Skip to main content

Kubanisches Essen: 27 beliebte Gerichte + 5 Rezepte-Tipps

Kubanisches Essen ist weltweit beliebt. Die kubanische Küche ist eine perfekte Mischung aus karibischen, spanischen und afrikanischen Esskulturen und vereint eine Vielzahl von leckeren und einfachen Gerichten. Entdecke die beliebtesten kubanischen Gerichte und geheime Rezepte-Tipps.

In diesem Leitfaden stellen wir dir die bunte und köstliche Vielfalt des kubanischen Essens vor.

Neben den beliebtesten Gerichten verraten wir dir außerdem fünf geheime Rezepte-Tipps. Die Tipps helfen dir dabei, das volle Geschmackspotenzial der kubanischen Küche zu erschließen und unvergessliche Gerichte zu kreieren.

Traditionelle kubanische Küche – mehr als Ropa Vieja und Arroz con Pollo

Traditionelle kubanische Küche – mehr als Ropa Vieja und Arroz con Pollo

Die kubanische Küche ist ein Spiegelbild des einzigartigen multikulturellen Erbes und der langen Geschichte der Insel. Kubanisches Essen ist stark von der spanischen Küche inspiriert und teilt sich viele Gerichte mit anderen lateinamerikanischen und karibischen Ländern.

Was die kubanische Küche jedoch von anderen karibischen Küchen abhebt, ist der afrikanische Einfluss der einheimischen Bevölkerung. Vor einigen Jahrhunderten kamen afrikanische Sklavinnen und Sklaven auf die Insel und bereicherten die lokale Küche mit einer Vielzahl von Gerichten und Zutaten.

Diese besondere Kombination führte zu einer einzigartigen Kochkultur. Zwar hat die kubanische Küche Ähnlichkeiten zu vielen anderen Küchen in der Welt.

Sie hebt sich aber durch die Verschmelzung verschiedener kultureller Einflüsse von anderen Küchen ab. Deshalb sind traditionelle kubanische Gerichte weltweit sehr beliebt.

Beliebtestes Street Food in Kuba

Beliebtestes Street Food in Kuba

Obwohl die kubanische Küche hauptsächlich auf Hausmannskost ausgerichtet ist, haben viele Gerichte ihren Weg zu den Street-Food-Ständen dieser Welt gefunden. Hier sind einige der populärsten Street-Food-Gerichte, die du in Kuba findest:

  • Churros: Dieses süße und frittierte Teiggebäck ist in Kuba sehr beliebt. Kubanische Churros servierst du häufig mit verschiedenen Dips. Für eine zusätzliche Süße kannst du sie mit Zucker oder Sirup verfeinern.
  • Tostones: Tostones sind frittierte Kochbananen. Der leckere Snack wird in Scheiben geschnitten und zweimal frittiert, damit er besonders knusprig wird.
  • Sandwich de Huevo: Das Sandwich de Huevo ist ein Eiersandwich, das in Kuba sehr beliebt ist. Du belegst es mit Eiern, Dijon-Senf, Mayonnaise, verschiedenen Gewürzen und Cheddar-Käse.
  • Papas Rellenas: Die goldbraunen Kroketten werden aus Kartoffeln hergestellt und mit verschiedenen herzhaften Zutaten wie Rindfleisch, Schinken und Käse gefüllt. Typischerweise isst du sie als Snack oder als Vorspeise.
  • Pan con Lechón: Dieser herzhafte Leckerbissen ist eine Kombination aus traditionellem kubanischem Brot und langsam gebratenem Schweinefleisch nach kubanischer Art. Das Sandwich wird mit eingelegten Zwiebeln und knoblauchhaltiger Mojo-Soße garniert.
  • Cubanos: Cubanos ist eines der populärsten kubanischen Sandwiches. Es besteht aus mehreren Lagen geröstetem Schinken, Schweizer Käse, Dijon-Senf und Essiggurken. Das kubanische Brot wird meist getoastet, um dem Sandwich eine köstliche und knusprige Note zu verleihen.

Kubanisches Essen in der Welt

Kubanisches Essen in der Welt

Die kubanische Küche zählt zu den beliebtesten Küchen der Karibik. Das liegt vor allem an ihrem komplexen Geschmacksprofil und der einzigartigen Verwendung von fruchtigen Zutaten.

Viele Restaurants auf der ganzen Welt nehmen kubanische Gerichte in ihre Speisekarte auf. Die kubanischen Gerichte sind eine perfekte Mischung zwischen vertrautem und innovativem Essen.

Wenn du also etwas Neues ausprobieren möchtest, ohne dich auf etwas zu Exotisches einzulassen, bist du in der kubanischen Küche genau richtig.

Wie gesund kubanisches Essen ist

Wie gesund kubanisches Essen ist

Es ist nicht ungewöhnlich, dass herzhaftes und leckeres Essen häufig nicht das Gesündeste ist. Die kubanische Küche zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass sie Geschmack und Gesundheit in Einklang bringt.

Viele kubanische Gerichte enthalten eine große Auswahl an Gemüse und frischen Kräutern, die reich an gesunden Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen sind.

Avocados sind beispielsweise in zahlreichen traditionellen Dips und Gerichten enthalten und bilden eine hervorragende Quelle für ungesättigte Fettsäuren.

Dennoch enthalten einige kubanische Gerichte viele Kalorien und Kohlenhydrate. Der regelmäßige Verzehr solcher Speisen kann langfristig zu einer Gewichtszunahme führen. Insbesondere bei Gerichten mit viel Rind- und Schweinefleisch solltest du also vorsichtig sein.

Beliebte kubanische Gerichte, die du probieren musst

Beliebte kubanische Gerichte, die du probieren musst

Nachdem du nun mehr über die kubanische Küche im Allgemeinen erfahren hast, wollen wir uns nun die beliebtesten Gerichte des Landes genauer anschauen. Um diesen Abschnitt übersichtlicher zu gestalten, haben wir die Gerichte in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Suppen und Salate

Suppen und Salate

Während viele tropische und subtropische Länder nicht viel für Suppen und Eintöpfen übrig haben, bietet die kubanische Küche eine große Vielfalt an Suppen. Die meisten davon kannst du sowohl heiß als auch kalt genießen.

Außerdem umfasst die kubanische Küche eine große Auswahl an schmackhaften Salaten, die aus einer Vielzahl aromatischer Zutaten bestehen.

Ajiaco Cubano

Ajiaco Cubano

Ajiaco Cubano ist eine der kultigsten Suppen Kubas, die auch in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern wie Kolumbien sehr beliebt ist.

Die Suppe besteht aus gedünstetem Gemüse wie Zwiebeln, Kartoffeln, Paprika, Kochbananen und der südamerikanischen Wurzelknolle Yuca.

Die Ajiaco Cubano ist sehr dickflüssig und daher besonders sättigend. Du kannst die Suppe hervorragend zur Resteverwertung verwenden, da Ajiaco hinsichtlich der Zutaten sehr flexibel ist.

Sopa de Frijoles Negros

Sopa de Frijoles Negros

Das Gericht Sopa de Frijoles Negros heißt wörtlich übersetzt "schwarze Bohnensuppe" und gehört zu den Klassikern der kubanischen Küche. Die Suppe zeichnet sich durch ihren bemerkenswerten Geschmack und ihre gesundheitlichen Vorteile aus.

Schwarze Bohnen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und Aminosäuren. Das Gericht ist daher besonders bei Vegetarierinnen und Vegetariern sehr beliebt.

Wie Ajiaco gibt es auch diese Suppe in verschiedenen Konsistenzen, je nach persönlicher Präferenz. Häufig wird die Sopa de Frijoles Negros mit Gemüse oder Reis gegessen, was sie zu einer vollwertigen Hauptspeise macht.

Fricasé de Pollo

Fricasé de Pollo

Das Gericht Fricasé de Pollo (Hühnerfrikassee) ist ein weiterer kubanischer Klassiker, der sich durch seinen köstlichen und würzigen Geschmack sowie die zarte Textur des Fleisches auszeichnet.

Für dieses Gericht wird das Huhn in einer Marinade aus Weißwein, Hühnerbrühe, Limettensaft und Kräutern langsam gegart, bis es ganz zart ist.

Du kannst dem Hühnerfrikassee auch verschiedene Gemüsesorten wie Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Bohnen, Kartoffeln und Yuca hinzufügen, um es sättigender zu machen. Das Frikassee wird gerne pur oder mit kubanischem Reis gegessen.

Ensalada de Aguacate

Ensalada de Aguacate

Ensalada de Aguacate ist ein kubanischer Avocadosalat, der einfach zuzubereiten und sehr lecker ist. Der Salat stammt ursprünglich aus Kuba, ist aber wie viele Gerichte auf dieser Liste auch in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern beliebt.

Die in Scheiben geschnittenen reifen Avocados sind das Highlight des Salats. Du kannst auch verschiedene Gemüsesorten und Kräuter wie Tomaten, Zwiebeln und Koriander hinzugeben, um den Avocadosalat noch schmackhafter zu machen.

Carne con Papas

Carne con Papas

Carne con Papas ist ein traditioneller kubanischer Eintopf, der aus Rindfleischstücken, Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch und Paprika besteht. Er ist bekannt für seine dickflüssige Konsistenz und wird gerne mit weißem Reis serviert.

Zwar ist die Kombination aus Rindfleisch und Kartoffeln in vielen Regionen der Welt beliebt, allerdings sticht diese Version des Eintopfs durch die Zugabe von karibischen Gewürzen und Weißwein geschmacklich heraus.

Außerdem marinierst du das Rindfleisch vor dem Kochen in einer Mischung aus Zitronensaft oder Limettensaft und Gewürzen, wodurch es besonders saftig und zart wird.

Potaje de Lentejas

Potaje de Lentejas

Potaje de Lentejas, auch bekannt als "kubanische Linsensuppe", ist eine der beliebtesten Suppen in ganz Kuba. Die kubanische Version unterscheidet sich von anderen Varianten durch die Zugabe von Kartoffeln, Karotten, Kürbis und verschiedenen Gewürzen, die der Suppe einen einzigartigen Geschmack verleihen.

Einige Varianten der Potaje de Lentejas enthalten auch geräucherten Schinken oder andere Fleischsorten. Du kannst die Suppe beispielsweise mit frischem Weißbrot oder Reis genießen. Das macht das Gericht vielseitig und relativ kostengünstig.

Sopa de Pollo

Sopa de Pollo

Ein weiteres einfaches und sehr beliebtes traditionelles Gericht in Kuba ist die Hühnersuppe (Sopa de pollo). Sie ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch sehr gesund.

Das liegt an den zahlreichen gesunden Bestandteilen der Suppe wie Kräutern, Zwiebeln, Kartoffeln, Sellerie, Karotten, Thymian und Petersilie.

Vorspeisen, Sandwiches und Beilagen

Vorspeisen, Sandwiches und Beilagen

Neben Suppen und Salaten gibt es in der kubanischen Küche auch eine große Auswahl an Vorspeisen und Beilagen.

Die meisten dieser Spezialitäten sind eigenständige Snacks, die von zahlreichen Street-Food-Ständen angeboten werden. Hier sind einige der beliebtesten "leichten" Gerichte der Kubanerinnen und Kubaner.

Medianoche

Medianoche

Das Medianoche, was so viel wie "Mitternachts-Sandwich" bedeutet, ist eines der beliebtesten Sandwiches der kubanischen Küche. Wie der Name schon sagt, ist das Sandwich dank seiner schnellen Zubereitung ein beliebter Snack in der Nacht.

Auch außerhalb Kubas ist das Medianoche weit verbreitet. Du findest es in kubanischen Restaurants und Nachtclubs auf der ganzen Welt.

Das leckere Sandwich beinhaltet dünne Fleischscheiben (meist Schweinefleisch), die mit Käse und Senf garniert sind. Vor dem Servieren presst du das Medianoche zusammen und grillst es, bis es eine goldbraune Kruste hat.

Moros y Cristianos

Moros y Cristianos

Moros y Cristianos ist eine berühmte kubanische Beilage, die in anderen Ländern auch unter dem Namen "Congrí" bekannt ist.

Die beiden Hauptzutaten des Gerichts sind Reis und schwarze Bohnen. Weitere Bestandteile von Moros y Cristianos sind Gemüse und aromatische Gewürze wie Kreuzkümmel und Knoblauch. Dadurch enthält das Gericht seinen einzigartigen Geschmack.

Tostones

Tostones

Tostones sind in Kuba ein weitverbreitetes Street Food. Viele machen den Klassiker auch selbst zu Hause. Typischerweise werden die frittierten Bananenscheiben als Beilage zu Hauptgerichten serviert.

Im Gegensatz zu vielen anderen Varianten dieses Gerichts in Lateinamerika benutzt du für die Tostones meist unreife Kochbananen. Dadurch entstehen ein einzigartiger Geschmack und eine besondere Konsistenz.

Plátanos Maduros

Plátanos Maduros

Plátanos Maduros sind eine köstliche kubanische Spezialität, die ebenfalls auf Bananen basiert. Im Gegensatz zu Tostones werden sie aus reifen Kochbananen gemacht. Dadurch haben sie eine weichere Konsistenz.

Die süßen Leckerbissen kannst du als Beilage oder Snack servieren. Plátanos Maduros sind weltweit beliebt.

Croquetas

Croquetas

Croquetas sind die spanische Version der französischen Kroketten. Die frittierten Teigröllchen werden aus einem dicken Teig hergestellt und mit einer leckeren Füllung versehen. Anschließend werden sie mit Paniermehl bestreut und frittiert.

Als Füllung für die Croquetas eignet sich eine cremige Béchamelsoße, die einen perfekten Kontrast zu der knusprigen Kruste darstellt.

Zudem enthalten kubanische Croquetas häufig Schinken, es gibt aber auch andere Varianten mit Gemüse, Huhn oder Meeresfrüchten.

Arroz con Huevo Frito

Arroz con Huevo Frito

Arroz con Huevo Frito heißt übersetzt "Reis mit Spiegelei" und ist ein simples kubanisches Gericht, das häufig zum Frühstück gegessen wird. Diese Spezialität ist besonders wegen ihrer schnellen und einfachen Zubereitung sehr beliebt.

Am besten schmeckt Arroz con Huevo Frito, wenn das Eigelb noch etwas flüssig ist – das cremige Eigelb passt nämlich hervorragend zum Reis. Avocado, frittierte Kochbananen und Pommes sind geeignete Beilagen zu dem Gericht.

Kubanische Tamales

Kubanische Tamales

Tamales sind Teigtaschen aus Maismehl, genannt "Masa", die mit Fleisch und verschiedenen Gemüsesorten gefüllt werden.

Häufig wird dafür gewürztes Schweinefleisch verwendet, du kannst aber auch andere Fleischsorten verarbeiten. Das köstliche Gericht hat ein charakteristisches Aussehen, da der Teig zu rechteckigen Päckchen geformt wird.

Der Klassiker unterscheidet sich von den anderen Teigtaschen, die in Mittelamerika und der Karibik gegessen werden. Bei Tamales gibst du das gewürzte Fleisch nicht nur als Füllung hinzu, sondern arbeitest es direkt in den Teig hinein.

Tamales haben ihren Ursprung in Mittelamerika, wo sie schon vor Jahrtausenden von den Ureinwohnern gegessen wurden. Du kannst die Teigtaschen als alltäglichen Snack genießen oder zu besonderen Anlässen wie Feiern und Zeremonien reichen.

Cubano

Cubano

Wie der Name des Sandwiches schon sagt, ist Cubano eine authentische kubanische Spezialität und wird von den Einheimischen im ganzen Land genossen. Außerdem ist der Snack in kubanischen Nachtclubs in den USA sehr verbreitet.

Das Sandwich ist dem klassischen Schinken-Käse-Sandwich ziemlich ähnlich, verzichtet aber auf Tomaten und Salat.

Man vermutet, dass das Cubano von kubanischen Einwanderinnen und Einwanderern in Florida erfunden wurde und dann von dort aus seinen Weg nach Kuba fand.

Yuca con Mojo

Yuca con Mojo

Die traditionelle kubanische Beilage wird häufig bei Feiern und Festen gereicht. Yuca ist eine tropische Wurzelknolle, die viele Kohlenhydrate enthält. Deshalb ist sie besonders sättigend.

Für das Gericht wird Yuca in einer würzigen Mischung aus Limetten, Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl mariniert. Anschließend kochst du die Knollen, bis sie gar sind. Damit Yuca zu Yuca con Mojo wird, servierst du die Wurzeln mit einer leckeren und säuerlichen Mojo-Salsa.

Hauptgerichte

Hauptgerichte

Viele kubanische Hauptgerichte haben dank ihres köstlichen Geschmacks und ihrer ästhetischen Erscheinung weltweite Popularität erlangt. Hier sind die beliebtesten Hauptgerichte Kubas.

Ropa Vieja

Ropa Vieja

Ropa Vieja gilt als das Nationalgericht Kubas und erfreut sich auch außerhalb des Landes großer Beliebtheit. Am häufigsten wird für dieses Gericht Rindfleisch verwendet, es gibt aber auch Varianten mit Schweinefleisch.

"Ropa Vieja" bedeutet wörtlich übersetzt "alte Kleidung" und bezieht sich darauf, wie das zerkleinerte Fleisch nach dem Kochen aussieht (wie die zerrissenen Stoffe alter Kleidung).

Zugegeben sind weder der Name noch das Aussehen des Gerichts besonders ansprechend. Umso verlockender sind der herrliche Duft und der köstliche Geschmack.

Das zerkleinerte Fleisch kochst du in Tomatensoße mit Lorbeerblättern, Zwiebeln, Kreuzkümmel und vielen weiteren Gewürzen.

Arroz con Pollo

Arroz con Pollo

"Arroz con Pollo" bedeutet übersetzt "Reis mit Huhn" und ist ein beliebter Klassiker der kubanischen Küche. Obwohl es langweilig klingen mag, birgt dieses Gericht eine Menge Geschmack. Je nach Region gibt es verschiedene Variationen dieses Rezepts.

Die Tomatensoße verleiht diesem Gericht eine köstliche Würze, die perfekt mit dem zarten Hähnchenfleisch und dem Gemüse harmoniert. Viele Kubanerinnen und Kubaner essen Arroz con Pollo traditionell am Wochenende.

Picadillo

Picadillo

Picadillo ist ein weiteres beliebtes Gericht, das in ganz Kuba und anderen lateinamerikanischen Ländern gegessen wird. Traditionell besteht Picadillo aus Rinderhackfleisch, das in einer Tomatensoße geschmort wird. Die Soße ist verfeinert mit Zwiebeln, Knoblauch und einer Auswahl an Kräutern.

Du kannst zu dem Gericht weißen Reis servieren, der einen schönen Farbkontrast zur Tomatensoße bildet. Dabei musst du den Reis nicht in einer separaten Schüssel anrichten, sondern kannst ihn einfach in denselben Topf mit dem Fleisch und der Soße geben.

Versuche dennoch den Reis und das Rindfleisch im Topf voneinander zu trennen, sodass zwei Halbkreise entstehen. Dadurch wirkt das Gericht optisch sehr ansprechend.

Vaca Frita

Vaca Frita

Ein weiteres kulinarisches Juwel aus Kuba ist Vaca Frita oder "gebratenes Rindfleisch". Auf den ersten Blick unterscheidet es sich nicht sonderlich von Ropa Vieja.

Vaca Frita besteht aus zerkleinertem Rindfleisch, das du in einer würzigen Brühe kochst. Hinzu kommen die gleichen Zutaten, die du auch für die oben erwähnte Ropa Vieja verwendest.

Das Besondere an diesem Gericht ist, dass das Fleisch nach dem Schmoren zusätzlich in der Pfanne gebraten wird. Dadurch bekommt es eine besondere Konsistenz und der Geschmack intensiviert sich.

Vaca Frita ist sehr vielseitig, weshalb du es mit einer Vielzahl von Beilagen wie Reis, schwarzen Bohnen, Kartoffelpüree und Platanos Maduros (frittierten Kochbananen) kombinieren kannst.

Pulpeta

Pulpeta

Pulpeta ist die lateinamerikanische Variante des Hackbratens. Das Besondere am kubanischen Hackbraten sind die hart gekochten Eier, die in Scheiben geschnitten und in die Fleischmasse gegeben werden.

Wie viele andere Gerichte der kubanischen Küche wird auch Pulpeta normalerweise mit weißem Reis und schwarzen Bohnen sowie einer stark gewürzten Tomatensoße serviert.

Enchilado de Camarones

Enchilado de Camarones

Wenn du Lust auf kubanische Meeresfrüchte hast, solltest du dir dieses Gericht nicht entgehen lassen. Enchilado de Camarones ist ein beliebtes karibisches Gericht aus Meeresfrüchten, das sich bei den Kubanerinnen und Kubanern großer Beliebtheit erfreut.

Für die Zubereitung von Enchilado de Camarones brauchst du die gleiche leckere Tomatensoße, die du auch in vielen anderen Rezepten der kubanischen Küche verwendest.

Dann fügst du der Tomatensoße die Garnelen hinzu und lässt sich köcheln, bis sie gar sind. Dadurch wird das Garnelenfleisch zart, würzig und sehr geschmackvoll.

Arroz Imperial

Arroz Imperial

Arroz Imperial ist ein Klassiker der kubanischen Küche. Das Reisgericht hat dank seines köstlichen Geschmacks und der einfachen Zubereitung einen besonderen Platz in den Herzen der Einheimischen.

Traditionell machst du Arroz Imperial mit Hähnchenfleisch. Es gibt aber auch Varianten ohne Fleisch.

Du bereitest das Reisgericht zu, indem du zerkleinertes Hühnerfleisch und geschmolzenen Käse auf gelben Reis und Mayo schichtest. Wenn du möchtest, kannst du für zusätzlichen Geschmack auch etwas gewürfeltes Gemüse hinzugeben.

Lechon Asado

Lechon Asado

Lechon Asado ist ein Schweinebraten, der aus der Schweineschulter zubereitet wird. Die Schweineschulter hat einen besonders hohen Fettanteil, der das Fleisch beim Garen saftig und geschmackvoll bleiben lässt.

Vor dem Garen solltest du das Fleisch über Nacht in einer Mojo-Salsa marinieren, die dem Lechon Asado seinen einzigartigen und würzigen Geschmack verleiht.

Anschließend garst du das Fleisch mehrere Stunden lang im Ofen, bis es schön saftig und zart ist. Die Garzeit hängt von der Größe der Schweineschulter ab und beträgt in der Regel etwa vier bis fünf Stunden.

Die Zubereitung von Lechon Asado ist zwar zeitaufwendig, aber das Endergebnis ist die lange Wartezeit definitiv wert.

Brot, Gebäck und Nachtisch

Brot, Gebäck und Nachtisch

Die Zuckerproduktion ist eine der wichtigsten Stützen der kubanischen Wirtschaft. Kein Wunder also, dass es in Kuba viele süße Leckereien gibt. Hier sind die populärsten Nachspeisen der Kubanerinnen und Kubaner.

Flan

Flan

Flan ist ein beliebtes Dessert, das auch über die Grenzen Kubas hinaus sehr populär ist. Es handelt sich dabei um einen Pudding, der aus Milch, Zucker, Eiern und Vanille besteht.

Den Pudding backst du in einer speziellen Metallform, in der die Unterseite des Puddings karamellisiert. Nach dem Backen holst den Pudding aus der Form und drehst ihn um, sodass die karamellisierte Seite oben ist.

Flan ähnelt dem Dessert "Crème Caramel", hat aber meist einen größeren Durchmesser. Die Kubanerinnen und Kubaner verfeinern Flan gerne mit einer kleinen Menge süßem Rum.

Arroz con Leche

Arroz con Leche

Arroz con Leche ist nichts anderes als Milchreis. Die kultige Nachspeise wird in vielen Regionen der Welt gegessen. Die kubanische Version zeichnet sich jedoch durch die Verwendung von Kondensmilch anstelle von normaler Milch aus.

Außerdem kann sie verschiedene Toppings wie Kokosflocken und Zimtzucker enthalten.

Der kubanische Arroz con Leche ist für seine cremige und vollmundige Konsistenz bekannt, die ihn zu einer beliebten Nachspeise macht. Viele Naschkatzen essen den Milchreis gerne nach dem Mittagessen.

Pastelitos de Guayaba

Pastelitos de Guayaba

Pastelitos de Guayaba ist eines der beliebtesten Desserts in Kuba. Viele Einheimische essen die Spezialität zum Frühstück zusammen mit einer Tasse Kaffee. Der luftige Blätterteig ist normalerweise mit einer süßen Guavenpaste gefüllt, daher auch der Name "Guayaba".

Es gibt auch herzhafte Varianten des köstlichen Gebäcks, die mit Käse gefüllt sind. Sie heißen “Pastelitos de Queso”.

Churros

Churros

Churros stammen ursprünglich nicht aus Kuba. Dennoch vermuten viele, dass der Verkauf des Gebäcks an kubanischen Street-Food-Ständen maßgeblich zu dessen Bekanntheit beigetragen hat.

Kubanische Churros sind dünn und lang. Typischerweise servierst du sie mit einem Schokoladen-Dip.

Turrón

Turrón

Turrón, auch Torrão, ist eine weitverbreitete Süßspeise und ähnelt dem klassischen Nugat. Statt mit Zucker süßt du Turrón allerdings mit Honig.

Zu den Hauptbestandteilen des Desserts gehören Eiweiß und Nüsse, meistens Mandeln. Turrón ist beliebt bei Jung und Alt und zählt zu den beliebtesten Snacks in der Weihnachtszeit.

Geheime Rezepte-Tipps für kubanisches Essen

Geheime Rezepte-Tipps für kubanisches Essen

Eine der besten Eigenschaften der kubanischen Küche ist ihre Einfachheit. Du musst keine Profiköchin oder Profikoch sein, um viele der oben genannten Gerichte zu Hause nachzukochen.

Wenn du jedoch deine kubanischen Kochkünste auf die nächste Stufe heben möchtest, können die folgenden Geheimtipps dir helfen.

Hab immer etwas Sofrito auf Lager

Hab immer etwas Sofrito auf Lager

Sofrito spielt eine zentrale Rolle in der kubanischen Küche. Sie ist die Basis vieler traditioneller Gerichte wie Picadillo (Hackfleischeintopf), Arroz con Huevos Frito (gebratener Reis mit Eiern) und Carne con Papas (Fleisch mit Kartoffeln).

Jede Region hat ihr eigenes Rezept für Sofrito. Zu den gängigsten Zutaten gehören Knoblauch, Zwiebeln, Paprika, Tomaten und diverse Gewürze. Für das klassische Sufrito musst du die Zutaten fein hacken und mit Olivenöl anbraten.

Verwende immer frische Zutaten

Verwende immer frische Zutaten

Es gibt viele Fertigprodukte und kommerzielle Alternativen für kubanische Speisen, wie beispielsweise fertiges Sofrito. Zwar kannst du mit diesen Produkten etwas Zeit beim Kochen sparen. Geschmacklich kommen die Fertigprodukte allerdings nicht an die originalen Rezepte mit frischen Zutaten heran.

Außerdem sind die frischen Zutaten in der Regel die gesündere Alternative.

Investiere in einen hochwertigen Schnellkochtopf

Investiere in einen hochwertigen Schnellkochtopf

Viele kubanische Gerichte wie Ropa Vieja (Rindereintopf), Vaca Frita (gebratenes Rindfleisch) und Lechon Asado (Schweinebraten) zeichnen sich durch außergewöhnlich zartes Fleisch aus.

Die Zubereitung dieser Gerichte dauert häufig vier bis fünf Stunden – wenn du das Fleisch über Nacht marinierst, sogar noch länger.

Wenn du also planst, diese Gerichte in Zukunft häufig zuzubereiten, dann solltest du vielleicht in einen Schnellkochtopf investieren. Gerade wenn du nicht sehr geduldig bist, ist ein Schnellkochtopf vermutlich das Richtige für dich.

Benutze Zitrusfrüchte und Olivenöl

Benutze Zitrusfrüchte und Olivenöl

Eines der Geheimnisse der kubanischen Küche ist der perfekte Umgang mit Säure, vor allem in Form von Limetten- und Zitronensaft. In Gerichten mit Fleisch und Sofrito ist der richtige Säuregehalt besonders wichtig.

Du kannst den Säuregehalt in deinem kubanischen Essen anpassen, indem du das Verhältnis zwischen Olivenöl und Zitrussaft variierst.

Verwende Früchte

Verwende Früchte

Neben den zahlreichen herzhaften Gerichten spielen auch Früchte eine wichtige Rolle in der kubanischen Küche. Ein Beispiel für eine solche Frucht ist die Kochbanane, die im Vergleich zur normalen Banane stärkehaltiger und weniger süß sind. Daher ist die Kochbanane äußerst vielseitig einsetzbar.

Neben Kochbananen werden in Kuba auch viele andere Früchte wie Papaya, Ananas und Mango verwendet. Traue dich also ruhig mit diesen Zutaten in deinem kubanischen Essen zu experimentieren.

Getränke in der kubanischen Küche

Getränke in der kubanischen Küche

Die kubanische Küche zeichnet sich nicht nur durch ihr hervorragendes Essen aus, sondern auch durch eine bemerkenswerte Vielfalt an köstlichen Getränken.

Das bezieht sich gleichermaßen auf alkoholische und nicht-alkoholische Getränke. Hier sind die kultigsten Getränke Kubas, die heute von Menschen auf der ganzen Welt genossen werden.

Mojito

Mojito

Der Mojito ist einer der bekanntesten Cocktails weltweit und wird in fast allen Bars getrunken. Der traditionelle kubanische Cocktail vereint Süße und Spritzigkeit in einem perfekten Gleichgewicht. Die Hauptzutaten sind Rum, Limettensaft, Club Soda (kohlensäurehaltiges Wasser) und Minze.

Über den genauen Ursprung und den Erfinder des Mojitos wird seit jeher gestritten. Man ist sich allerdings sicher, dass der erste Mojito in Havanna (der Hauptstadt von Kuba) hergestellt wurde.

Café Cubano

Café Cubano

Kubanerinnen und Kubaner lieben Kaffee und trinken ihn häufig – vor allem mit Zucker. Sie geben den Zucker in den Espresso-Shot und rühren ihn kräftig um, bis Schaum entsteht. Dann füllen sie den Rest des Espressos dazu.

Daiquiri

Daiquiri

Der Daiquiri ist ein weiterer bekannter Cocktail, der in Havanna erfunden wurde. Du machst ihn, indem du Rum, Zucker und Limettensaft mixt und kräftig schüttelst. Zudem kannst du gefrorene Früchte wie Erdbeeren und zerkleinertes Eis hinzugeben, um ihn eiskalt zu servieren.

Cubanita

Cubanita

Der Cubanita ist eine Abwandlung der Bloody Mary, jedoch mit Rum statt Wodka. Die anderen Zutaten bleiben gleich: Limettensaft, Tomatensaft, Meerrettich, Worcestershire-Soße und Limettenspalten.

El Presidente

El Presidente

Der Anfang des 20. Jahrhunderts kreierte El Presidente wurde zu Ehren von Mario García Menocal benannt, der das Land während des Ersten Weltkriegs regierte.

Der Cocktail ist ziemlich stark, weshalb du ihn nicht unterschätzen solltest. Der El Presidente besteht aus Rum, trockenem Wermut (aromatisierter Wein), Grenadine (alkoholfreier Fruchtsirup) und Orangencuraçao (Orangenlikör).

Batido de Trigo

Batido de Trigo

Obwohl Kuba vor allem für seine leckeren Cocktails bekannt ist, hat das Land auch im nicht-alkoholischen Bereich einiges zu bieten.

Der kubanische Milchshake, auch bekannt als "Batido de Trigo", zählt zu den beliebtesten alkoholfreien Getränken Kubas. Er besteht aus einer Mischung aus Vollmilch, Weizenflocken und gesüßter Kondensmilch.

Zutaten in der kubanischen Küche

Zutaten in der kubanischen Küche

Ein unverwechselbares Merkmal der kubanischen Küche ist ihr aromatischer Geschmack, der auf einer besonderen Auswahl von Zutaten basiert. Hier sind die wichtigsten Zutaten, die du für die Zubereitung authentischer kubanischer Gerichte brauchst.

  • Reis: Weißer Reis ist die Grundlage für die meisten kubanischen Hauptgerichte und auch für einige süße Nachspeisen.
  • Tomaten: Tomaten verwendest du in der kubanischen Küche sehr häufig. Tomatensaft ist auch die Grundlage für Sofrito und somit für eine Vielzahl von kubanischen Rezepten.
  • Zwiebeln und Knoblauch: Die altbewährte Kombination verleiht kubanischem Essen einen hervorragenden Geschmack und findet deshalb in vielen Gerichten Verwendung.
  • Yuca: Das regionale Wurzelgemüse wird in Kuba als Zutat in vielen Gerichten verwendet, um sie sättigender zu machen. Yucas sind in puncto Zubereitung sehr vielseitig. Du kannst sie kochen, pürieren, braten oder backen.
  • Kartoffeln: Ähnlich wie Yucas sind auch Kartoffeln in der kubanischen Küche sehr verbreitet. Kartoffeln heben den Geschmack und den Nährwert vieler Speisen auf das nächste Level.
  • Bohnen: Schwarze Bohnen sind in Kuba wohl die am häufigsten verwendete Beilage zu Reis und Fleisch.
  • Zitronen und Limetten: In der kubanischen Küche, die im Allgemeinen nicht besonders scharf oder würzig ist, spielen Zitrusfrüchte eine zentrale Rolle. Viele Rezepte verlassen sich auf die Säure der Zitrusfrüchte, um dem Essen eine erfrischende und belebende Note zu verleihen.
  • Kochbananen: Die Kochbanane ist eine gängige Zutat in der kubanischen Küche. Du kannst sie beispielsweise pürieren, backen oder braten. Aufgrund dieser Vielseitigkeit passt die Kochbanane hervorragend zu vielen Speisen.

Kräuter und Gewürze in der kubanischen Küche

Kräuter und Gewürze in der kubanischen Küche

Ein Großteil des Geschmacks in der kubanischen Küche beruht auf der Kombination von Kräutern und Gewürzen. In diesem Abschnitt findest du eine kurze Übersicht über die beliebtesten Kräuter und Gewürze in Kuba.

  • Kreuzkümmel: Kreuzkümmel ist ein beliebtes Gewürz in der kubanischen Küche, weil es perfekt zu den häufig verwendeten Tomaten und Kartoffeln passt.
  • Lorbeerblatt: Es gibt kaum Eintöpfe oder Suppen in der kubanischen Küche, die nicht mit Lorbeerblättern gewürzt sind. Die Blätter verleihen den Gerichten mehr Komplexität und Tiefe.
  • Oregano: Oregano ist ein unverzichtbares Gewürz in Kuba. Du verwendest es häufig zur Zubereitung von Adobo und Sofrito. Oregano verleiht deinem Essen einen dezenten Schärfekick, der besonders gut zu fleischhaltigen Gerichten passt.
  • Kurkuma: Neben weißem Reis ist auch gelber Reis ein beliebtes Grundnahrungsmittel in Kuba. Für die gelbe Farbe des Reises sorgt Kurkuma. Das Gewürz verleiht deinem Essen eine kräftige und pfeffrige Note, ohne die anderen Zutaten zu übertönen.
  • Cilantro: Cilantro (Koriander) ist eines der am häufigsten verwendeten Kräuter in kubanischen Gewürzmischungen. Du kannst Cilantro beispielsweise in Fleischmarinaden verwenden oder ihn zum Garnieren über deine Gerichte streuen.

Kubanische Esskultur

Kubanische Esskultur

Der Zauber der kubanischen Küche liegt nicht nur in den leckeren Speisen und Getränken. Auch die Esskultur spielt für die Einheimischen eine wichtige Rolle. Hier ist ein detaillierter Überblick über die kubanischen Essgewohnheiten, den Aufbau der Mahlzeiten und der Etikette.

Essgewohnheiten

Essgewohnheiten

In Kuba ist Essen ein zentraler Bestandteil des Lebensstils und der Kultur. Obwohl es in den Nachbarländern Kubas viele Variationen kubanischer Gerichte gibt, bleiben die original kubanischen Rezepte oft die Favoriten vieler Menschen.

Kubanerinnen und Kubaner essen drei Hauptmahlzeiten am Tag, wobei das Mittagessen die herzhafteste und größte Mahlzeit ist. In Kuba bevorzugt man nur ein leichtes Frühstück. Häufig besteht es aus Obst, Kaffee und einem leichten Sandwich.

Aufbau der Mahlzeiten

Aufbau der Mahlzeiten

Wie du schon gemerkt hast, drehen sich viele kubanische Rezepte um ein paar wesentliche Zutaten. Dazu gehören Reis, Bohnen, Fleisch und Tomaten.

Außerdem gibt es viele beliebte Gemüsesorten wie Zwiebeln, Karotten, Yuca, Kartoffeln und Kochbananen, mit denen viele Speisen abgerundet werden.

Die Kubanerinnen und Kubaner essen gerne gemeinsam und servieren zu den Mahlzeiten häufig eine große Auswahl an Vorspeisen und Beilagen. Zum Essen gibt es auch Getränke wie einen Kaffee am Morgen oder Rum-Cocktails sowie Säfte am Mittag.

Etikette

Etikette

Die meisten Kubanerinnen und Kubaner sind sehr gastfreundlich und teilen ihr Essen gerne mit anderen. Wenn du in einem kubanischen Haushalt zu Gast bist, solltest du nicht einfach mit dem Essen beginnen.

Es ist höflich zu warten, bis die Gastgeberin oder der Gastgeber dich dazu einlädt. In der Regel sagt man "Buen provecho", um das Essen zu eröffnen.

Gegessen wird in der kubanischen Kultur mit ähnlichen Utensilien wie in anderen westlichen Ländern. Häufig werden Teller und Speisen herumgereicht, damit jeder alles probieren kann. Das passiert für gewöhnlich im Uhrzeigersinn.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge