebt, und so war sie für sie auch ein Symbol des Lebens und der Wiedergeburt. Genießen durften jedoch nur hochrangige Bürgerinnen und Bürger die dunkle Leckerei.

Nach Europa kamen die ersten Berichte über Schokolade um das Jahr 1510. Erst im 17. Jahrhundert entdeckten europäische Ärzte dann die gesundheitsförderlichen Vorteile der Schokolade und machten sie zu einem beliebten Genussmittel für alle Altersgruppen.

Mittlerweile stehen uns zahlreiche verschiedene Arten von Schokolade – von dunkler bis heller – zur Auswahl. Aber auch unverarbeitete Schokoladenprodukte wie Kakao oder Criollo-Schokolade können gesund sein, wenn sie von guter Qualität sind.

Erfahre hier mehr über Kakaobutter und ihre gesunden Wirkungen.

Unterschied zwischen heller und dunkler Schokolade

Unterschied zwischen heller und dunkler Schokolade

Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Es gibt weiße Schokolade, (Voll-) Milchschokolade und dunkle Schokolade. Weiße Schokolade besteht aus Kakaobutter, Zucker, Vollmilchpulver und gegebenenfalls etwas echte Vanille oder anderen Aromen.

Vollmilchschokolade hingegen besteht in der Regel aus Kakaomasse, Kakaobutter, Zucker und Vollmilchpulver. Dunkle Schokolade, die Crème de la Crème der Kakaogenüsse besteht ausschließlich aus Kakaomasse, Zucker und eventuell ein paar Aromen.

Im Gegensatz zu (Voll-) Milchschokolade und weißer Schokolade besitzt dunkle Schokolade einige ernährungsphysiologische Vorzüge. Dunkle Schokolade hat einen besonders hohen Kakaoanteil, während (Voll-) Milchschokolade und weiße Schokolade über einen höheren Zuckergehalt verfügen.

So liefert dunkle Schokolade beim Verzehr deutlich weniger Fett und Zucker, gleichzeitig aber auch mehr Ballaststoffe und ist zudem reich an Antioxidantien.

Gut zu wissen: Genau genommen ist helle Schokolade eigentlich gar keine richtige Schokolade. Das liegt daran, dass echte Schokolade immer Kakaopulver enthält. Weiße Schokolade hingegen enthält kein Kakaopulver, sondern lediglich Kakaobutter.

Dunkle Schokolade, Bitterschokolade und Zartbitter-Schokolade

Dunkle Schokolade, Bitterschokolade und Zartbitter-Schokolade

Zartbitterschokolade und Bitterschokolade sind zwei verschiedene Arten von dunkler Schokolade, die unterschiedliche Geschmacksnoten aufweisen.

Zartbitter-Schokolade ist eine mildere Form der dunklen Schokolade, die einen süßeren Geschmack hat und einen Kakaoanteil von etwa 55 Prozent aufweist. Sie ist von allen Sorten Schokolade am besten für den täglichen Verzehr geeignet und kann auf verschiedene Weise verwendet werden.

Bitterschokolade hingegen hat durch einen besonders hohen Kakaoanteil von etwa 70 Prozent einen deutlich intensiveren Geschmack und wird in der Regel hauptsächlich für das Backen verwendet.

Diese Schokoladenart enthält mehr Kakao als Zartbitter-Schokolade und hat einen deutlich herberen Geschmack. Zudem ist sie auch gesünder als die Zartbitter-Variante, da sie weniger Zucker enthält. Dafür aber viel Magnesium und Eisen.

Ab 80 Prozent Kakao in der Schokolade enthält diese zudem besonders viele Phenole. Diese sind auch in Rotwein enthalten und senken das Risiko von Herzerkrankungen und Durchblutungsstörungen.

Wusstest du? Dunkle Schokolade enthält außerdem wertvolle Antioxidantien, die dabei helfen können, das Risiko von Herzkrankheiten zu senken, die Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen und den Blutzucker und den Cholesterinspiegel zu senken. Wer also noch nie dunkle Schokolade gekostet hat, sollte dies unbedingt tun.

So erkennst du hochwertige dunkle Schokolade

So erkennst du hochwertige dunkle Schokolade

Wenn du in den Genuss all der gesunden Eigenschaften von dunkler Schokolade kommen möchtest, musst du zunächst einmal wissen, worauf du beim Einkauf achten solltest.

Die beste dunkle Schokolade hat einen Kakaogehalt von mindestens 70 Prozent und enthält als weiteren Bestandteil ausschließlich Kakaobutter. Je höher der Kakaogehalt ist, umso hochwertiger in der Regel das Produkt.

Ein weiterer Anhaltspunkt ist der verarbeitete Kakao. Rohkakao ist unbehandelt und behält somit seine natürlichen Nährstoffe und Antioxidantien, während alkalisiertes Kakaopulver jedoch mit Basen behandelt wird.

Das bedeutet, dass es einen Teil seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften verliert. Je höher der Kakaogehalt ist, umso mehr Antioxidantien beinhaltet die Schokolade.

Edelkakao ist außerdem um das Zehnfache teurer als einfacher Konsumkakao. Das bedeutet also, dass hochwertige dunkle Schokolade auch deutlich teurer ist als minderwertige. Achte auch darauf, dass die dunkle Schokolade keine ungesunden Zusatzstoffe wie Zucker, Aromen und Farbstoffe enthält.

So gesund ist dunkle Schokolade wirklich

So gesund ist dunkle Schokolade wirklich

Es gibt viele Gründe, warum dunkle Schokolade als gesunde Komponente einer ausgewogenen Ernährung angesehen wird. Das liegt daran, dass dunkle Schokolade reich an Antioxidantien und natürlichen Nährstoffen ist, die sich positiv auf deinen Körper auswirken können.

Außerdem enthält sie wertvolle Vitamine und Mineralien wie Eisen, Magnesium und Zink sowie Fettsäuren, welche den Cholesterinspiegel senken und das Risiko von Herzerkrankungen verringern können.

Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil ist zudem reich an Flavonoiden und Theobromin. Flavonoiden sind dafür bekannt, dass sie Entzündungen zu reduzieren und oxidative Stressbelastung im Körper verringern.

Theobromin kann dabei helfen, den Blutdruck zu senken und die Konzentration zu fördern.
Die Leckerei ist außerdem dafür bekannt, Stress abzubauen und die Stimmung zu verbessern.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass dunkle Schokolade die Produktion des Glückshormons Serotonin im Gehirn erhöht und somit Stress reduziert und unsere Stimmung verbessert.

Mehr über eine gesunde Ernährung erfährst du hier.

Nährstoffe in dunkler Schokolade

Vitamin-B12-Funktion-DNS

Diese Nährstoffe machen Schokolade so gesund für deinen Körper

Dunkle Schokolade ist gesund, da sie eine Vielzahl an Nährstoffen enthält. Zu den wichtigsten Nährstoffen in dunkler Schokolade zählen Eisen, Magnesium, Kalium, Zink, Kupfer und verschiedene Antioxidantien.

Diese helfen, den Körper gesund zu halten und ihn vor Krankheiten zu schützen. Eine kleine Portion dunkle Schokolade (circa 30 g) liefert fast 25 Prozent des täglichen Magnesiumbedarfs eines Erwachsenen.

Eisen beugt einer Anämie (Blutarmut) vor, während der Magnesiumgehalt wichtig für deine Knochenstruktur, die Immun- und die Muskelfunktion ist. Das enthaltene Zink unterstützt das Immunsystem und hilft dem Körper dabei Wunden zu heilen.

Kalium reguliert den Wasser-Elektrolythaushalt im Körper und ist wichtig für die Herzfunktion. Die Blutbildung sowie die Funktion des Nervensystems werden durch Kupfer gefördert, während die Antioxidantien die Zellen vor oxidativem Stress schützen und somit Herzkrankheiten, Krebs und andere degenerative Erkrankungen vorbeugen.

Zudem enthält dunkle Schokolade Vitamin A, Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin) und Vitamin E. Diese Vitamine helfen dabei, dass der Körper sich regenerieren und neue Zellen zu produzieren kann. Sie helfen außerdem beim Abbau von Giftstoffen im Körper.

Vorteile für die Herzgesundheit

Vorteile für die Herzgesundheit

Die enthaltenen Antioxidantien in dunkler Schokolade sind nicht nur gut für deine allgemeine Gesundheit, sondern fördern auch die Herzgesundheit.

Eine Studie, die im Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, zeigt, dass Menschen, die regelmäßig dunkle Schokolade konsumierten, ein verbessertes Cholesterin und einen niedrigeren Blutdruck hatten. Es wurde auch festgestellt, dass es den Triglyceridspiegel senkte und den HDL-Cholesterinspiegel (das "gute" Cholesterin) erhöhte.

Wusstest du schon? Der Verzehr von dunkler Schokolade trägt zudem zu einer gesünderen Endothelschicht bei. Diese innere Schicht der Arterienwand schützt die Arterien vor Verletzungen und Entzündungen.

Auswirkungen auf den Blutdruck und Cholesterinspiegel

Auch der Blutdruck und der Cholesterinspiegel profitieren vom Verzehr von dunkler Schokolade. Laut einer Studie der University of L’Aquila in Italien kann dunkle Schokolade tatsächlich den Blutdruck senken.

Im Rahmen der Studie aßen übergewichtige Menschen eine Woche lang am Tag 40 Gramm dunkle Schokolade. Es konnte nachgewiesen werden, dass sich der diastolische Blutdruck gesenkt hatte. Auch eine weitere Studie verdeutlicht die Auswirkungen auf den Blutdruck und Cholesterinspiegel:

Laut einer Studie mit 60 gesunden Erwachsenen, die in der Fachzeitschrift "The American Journal of Clinical Nutrition" veröffentlicht wurde, kann dunkle Schokolade den LDL-Cholesterinspiegel (das "schlechte" Cholesterin) senken. Der LDL-Cholesterinspiegel der Teilnehmenden sank dabei deutlich.

Dunkle Schokolade und ihre Auswirkungen auf das Blut

Dunkle Schokolade und ihre Auswirkungen auf das Blut

Ein weiterer Vorteil von dunkler Schokolade ist die Fähigkeit, das Blut zu verdünnen. Dunkle Schokolade enthält eine Kombination aus Antioxidantien und Ballaststoffen. Diese helfen bei der Blutverdünnung, indem sie die Blutfette im Körper senken. Die Antioxidantien in dunkler Schokolade schützen zudem vor Herzkrankheiten und Herzinfarkten.

Gut zu wissen: Menschen, die ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel haben, sollten auf dunkle Schokolade jedoch lieber verzichten. Ob dunkle Schokolade für dich geeignet ist, kann dir deine Ärztin oder dein Arzt am besten sagen.

Schokolade essen macht glücklich

Kann Schokolade essen wirklich glücklich machen? Die Antwort ist ja. Es ist in der Tat ein leckerer und effektiver Weg, sich selbst etwas Gutes zu tun! Das liegt an den wertvollen Inhaltsstoffen in dunkler Schokolade.

Dunkle Schokolade enthält zudem Koffein sowie Theobromin und Phenylethylamin. Diese Stoffe fördern die Empfindung, sich energiegeladen und glücklich zu fühlen. Zudem steigern die Stoffe auch die Aufmerksamkeit und Konzentration, unterstützen bei der Stressbewältigung und können die Motivation steigern.

Tipps zum Verzehr von dunkler Schokolade

Tipps zum Verzehr von dunkler Schokolade

Dunkle Schokolade ist lecker und gleichzeitig sehr gesund. Tipps zu einem ausgewogenen Verzehr und Inspirationen für Gerichte findest du im Folgenden.

Täglicher Verzehr von Schokolade

Auch wenn der Konsum von Schokolade Vorteile mit sich bringt, solltest du sie in Maßen genießen. Einige Expertinnen und Experten empfehlen nicht mehr als 20 bis 40 Gramm pro Tag, um alle Vorteile der dunklen Schokolade ohne unerwünschte Kalorienzunahme zu genießen. Genau die richtige Menge für einen gesunden Snack oder als Teil eines Desserts.

Die beste Zeit, um Schokolade zu essen

Die beste Zeit, um Schokolade zu essen, ist tatsächlich am Morgen. Füge sie zum Beispiel deinem Müsli hinzu oder genieße sie als Energieriegel. Dunkle Schokolade ist ein gesunder Snack, der den Blutzuckerspiegel reguliert und ausreichend Energie für den Tag gibt.

In einer neuen Studie wurde festgestellt, dass Menschen, die am Morgen dunkle Schokolade essen, effektiver arbeiten und sich besser konzentrieren können als Menschen, die keine essen. Ein Grund mehr also mit dunkler Schokolade in den Tag zu starten.

Tipps zur Verwendung von dunkler Schokolade

Dunkle Schokolade ist einfach lecker. Doch es muss nicht immer bei der herkömmlichen Snack-Variante als Tafel bleiben. Hochwertige, dunkle Schokolade eignet sich für verschiedenste Leckereien.

Sie lässt sich ideal schmelzen. Perfekt, um Obst wie Erdbeeren oder Banane in einen Schokoladenmantel zu hüllen, doch es gibt noch viel ausgefallenere kulinarische Schoko Kreationen.

Beliebte Gerichte mit dunkler Schokolade

Leckere Rezept-Inspirationen: der klassische Schokoladenkuchen

Dunkle Schokolade wird in der gehobenen Gastronomie nur zu gerne für Vorspeisen und Snacks, aber auch für deftige Gerichte wie Wild verwendet. Doch das muss nicht so sein. Es ist für jedermann ganz einfach, leckere Gerichte mit dunkler Schokolade zu verfeinern.

Deshalb hier eine kurze Liste mit Inspirationsvorschlägen, die sich ganz einfach in jeder Küche zubereiten lassen:

Vorspeisen-Inspirationen

  • Salatsoße mit Schokolade
  • Schoko-Chili Hackreisbällchen
  • Kürbissuppe mit Aprikosen, Ricotta und dunkler Schokolade
  • Mini Frikadellen mit Zimt und Schokolade

Deftige Inspirationen

  • Schoko-Braten-Soße
  • Backofen-Pommes mit Schoko Soße
  • Stroganoff mit scharf gewürzten Kakaobohnenstreifen
  • Schoko-Chili
  • Gulasch
  • Rehragout

Dessert-Inspirationen

  • Käsekuchen mit Schoko-Krümeln
  • Pfefferminz Schoko Brownies
  • Muffins und Cupcakes z. B. Kirsche
  • Mousse au Chocolat
  • Schokoladeneis
  • Heißer Kakao mit Schlagsahne
  • Pralinen und Riegel

Dunkle Schokolade selbst herstellen

Dunkle Schokolade selbst herstellen

Wieso kaufen, wenn man auch etwas selbst machen kann? Und dann noch ganz nach dem eigenen Geschmack. (Dunkle) Schokolade herzustellen ist gar nicht schwer und gelingt dir sogar zu Hause.

Das brauchst du zum Herstellen von dunkler Schokolade

Die Hauptzutaten für die Herstellung von dunkler Schokolade sind Kakaobutter und Kakaoöl. Hinzu kommen dann, je nach Geschmack, weitere Zutaten wie zum Beispiel getrocknetes Obst, Nüsse, Zucker, Aroma- oder Farbstoffe.

Das Wichtigste bei der Herstellung von dunkler Schokolade ist die Konsistenz. Um diese auch zu erreichen, ist es wichtig, dass die richtigen Zutaten verwendet werden.

Im besten Fall stammt der verwendete Kakao aus biologischem Anbau und ist frei von sämtlichen Zusatzstoffen. Alle Aromen und Farbstoffe sollten ebenfalls natürlichen Ursprungs sein. So wird sichergestellt, dass es sich um die beste Schokolade handelt.

Für die eigens kreierte Schokolade brauchst du:

  • 50 g Kakaobutter oder Kokosöl
  • 50 g Backkakao (gesiebt)
  • 30 – 50 g Puderzucker (gesiebt) – optional
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 1 Prise Salz

Nüsse, Trockenobst sowie natürliche Aromen kannst du nach Belieben verwenden.

Die Herstellung ist ganz einfach:

  1. Dafür wird die Kakaobutter in einem Wasserbad erhitzt.
  2. Sobald diese vollständig und klümpchenfrei geschmolzen ist, die Kakaobutter vom Wasserbad nehmen und die anderen Zutaten hinzugeben.
  3. Die flüssige Schokoladenmasse am besten in Förmchen aus Silikon, alternativ auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben.
  4. Aushärten lassen und genießen.
Gut zu wissen: Verwendest du bei der Herstellung zu viel Zucker, wird die Schokolade dick und fett.
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge