Skip to main content

Engelwurz: 9 Wirkungen, 4 Risiken und 5 Anwendungen der Heilpflanze

Engelsgleich wirkt Engelwurz auf den ersten Blick nicht, eher ein wenig ungelenk, wie sie mit ihrem langen Stängel über die anderen Pflanzen auf der Wiese hinausragt. Aber die Engelwurz hat es in sich. Was die Heilpflanze bewirkt und wie du sie richtig anwendest, erfährst du im Folgenden.

Wissenswertes über die Heilpflanze Engelwurz

Wissenswertes über die Heilpflanze Engelwurz

Als Heilpflanze besitzt die Engelwurz in Europa eine lange Tradition. Ihren Namen verdankt die Pflanze einer mittelalterlichen Sage. Sie besagt, dass der Erzengel Michael einem Mönch im Traum erschienen sei und ihm die Pflanze als Heilmittel gegen die Pest gezeigt habe. Manchmal wird die Engelwurz auch als Angelika (von lateinisch angelus) bezeichnet. Es gibt viele verschiedene Arten der Engelwurz, von denen die 3 wichtigsten hier kurz vorgestellt werden.

Echte Engelwurz oder Arznei-Engelwurz

Die Echte Engelwurz, auch Arznei-Engelwurz genannt, wächst vornehmlich in Nord- und Osteuropa, Nordamerika und einigen Teilen Russlands und Skandinaviens. Die Echte Engelwurz erreicht eine Höhe von bis zu 5 Metern. Sie ist sommergrün und blüht in der Regel nur einmal.

Bis auf wenige Ausnahmen ist es die Echte Engelwurz, die im europäischen Raum in der alternativen Medizin verwendet wird. Die wirksamsten Teile der Engelwurz sind ihre Wurzeln, die einen hohen Anteil an ätherischen Ölen und Bitterstoffen enthalten.

Wald-Engelwurz

Die Echte Engelwurz ist nicht zu verwechseln mit der Wald-Engelwurz, die in ganz Europa in Wäldern und Sumpfgebieten zu finden ist. Die Wald-Engelwurz findet in der Naturheilkunde kaum Anwendung. Die Stängel und Blätter der Pflanze werden allerdings gerne als Gewürz und bei der Zubereitung von Likör oder Süßspeisen verwendet.

Chinesische Engelwurz

Die Chinesische Engelwurz kommt in einigen Regionen Chinas vor, wo sie kultiviert wird, aber auch wild wächst. Die Heilpflanze besitzt vor allem in der chinesischen Heilkunst eine lange Tradition. Auch in Europa wird die Chinesische Engelwurz vertrieben, wenn auch weitaus seltener als die hier heimische Echte Engelwurz.

Wirkung von Engelwurz

Der Arznei-Engelwurz werden zahlreiche Wirkungen nachgesagt. Die wichtigsten Wirkstoffe der Pflanze sind die in den Wurzeln enthaltenen ätherischen Öle und Bitterstoffe.

Bei Verstopfungen

Wirkung von Engelwurz – bei Verstopfungen

Beschwerden im Magen-Darm-Bereich können extrem schmerzhaft sein und den Alltag belasten. Häufig werden die Beschwerden durch falsche Ernährung, einen Mangel an Bewegung oder Flüssigkeitszufuhr ausgelöst. Auf lange Sicht gesehen, kann in diesem Fall eine gute Verdauung nur durch einen gesünderen Lebensstil erreicht werden.

Aber auch psychische Beschwerden können dazu führen, dass die Verdauung nicht mehr oder nur noch eingeschränkt funktionstüchtig ist. Stress, Angst oder innere Unruhe können auf den Magen schlagen und Bauchschmerzen so wie Verdauungsbeschwerden hervorrufen. Eine Ursachenbekämpfung ist hier in den meisten Fällen nicht von heute auf morgen zu bewältigen, weshalb medikamentöse Unterstützung oftmals hilfreich ist.

Bei Verstopfungen können Abführmittel verwendet werden, die in der Regel schnell wirken und Abhilfe verschaffen. Bei häufiger Anwendung wird der Verdauungsapparat durch die Einnahme solcher Medikamente jedoch stark belastet.

Engelwurz bietet eine natürliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten. Die in der Wurzel enthaltenen Bitterstoffe fördern die Freisetzung von Magensäften. Die Verdauung wird angeregt und Verstopfungen werden gelöst.

Wer allerdings unter einer Übersäuerung des Magens oder Durchfall leidet, sollte von Engelwurz Abstand nehmen, da die Beschwerden durch die Einnahme möglicherweise sogar noch verstärkt werden könnten.

Bei Völlegefühlen und Blähungen

Engelwurz bei Völlegefühlen und Blähungen

Es ist schwierig, beim Essen immer das richtige Maß zu finden. Wir essen, obwohl wir keinen Hunger haben, manchmal weil wir traurig sind, aus Langeweile, Stress oder weil es einfach so gut schmeckt. Es gibt zahllose Gründe, warum Menschen zu viel oder zu schnell essen. Die Einsicht allerdings ist immer dieselbe und kommt meist ziemlich schnell: „Ich bin voll, ich glaube, ich habe zu viel gegessen!“

In Restaurants ist es üblich, nach dem Essen entweder einen Espresso oder einen Schnaps zu trinken, um die Verdauung anzuregen und dem Völlegefühl vorzubeugen. Auch Engelwurz kann ein wirksames Mittel gegen Völlegefühle und damit verbundene Beschwerden wie Bauchschmerzen oder Übelkeit sein.

Die Bitterstoffe in der Engelwurz wirken effektiv gegen das Völlegefühl und können deshalb nach dem Essen eingenommen werden, wahlweise in Form von Tee, Tropfen oder Kräuterschnaps (genauere Informationen zu den Darreichungsformen findest du weiter unten im Artikel).

Bei Appetitlosigkeit

Die Ursachen von Appetitlosigkeit können unterschiedlicher Natur sein. Manche Menschen reagieren auf Stress mit Appetitlosigkeit, andere auf Trauer oder Angst. Appetitlosigkeit kann auch als Begleiterscheinung einer Krankheit auftreten.

Wenn Appetitlosigkeit regelmäßig oder über einen längeren Zeitraum hinweg auftritt, kann sie den Organismus stark strapazieren. Auch hier kann Engelwurz helfen. Die Bitterstoffe in der Wurzel wirken appetitanregend und sorgen dafür, dass das Essen wieder zum Genuss wird.

Bei Magersucht (Anorexie)

Engelwurz bei Magersucht (Anorexie)

Auch in der alternativen Behandlung von Patienten mit Magersucht findet Engelwurz Anwendung. Aufgrund seiner appetitanregenden Wirkung kann es unter Umständen hilfreich sein, um Patienten die Nahrungsaufnahme zu erleichtern.

Da es sich bei Anorexie jedoch um eine komplexe psychosomatische Erkrankung handelt, deren Ursachen meist nur durch therapeutische Begleitung erkannt und verarbeitet werden können, darf die Kraft von Engelwurz hier nicht überschätzt werden. Die Heilpflanze kann eine psychotherapeutische Behandlung nicht ersetzen. Sie kann jedoch begleitend eingesetzt werden.

Je früher eine Magersucht erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Aussichten auf eine vollständige Heilung der Krankheit.

Bei Krämpfen und Menstruationsbeschwerden

Starkes Ziehen im Unterleib, Rückenschmerzen, unreine Haut und eine schwankende Gemütslage gehen bei vielen Frauen mit der Regelblutung einher. Die Mehrzahl der Frauen in der Zeit zwischen der Pubertät und den Wechseljahren leiden in den Tagen vor und während der Menstruation unter Beschwerden.

Unterleibs- und Rückenschmerzen werden von den meisten Betroffenen mit krampflösenden Schmerzmitteln gelindert. Wer es sich erlauben kann, gönnt sich auch schon mal einen Tag Bettruhe mit einer Wärmflasche auf dem Bauch. Das geht aber natürlich nicht immer und herkömmliche Schmerzmittel können auf Dauer den Organismus belasten.

Deshalb greifen immer mehr Frauen auf alternative Methoden der Behandlung zurück. Engelwurz wirkt krampflösend und entspannend auf den gesamten Körper. So kann es auf natürliche Weise zu einer Linderung der Beschwerden beitragen.

Bei Rheuma, Gicht, Arthritis oder Arthrose

Erkrankungen an den Gelenken sind weit verbreitet. Mit fortschreitendem Alter wächst die Wahrscheinlichkeit an Rheuma, Gicht, Arthritis oder Arthrose zu erkranken. Viele Betroffene suchen Hilfe außerhalb der klassischen Schulmedizin.

Engelwurz kann bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen helfen. Die in der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe besitzen eine entspannende und krampflösende Wirkung. Bei Gelenkerkrankungen kann vor allem eine äußere Anwendung von Engelwurz in Form von Öl oder Balsam Wunder wirken.

Bei Neuralgien

Neuralgien sind Nervenschmerzen, die beispielsweise durch erhöhten Druck oder Entzündungen entstehen. Die Behandlung wird je nach Grad der Erkrankung und der Schmerzintensität gewählt.
In einigen Fällen kann eine äußerliche Behandlung mit Engelwurz hilfreich sein. Die Heilpflanze wirkt beruhigend und schmerzlösend.

Bei Erkältungen von Erwachsenen, Kindern und Babys

Engelwurz bei Erkältungen

Vor allem in den Wintermonaten gehen Erkältungen um. Kaum einer kommt unbeschadet durch die kalte Jahreszeit. Erkältungen sind zwar in der Regel ungefährlich, können aber störend und hartnäckig sein.

Ein gesundes Immunsystem, eine vitaminhaltige Ernährung so wie ausreichend Schutz vor Kälte und Nässe sind die beste Vorsorge. Manchmal reicht das aber nicht aus, zum Beispiel wenn man in der Bahn oder dem Büro mit erkälteten Menschen in Berührung kommt. Solche Berührungen können nur schlecht vermieden werden.

Wenn die Erkältung dann da ist, sollte man sich möglichst schonen, viel Tee trinken und die Kälte so wie Stress und körperliche Anstrengung meiden. Unterstützend kann Engelwurz verwendet werden. Bei äußerer Anwendung wirkt sie aufgrund der ätherischen Öle wärmend. Ihre krampflösende Wirkung zeigt auch hier ihre Kraft: Sie löst den Schleim und befreit so Nase und Rachen.

Engelwurz wird auch gerne bei der Behandlung von Erkältungen bei Kindern und Babys verwendet.

Bei Erkrankungen der Psyche

Erfahrungsberichten zufolge kann sich die Einnahme von Engelwurz auch positiv auf die Psyche auswirken. Sie wirkt beruhigend, angstlösend und stabilisierend. Die Heilpflanze wird als wirksames Mittel bei Depressionen, Angst, Burnout oder Innerer Unruhe gepriesen. Diese Wirkung ist bislang jedoch nicht belegt.

Risiken bei der Anwendung

Wie die meisten Heilpflanzen ist auch Engelwurz vergleichsweise risikoarm. Dennoch müssen bei der Anwendung einige Faktoren berücksichtigt werden.

Erhöhte Sonnenempfindlichkeit

Wie bei einigen anderen Heilkräutern kann die Anwendung beziehungsweise die Einnahme von Engelwurz die Sonnenempfindlichkeit der Haut verstärken. Bekannt ist diese Nebenwirkung vor allem bei Johanniskraut. Eine erhöhte Sonnenempfindlichkeit ist zwar in der Regel nicht gefährlich, kann aber vor allem im Sommer sehr störend sein.

Hautirritationen

Die äußere Anwendung von Engelwurz kann zu Rötungen, Hautirritationen oder leichten Verätzungen führen. Bei der äußeren Anwendung sollte deshalb die Wirkung erst an einer kleinen Stelle getestet werden. Wenn dabei unangenehme und ungewollte Reaktionen auftreten, ist von einer großflächigen Anwendung abzuraten.

In großen Mengen toxisch

Engelwurz wirkt toxisch, wenn es in größeren Mengen eingenommen wird. Deshalb sollte bei der Einnahme immer genau die Verpackungsanweisung befolgt werden.

In der Schwangerschaft oder während des Stillens

Engelwurz in der Schwangerschaft oder während des Stillens

Die Einnahme von Engelwurz während der Schwangerschaft kann unter Umständen unerwünschte Wehen und damit eine verfrühte Geburt auslösen. Aufgrund der toxischen Wirkung von Engelwurz kann die Einnahme auch auf den Embryo eine gefährliche Wirkung ausüben, für den eine geringe Dosis bereits giftig sein kann.

Ähnlich verhält es sich während der Stillzeit. Der Organismus des Babys ist in diesem Stadium noch nicht widerstandsfähig genug, um auch nur eine geringe Dosis von Engelwurz vertragen zu können.

Von einer Einnahme in der Schwangerschaft oder während des Stillens wird demnach dringend abgeraten.

Engelwurz kaufen: 5 Formen der Anwendung

Engelwurz kaufen: 5 Formen der Anwendung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Engelwurz anzuwenden. Welche Form sich im jeweiligen Fall am besten eignet, ist abhängig von der Beschwerde so wie der persönlichen Präferenz.

Als Tee

Am bekanntesten ist Engelwurz in Form von Tee. Es gibt ihn lose oder fertig in Teebeuteln abgepackt zu kaufen. Bei losem Engelwurz benötigt man in etwa einen gehäuften Teelöffel für eine Tasse. Die Engelwurz wird mit kochendem Wasser übergossen und muss anschließend 10 Minuten ziehen.

Bei Verdauungsproblemen sollte der Tee 2 bis 3 Mal täglich vor dem Essen getrunken werden. Bei Krämpfen oder Menstruationsbeschwerden empfiehlt sich eine ähnliche Dosierung. Genaue Anweisungen können der Packungsbeilage entnommen werden. Engelwurz-Tee gibt es in ausgewählten Reformhäusern, Drogeriemärkten oder online zu kaufen.

Als Ätherisches Öl

Ätherisches Öl eignet sich hervorragend für die Raumbeduftung. Dem Duft der Engelwurz wird eine entspannende Wirkung auf Körper und Psyche nachgesagt. Einfach ein paar Tropfen des Öls in eine Duftlampe geben und der Raum erfüllt sich mit einem angenehmen Aroma. Engelwurz-Öl kann in Bioläden, ausgewählten Reformhäusern und online gekauft werden.

Als Globuli

Auch in der Homöopathie findet Engelwurz Anwendung. Gehandelt wird die Heilpflanze mit ihrem lateinischen Namen: Angelica Archangelica. Es gibt den Wirkstoff in verschiedenen Potenzen zu kaufen.

Da in homöopathischen Mitteln aufgrund der hohen Verdünnung keine Wirkstoffe mehr nachweisbar sind, ist die Einnahme nur bei persönlicher Überzeugung und nach ausreichender Auseinandersetzung mit dem Thema Homöopathie sinnvoll.

Homöopathische Medikamente werden über Apotheken und online vertrieben.

Als Balsam

Engelwurzbalsam kann hervorragend bei Erkältungen eingesetzt werden. Auch bei Babys und Kleinkindern wird der Balsam oft verwendet. Der Balsam eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung. Bei Husten oder Halsschmerzen wird der Balsam auf Brust und Rücken verstrichen. Bei Schnupfen kann er zusätzlich auf die Nasenflügel aufgetragen werden.

Als Gin, Likör oder Schnaps

Engelwurz ist als Kräuterextrakt in einigen Spirituosen enthalten. Bei Verdauungsbeschwerden oder Völlegefühl kann ein kleiner Schluck nach dem Essen sehr bekömmlich sein. Aufgrund des hohen Alkoholgehaltes aller Spirituosen ist von einem übermäßigen Konsum abzuraten.

Engelwurz pflücken und verarbeiten

Engelwurz pflücken und verarbeiten

Hierzulande wird man größtenteils auf Wald-Engelwurz stoßen. Als Heilpflanze wird Wald-Engelwurz eher selten verwendet, es kann aber dennoch vielseitig verarbeitet und verwendet werden.

Engelwurz richtig erkennen

Wenn Engelwurz nicht eigenhändig angepflanzt wurde, sondern wild gepflückt wird, muss genau auf die Merkmale der Pflanze geachtet werden. Wie beim Sammeln von Pilzen muss man auch hier extrem aufpassen, um einer unangenehmen Überraschung nach dem Verzehr vorzubeugen.

Vor allem einige Arten aus der Familie der Doldenblütler können leicht mit der Engelwurz verwechselt werden. Eine Verwechslung ist in diesem Fall alles andere als harmlos, da einige der Doldenblütler-Arten für den Menschen hochgiftig sind. Zu den giftigsten Arten zählen der gefleckte Schierling, der Wasserschierling und die Hundspetersilie.

Handschuhe tragen

Wenn man aber sicher ist, dass man eine wirkliche Engelwurz gefunden hat, kann man diese mitsamt der Wurzeln ausreißen oder ausbuddeln.

Wer eine Engelwurz berührt, sollte in jedem Fall ein Paar Handschuhe dabeihaben. Die Berührung mit der frischen Engelwurz kann Hautirritationen und Reizungen auslösen.

Nicht nur die Wurzel der Engelwurz kann verwendet werden. Auch die Blätter und die Stängel der Pflanze kann man gut weiterverarbeiten. Ähnlich wie die Wurzel können die Blätter getrocknet und als Tee aufgebrüht werden. Die Stängel eignen sich hervorragend für Süßspeisen. Also: Am besten die ganze Pflanze einpacken und ab nachhause!

Richtig trocknen

Die Wurzeln und die Blätter müssen für die Weiterverarbeitung zunächst getrocknet werden. Getrocknet wird nicht im Ofen oder bei starker Wärme, da sonst die enthaltenen ätherischen Öle verloren gehen. Am besten eignet sich ein kühler und schattiger Platz im Haus. Nach dem vollständigen Trocknen kann die Engelwurz als Tee verwendet oder beliebig weiterverarbeitet werden.

Engelwurz in der Küche

Engelwurz ist nicht nur gesund, sie schmeckt auch gut. In der deutschen Küche ist die Pflanze zwar eher selten anzutreffen, aber das bedeutet nicht, dass sich ein Versuch nicht lohnt.

Als Gewürz

Als Gewürz eignen sich die getrockneten Blätter der Pflanze. Nach dem Trocknen müssen sie dazu nur noch zerkleinert werden. Die Blätter schmecken in getrocknetem Zustand sehr würzig, sind leicht süßlich und manchmal scharf oder bitter im Nachgeschmack.

Wer auf der Suche nach neuen kulinarischen Anregungen oder einfach nur neugierig ist, der sollte die Engelwurz unbedingt einmal probieren.

Als Salat und Gemüse

Zum rohen Verzehr eignen sich die Blätter und Stängel der Engelwurz. Vor allem die Blätter machen sich hervorragend in jedem Salat.

Blätter und Stängel können aber auch wunderbar als Gemüse in Saucen Suppen oder Eintöpfen verwendet werden.

Als Süßspeise: kandierte Engelwurz

Last, but not least macht sich Engelwurz auch sehr gut in Süßspeisen. Hierzu werden die Stängel der Pflanze verwendet und kandiert. Kandierte Engelwurz kann fertig gekauft, aber auch selber gemacht werden. Besonders beliebt sind kandierte Engelwurz-Stängel als Deko auf Kuchen oder Torten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...