Skip to main content

Frauenmantel: 8 Wirkungen + 3 Anwendungen der Heilpflanze

Frauenmantel ist auf Grund seiner vielen gesunden Inhaltsstoffe schon lange Zeit als Heilpflanze bekannt. Hier erfährst du, wie das Kraut wirkt und welche Anwendungsbereiche es gibt.

Wissenswertes über Frauenmantel

Wissenswertes über Frauenmantel

Die Heilpflanze schuldet ihren Namen ihrem Aussehen. Die Form der Blätter erinnert nämlich an den wehenden Mantel einer Frau. Schon bei den Römern wurde das Gewächs mit Frauen in Verbindung gebracht. Sie weihten es der Göttin Venus. Seit dem Mittelalter kommt Frauenmantel als Heilpflanze zum Einsatz. Der lateinische Name der Pflanze lautet Alchemilla Vulgaris.

Es gibt insgesamt über 1.000 Arten der Pflanze. Hierzulande sind aber nur einige wenige heimisch. Frauenmantel wird maximal 60 Zentimeter hoch und entwickelt von Mai bis September gelbgrüne Blüten. Davon gibt es in der Regel mehrere, die in Gruppen nebeneinander wachsen. Die Pflanze zählt zu den Rosengewächsen. Du findest sie in Europa, Nordamerika und Asien, vor allem auf feuchten Wiesen und in lichten Wäldern.

Inhaltsstoffe der Heilpflanze

Zu welchen Anteilen die einzelnen Inhaltsstoffe des Frauenmantels in der Pflanze vorkommen, ist noch nicht erforscht. Fest steht jedoch, dass das Kraut auf Grund seiner vielen gesunden Inhaltsstoffe als Heilpflanze sehr beliebt ist. Eine besonders wichtige Rolle spielen dabei Gerbstoffe, Bitterstoffe und sogenannte Flavonoide. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe.

Auch der lebenswichtige Nährstoff Eisen, ist im Frauenmantel enthalten. Dieser gehört zu den sogenannten Mineralstoffen. Das sind anorganische Nährstoffe, die dein Körper unbedingt braucht. Genau wie die meisten Vitamine, kann dein Körper diesen Stoff aber nicht selbst herstellen. Daher ist es wichtig, dass du die entsprechenden Nährstoffe von außen zuführst. Das funktioniert im Rahmen einer gesunden Ernährung besonders gut. Tipps gegen Eisenmangel gibt es hier. Darüber hinaus enthält Frauenmantel auch Mineralien wie Kalium, Kalzium, Kieselsäure und Magnesium. Hier erfährst du, was du gegen Kalium- und Magnesiummangel tun kannst.

Wirkungen des Frauenmantelkrauts

Frauenmantel gegen Stress im Alltag

Die gesunden Inhaltsstoffe des Frauenmantelkrauts sind auf Grund ihrer heilenden Wirkung so begehrt. Frauenmantel schafft bei den unterschiedlichsten Beschwerden Linderung. So kannst du mit der Heilpflanze zum Beispiel gegen Bluthochdruck vorgehen oder von den positiven Wirkungen auf dein Herz-Kreislauf-System profitieren. Folgendermaßen wirkt Frauenmantel.

Gegen Stress

Die Inhaltsstoffe einer mehrjährigen Pflanze wirken unglaublich entspannend. Bist du in deinem Alltag häufig im Stress, ist es eine gute Idee regelmäßig eine Tasse Frauenmanteltee zu trinken. Zusätzlich solltest du es mit Meditation und unterschiedlichen Entspannungsübungen versuchen. Wie du dich sonst noch entspannst, erfährst du hier. 

Entzündungshemmend

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Frauenmantel entzündungshemmende Wirkung hat. Hast du eine Entzündung im Mund, ist ein Tee aus Frauenmantel häufig hilfreich. Äußerliche Entzündungen linderst du mit einem Sitzbad oder einem Umschlag. Ist deine Entzündung besonders stark, musst du einen Arzt um Hilfe bitten. Das gleiche gilt, wenn die Entzündung auch nach mehreren Tagen nicht besser wird.

Gegen Krampfadern

Mit Frauenmantel gegen Krampfadern

Die entzündungshemmende Wirkung des Frauenmantels ist auch im Kampf gegen Krampfadern von entscheidender Bedeutung. Die Heilpflanze wirkt, da ihre Inhaltsstoffe deine Bänder und dein Gewebe stärken. Was du sonst gegen Krampfadern tun kannst, erfährst du hier. 

Bei Verdauungsbeschwerden

Entzündungen der Magenschleimhaut führen schnell zu Verdauungsbeschwerden. Es gibt aber auch andere Gründe, die dafür sorgen, dass du unterschiedlichste Gerichte nicht gut verträgst. Hast du mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen, kann Frauenmantel Abhilfe leisten. Die darin enthaltenen Gerbstoffe sorgen dafür, dass sich deine Schleimhäute zusammenziehen und die Probleme weniger werden. Durch den Prozess des Zusammenziehens wird deine Magenschleimhaut deutlich entlastet.

Es ist wichtig, dass deine Magenschleimhaut zu jedem Zeitpunkt gesund ist. Sie ist nämlich für deine Verdauung und damit für die Versorgung deines ganzen Körpers mit Energie und Nährstoffen zuständig. Ist die Magenschleimhaut beschädigt oder aus anderen Gründen nicht voll funktionstüchtig, bekommst du schnell heftige Magenschmerzen. Mit ihrem Schleim schützt sie deinen Magen vor einem Angriff der Magensäure.

Bei Durchfall

Frauenmantel hilft bei Durchfall

Bei Durchfall wirkt Frauenmantel wahre Wunder. Auch in diesem Fall kommen die Gerbstoffe der Pflanze zum Zug. Diese sorgen dafür, dass sich deine Schleimhäute zusammenziehen und die Bakterien langsamer darin einziehen. Deine Beschwerden lassen mit Sicherheit schon nach kurzer Zeit nach.

Ist das nicht der Fall, musst du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Du darfst dich auch nur im Fall von leichtem Durchfall selbst behandeln. Hat sich die Erkrankung nach einigen Tagen nicht gebessert, ist ärztliche Hilfe erforderlich. Bei einer Untersuchung können ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen werden, die womöglich in Zusammenhang mit dem Durchfall stehen.

Gegen Bluthochdruck

Hast du Bluthochdruck, schadet es ebenfalls nicht, mit Frauenmantel dagegen vorzugehen. Die Inhaltsstoffe der Pflanze fördern die Durchblutung, was wiederum zu einem Absinken deines Blutdrucks führt. Bevor du dich selbst behandelst, musst du die Anwendung der Heilpflanze aber unbedingt mit deinem Arzt absprechen. Gerade wenn du blutdrucksinkende Medikamente einnimmst, ist die Anwendung nicht immer zu empfehlen.

Gegen Menstruationsbeschwerden

Viele Frauen haben vor oder während ihrer Monatsblutung mit starken Schmerzen zu kämpfen. Eventuell ist deine Blutung auch besonders stark oder tritt immer wieder in unregelmäßigen Zeiträumen auf. Frauenmantel kann in diesem Fall für Linderung sorgen. Die Heilpflanze hemmt besonders starke Blutungen und sorgt dafür, dass sich Zwischenblutungen mit der Zeit in einem bestimmten Rhythmus einpendeln.

Natürlich wirkt die Pflanze nicht bei jedem Menschen gleich. Hab also nicht zu hohe Ansprüche, sondern probiere sie erst einmal aus. Machst du dir Sorgen, dass etwas mit deiner Blutung nicht in Ordnung ist, musst du unbedingt einen Frauenarzt aufsuchen und dich beraten lassen.

Während einer Schwangerschaft

Frauenmantel als Wunderwaffe in der Schwangerschaft

Werdende Mütter sollten sich unbedingt intensiv mit dem Heilkraut beschäftigen, denn es hat vor, während und nach einer Schwangerschaft zahlreiche positive Auswirkungen. Woran du erkennst, dass du schwanger bist, erfährst du hier. Schon vor einer Schwangerschaft ist die regelmäßige Einnahme von Frauenmantel in Form von Tee oder einer Tinktur zu empfehlen. Die Inhaltsstoffe der Pflanze stärken nämlich deine Gebärmutterschleimhaut und tragen im besten Fall mit dazu bei, dass dein Kinderwunsch in Erfüllung geht.

Bist du in den ersten Monaten schwanger, solltest du weiterhin Frauenmantel zu dir nehmen. Auch zu diesem Zeitpunkt stärkt die Heilpflanze deine Gebärmutter und mindert so das Risiko einer Fehlgeburt. In der Mitte der Schwangerschaft hat Frauenmantel weder positive noch negative Auswirkungen, gegen Ende stärkst du damit deine Beckenorgane. Tipps zur Ernährung in der Schwangerschaft findest du hier. Ist dein Kind auf der Welt, solltest du die Heilpflanze aber immer noch nicht aufgeben. Kurz nach der Geburt unterstützt sie die Heilung von Geburtsverletzungen und sorgt für einen reibungslosen Milchfluss.

Verwendungen der Heilpflanze

So verwendest du die Heilpflanze

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Heilkräfte des Frauenmantels wirken zu lassen. Am besten probierst du mehrere Varianten aus und entscheidest im Anschluss selbst, was sich für dich am besten eignet. Frauenmantel solltest du übrigens nicht in Verbindung mit anderen Medikamenten einnehmen. Je nachdem, um welche Medikamente es sich handelt, ist deren Wirkung im Anschluss gehemmt und du bekommst gesundheitliche Probleme. Es ist also in jedem Fall eine gute Idee, wenn du mit deinem Arzt Rücksprache hältst. Er gibt dir Tipps zur Anwendung der Heilpflanze und beantwortet offene Fragen. Folgende Verwendungen der Heilpflanze gibt es.

Frauenmanteltee

Am häufigsten begegnet dir mit Sicherheit Tee aus Frauenmantel. Besonders beliebt ist das Getränk bei Frauen, die Menstruationsbeschwerden haben oder sich ein Kind wünschen. Das kommt dadurch zustande, dass der Tee die Zyklusregulation im weiblichen Hormonhaushalt ausgleicht. Zudem wirkt sich Frauenmanteltee positiv auf deine Gebärmutterschleimhaut aus. Diese spielt bei der Empfängnis eine entscheidende Rolle. Mehr als drei bis vier Tassen am Tag solltest du aber nicht trinken. Einen Tee aus Frauenmantel bereitest du schnell und einfach selber her. Folgendermaßen gehst du dabei vor:

Du brauchst:

  • einen gehäuften Esslöffel Frauenmantelkraut
  • 250 Milliliter Wasser

Den Tee bereitest du aus getrocknetem oder frischem Frauenmantelkraut zu. Beide Varianten schmecken gut und haben die gewünschte Wirkung. Halte dich möglichst genau an die Zubereitungsschritte, damit der Tee gelingt. Folgende Schritte solltest du beachten:

  1. Gib das Frauenmantelkraut in einen Topf und gieße kaltes Wasser darüber.
  2. Erhitze das Ganze so lange, bis es einmal aufkocht und nimm den Topf dann vom Herd.
  3. Lasse den Tee nun zehn Minuten lang ziehen.
  4. Entferne das Kraut aus der Flüssigkeit.

Frauenmantel als Badezusatz

Frauenmantel eignet sich auch als Badezusatz

Die Heilpflanze wirkt nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich. So eignet sich das Kraut zum Beispiel nach der Geburt als Badezusatz. Dabei entfalten sich nämlich die zusammenziehenden Eigenschaften der Pflanze und helfen dir bei der Rückbildung. Du kannst aber auch andere Entzündungen damit hemmen.

Möchtest du einen Badezusatz herstellen, gibst du über Nacht 200 Gramm getrocknete Pflanzenteile in eine Schüssel mit Wasser. Am nächsten Tag entfernst du den Frauenmantel aus dem Wasser und gibst die Flüssigkeit ins Badewasser. Bei einer Badetemperatur von etwa 38 Grad, solltest du dich nicht länger als eine halbe Stunde im Wasser aufhalten.

Als Umschlag

Hast du Wunden oder Blutungen, gehst du am besten mit einem Umschlag aus Frauenmanteltee dagegen vor. Bereite dazu einen Tee zu und suche ein sauberes Tuch heraus. Tauche das Tuch in den Tee und sorge dafür, dass es vollständig durchnässt ist. Lasse das Tuch ein wenig abkühlen, bevor du es auf die betroffene Stelle legst. Der Umschlag sollte so lange auf der Stelle liegen bleiben, bis das Tuch ausgekühlt ist.

Frauenmantel kaufen

Frauenmantel kaufst du am besten im Bioladen oder in der Apotheke

Möchtest du Frauenmantel kaufen, schaust du dich am besten in einem Gartencenter um. Dort bekommst du die Pflanze in einem Topf und kannst sie gleich in deinem Garten in die Erde setzen. Willst du Frauenmantel als Heilpflanze einsetzten, das Gewächs aber nicht selber anbauen, wirst du in Apotheken oder spezialisierten Drogeriemärkten fündig. Besonders häufig steht Tee aus Frauenmantel zum Verkauf. Es gibt aber auch Tinkturen zur Behandlung unterschiedlichster Leiden. Kennst du dich nicht gut aus, lässt du dich am besten in der Apotheke oder von deinem Arzt beraten.

Alternativ sammelst du die Pflanze in der freien Natur. Sie ist ziemlich weit verbreitet. Es sollte also nicht allzu lange dauern, bis du eine geeignete Stelle zum Sammeln gefunden hast. Schaue dich dazu insbesondere auf feuchten Wiesen und in lichtdurchfluteten Wäldern um. Die perfekte Erntezeit ist zwischen Mai und August. Alles was du tun musst, ist die Stauden mit einer Schere abzuschneiden.

Vorsicht: Begib dich nur auf die Suche, wenn du sicher bist, dass du die Pflanze erkennst. Verwechselst du sie mit einem ähnlichen Gewächs, bekommst du bei der Einnahme Probleme. Die geernteten Pflanzen zerkleinerst du und trocknest sie am besten in der Sonne. So sind sie länger haltbar. Alternativ bereitest du gleich einen Tee daraus zu.

Frauenmantel im eigenen Garten anbauen

Frauenmantel selbst anbauen

Die Heilpflanze eignet sich nicht nur zum Heilen unterschiedlichster Leiden, sondern ist auch in Gärten sehr beliebt. Das liegt zum einen an den gelbgrünen Blüten, die sich im Juni an der Pflanze bilden. Eine weitere Besonderheit sind die Tropfen, die sich zu unterschiedlichsten Zeitpunkten in der Mitte der Blätter sammeln und wie Perlen aussehen. Das kann Regenwasser sein, muss es aber nicht. Frauenmantel schwitzt nämlich Wasser aus, das sich sichtbar auf den Blättern sammelt.

So pflanzt du das Heilkraut an

Frauenmantel im eigenen Garten anzupflanzen ist gar nicht so schwer. Besonders gut wächst die Pflanze an sonnigen Standorten. Außerdem mag sie feuchte und lockere Böden. Besonders viel Pflege und Zuneigung braucht das Gewächs nicht. Hast du den Frauenmantel einmal eingepflanzt, kannst du ihn im Prinzip sich selbst überlassen. Es kommt nur sehr selten vor, dass das Gewächs von Schädlingen befallen wird oder eine andere Krankheit bekommt. Zu viel gießen darfst du die Pflanze nicht, sonst faulen die Wurzeln.

Welche Pflanzenart du anbauen möchtest, ist dir selbst überlassen. Es gibt viele verschiedene Arten, zwischen denen du wählen kannst. Für dein Gartenbeet eigenen sich der sogenannte "weiche Frauenmantel", mit lateinischem Namen "Alchemilla mollis" und der gewöhnliche Frauenmantel "Alchemilla xanthochlora" am besten. Besonders der weiche Frauenmantel vermehrt sich sehr schnell. Im Herbst verteilen sich die Samen überall im Garten und beginnen zu keimen. Möchtest du das verhindern, musst du die Blüten rechtzeitig abschneiden.

So schneidest du Frauenmantel

Möchtest du, dass sich die Pflanze in deinem Garten weiter ausbreitet, solltest du sie zwischen Dezember und Februar teilen. In jedem Fall musst du die Teilung durchführen, bevor die Pflanze neu austreibt. Wählst du den richtigen Zeitpunkt, bekommt der Frauenmantel im nächsten Sommer größere Blüten und sieht noch schöner aus.

Zum Teilen gräbst du die alte Staude aus und hackst sie mit einem Spaten in zwei oder mehr Stücke. Wichtig ist, dass die einzelnen Teile mindestens faustgroß sind. Siehst du irgendwo welke Triebe oder kranke Wurzelabschnitte, entfernst du diese. Die geteilten Stauden pflanzt du im Anschluss gleich wieder ein.

Frauenmantel eignet sich auch gut als Schnittblume in der Vase. Besonders schön ist, dass einzelne Blüten in Büscheln nebeneinander wachsen. Hast du nicht vor, die Pflanze zur Dekoration in eine Vase zu stellen, musst du sie nicht beschneiden. Die Blätter erneuern sich nach dem Winter von alleine und sehen aus wie neu. Überprüfe im Frühjahr, ob sich welkes Laub an der Pflanze befindet und entferne es gegebenenfalls.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant