Skip to main content

Yamswurzel: 7 Wirkungen & 6 Anwendungen der Heilpflanze

In der alternativen Frauenheilkunde wird die Yamswurzel schon seit langem vielseitig eingesetzt. Aber nicht nur die Frau kann von ihrer Wirkungsvielfalt profitieren. Wofür die Yamswurzel hilft und wie du sie richtig einsetzt, zeigen wir dir in diesem Artikel

Wissenswertes über die Yamswurzel

Wissenswertes über die Yamswurzel

Die Yamswurzel stammt ursprünglich aus Südamerika. Heute wird sie fast überall in tropischen Gefilden angebaut. Grund dafür sind die nahrhaften Wurzeln der Pflanze, die in vielen Teilen der Erde als Nahrungsmittel sehr verbreitet sind. Diese Wurzeln werden bis zu zwei Metern lang und sind reich an Stärke, Ballaststoffen, Kalium und Provitaminen.

In einigen afrikanischen und südamerikanischen Ländern gehört die Yamswurzel sogar zu den Grundnahrungsmitteln. In Aussehen und Geschmack ähnelt die Wurzel sehr der hierzulande bekannten Süßkartoffel. Allerdings ist die Yamswurzel etwas länger und dünner als die Süßkartoffel.

Die Wilde Yamswurzel

In Deutschland ist die Yamswurzel als Nahrungsmittel nicht verbreitet. Als Heilpflanze wird sie jedoch immer populärer. In der Pflanzenheilkunde wird in der Regel die Art der so genannten Wilden Yamswurzel (auch: Wilde Yams) verwendet.

In der Frauenheilkunde setzt man auf das in der Wurzel enthaltene Phytohormon Diosgenin. Dieses ähnelt in Aufbau und Wirkung dem Sexualhormon Progesteron, das eine entscheidende Rolle innerhalb des weiblichen Zyklus spielt.

Aber auch über die Frauenheilkunde hinaus ist die Yamswurzel mittlerweile bekannt. Der hohe Anteil von Ballaststoffen und Kalium in der Knolle ist ausschlaggebend für eine Reihe von Wirkungen, die der Wurzel zugesagt werden.

6 Wirkungen der Yamswurzel: Erfahrungen und Erkenntnisse

Wirkungen der Yamswurzel – etwa bei Verdauungsproblemen

Die Yamswurzel ist nicht nur lecker und nahrhaft, sie besitzt auch eine Reihe an heilenden Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Neben den gesicherten Wirkungen kreisen aber auch viele Mythen um die Heilkräfte der Yamswurzel. Was du glauben kannst und wo du lieber vorsichtig sein solltest, erfährst du hier.

Bei Verdauungsproblemen

Verdauungsprobleme sind meist auf eine falsche Ernährung oder einen Mangel an Bewegung zurückzuführen. Manche Menschen reagieren jedoch auch auf Stress, Angst oder innere Unruhe mit Verdauungsbeschwerden. Verstopfungen, Blähungen und Bauchschmerzen sind die Folge.

Herkömmliche Medikamente können hier nur in begrenztem Maß Linderung verschaffen. Abführmittel helfen zwar schnell bei Verstopfungen, bringen bei regelmäßiger Einnahme jedoch den Verdauungstrakt noch mehr durcheinander.

Deshalb suchen immer mehr Betroffene Hilfe in der alternativen und naturheilkundlichen Medizin. Die Yamswurzel kann bei der Behandlung von Verdauungsbeschwerden helfen. Die Knollen der Heilpflanze enthalten Ballaststoffe, die die Verdauung unterstützen.

Darüber hinaus ist in der Yamswurzel eine hohe Menge an Kalium enthalten. Kalium unterstützt auf natürliche Weise die Muskulatur im Magen und hilft so ebenfalls, die Verdauung zu unterstützen und zu regulieren.

Damit die Yamswurzel ihre volle Wirkkraft entfalten kann, sollte sie über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig eingenommen werden.

Bei Entzündungen der Haut

Die entzündungshemmende Wirkung der Yamswurzel ist nachgewiesen. Sie kann also ideal bei leichten bis mittelschweren Entzündungen angewendet werden.

Sowohl eine innere als auch eine äußerliche Anwendung ist möglich. Mehr zu den verschiedenen Anwendungsformen der Yamswurzel weiter unten im Artikel.

Bei Gelenkerkrankungen

Yamswurzel bei Gelenkerkrankungen

Gelenkerkrankungen beziehungsweise Gelenkschmerzen sind in der Regel entweder auf eine Entzündung oder aber auf eine übermäßige Abnutzung zurückzuführen. In der Regel werden Gelenkerkrankungen mit Schmerz-Medikamenten behandelt. Die Schmerzen werden durch die Medikamente in der Regel ziemlich schnell gebessert.

Die Medikamente können jedoch nur die Symptome bekämpfen. An den Ursachen ändern sie in der Regel nur wenig. Außerdem weisen herkömmliche Schmerzmittel in der Regel eine Vielzahl an Nebenwirkungen auf. Die Yamswurzel kann hier eine natürliche Alternative darstellen.

In der Wurzel vereinen sich entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkungen, durch die Gelenkschmerzen gezielt und effektiv behandelt werden können. Besonders bei entzündlichen Gelenkerkrankungen wie der Arthritis ist die Yamswurzel perfekt geeignet.

Unter der weit verbreiteten Arthritis wird eine entzündliche Gelenkerkrankung verstanden. Hier kann die Yamswurzel das Problem an der Wurzel angehen.

Bei Menstruationsbeschwerden

Eine Mehrzahl der Frauen leidet zwischen der Pubertät und den Wechseljahren unter Beschwerden, die in Verbindung mit der Menstruation auftreten. Krämpfe im Unterleib, Rückenschmerzen und depressive Verstimmungen gehören zu den häufigsten Beschwerden.

Viele Frauen greifen auf krampflösende und schmerzstillende Medikamente zurück, um den Alltag trotz Beschwerden gut meistern zu können. Handelsübliche Medikamente weisen jedoch in der Regel nicht wenige Nebenwirkungen auf, weshalb immer mehr Frauen auch hier auf natürliche Alternativen setzen.

Die Yamswurzel kann helfen. Sie wirkt auf natürliche Weise krampflösend und schmerzstillend.

Bei Beschwerden in den Wechseljahren

Yamswurzel bei Beschwerden in den Wechseljahren

In den Wechseljahren spielt der weibliche Hormonhaushalt verrückt. Bei den meisten Frauen treten in dieser Zeit unterschiedlichste Beschwerden auf. Gewichtszunahme, Haarausfall, Erschöpfung, Schweißausbrüche, depressive Verstimmungen oder innere Unruhezustände sind nur einige der möglichen Beschwerden.

In der Naturheilkunde geht man davon aus, dass die Yamswurzel hier helfen kann. Grund dafür ist das in der Yamswurzel enthaltene Phytohormon Diosgenin. Es wird davon ausgegangen, dass dieses im weiblichen Körper ähnlich wirke wie das Sexualhormon Progesteron.

Neben Östrogen ist auch der Progesteron-Spiegel entscheidend für den weiblichen Hormonhaushalt. In den Wechseljahren fällt der weibliche Hormonspiegel.

Um diesen auszugleichen und möglichen Beschwerden vorzubeugen, nehmen viele Frauen in den Wechseljahren künstliche Hormone zu sich. Das kann jedoch mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden sein, weshalb immer mehr Frauen auf natürliche Alternativen zurückgreifen.

Wenn man davon ausgeht, dass Diosgenin im Körper ähnlich wirkt wie Progesteron, ist es nur sinnvoll, die Einnahme von Yamswurzel zu empfehlen. Genau diese Annahme ist jedoch umstritten. Es gibt weder ausreichend Studien, um die Wirksamkeit zu belegen, noch um sie zu widerlegen. Erfahrungsberichte sprechen jedoch für eine Wirksamkeit der Knolle.

In diesem Fall gilt: Ein Versuch kann nicht schaden. Bei schwerwiegenden und lange andauernden Beschwerden sollte jedoch nicht allein auf die Kraft der Yamswurzel gesetzt werden.

Als Verhütungsmittel

Yamswurzel als Verhütungsmittel

Verhütung ist für beinahe alle Frauen in der Zeit zwischen der Pubertät und dem Einsetzen der Wechseljahre eine wichtiges Thema. Die Anti-Baby-Pille ist auch heute noch das Verhütungsmittel Nummer 1 in Deutschland.

Jedoch sinkt ihre Beliebtheit stetig. Immer mehr Frauen meiden die Pille aufgrund des hohen Hormongehaltes und der immensen Auswirkungen auf den weiblichen Körper. Hormonfreie Verhütungsmittel werden immer gefragter.

In diesem Zusammenhang wird die Yamswurzel aufgrund ihres hohen Diosegin-Gehaltes zuweilen als natürliches Verhütungsmittel präsentiert. Da jedoch bislang nicht ausreichend Studien zu der Wirkung von Diosegin auf den Körper vorliegen, sollte von Experimenten Abstand genommen werden.

Im Gegensatz zu den Beschwerden in den Wechseljahren kann hier ein Versuch sehr wohl schaden. Die Auswirkungen einer unerwünschten Schwangerschaft sind vor allem für sehr junge Frauen häufig dramatisch. Deshalb sollte das Thema Verhütung mit der gebotenen Vorsicht behandelt werden.

Auf dem Markt finden sich genügend hormonfreie Verhütungsmittel wie die Kupferspirale, das Diaphragma oder das Kondom. Die Wirksamkeit dieser Verhütungsmittel gilt als gesichert und sollte deshalb der Yamswurzel vorgezogen werden.

Als Anti-Aging Produkt

Mit voranschreitendem Alter verliert die Haut an Spannkraft und Vitalität. Die Alterung der Haut ist für viele Frauen ein Grund zur Sorge. Eine schöne und straffe Haut verbinden viele mit Weiblichkeit und Jugend, weshalb ein Verlust derselben einem Verlust von Weiblichkeit gleichkommt.

Auf dem Markt finden sich deshalb eine ganze Reihe an Anti-Aging-Produkten, denen nachgesagt wird, dass sie die Alterung der Haut aufhalten können. Auch der Yamswurzel wird eine positive Wirkung auf die alternde Haut nachgesagt.

Auch hier lohnt sich ein Versuch. Auf dem Markt sind zahlreiche Anti-Aging-Produkte mit Yams-Extrakten erhältlich.

Risiken & Nebenwirkungen der Heilpflanze

Risiken & Nebenwirkungen der Heilpflanze

Da es zu der Yamswurzel als Heilpflanze bislang kaum gesicherte Erkenntnisse gibt, sind auch die mit der Einnahme einhergehenden Risiken wissenschaftlich nicht weitreichend erforscht. Wie bei allen Heilpflanzen gilt jedoch auch hier, dass Nebenwirkungen nur sehr selten und dann auch nur sehr schwach auftreten.

Verdauungsprobleme

In einigen Fällen wurde beobachtet, dass sich der Genuss der Yamswurzel negativ auf die Verdauung ausübte. Es traten Durchfall und Bauchkrämpfe auf.

In der Regel wirkt sich die Anwendung der Yamswurzel positiv auf die Verdauung aus. Negative Auswirkungen treten nur sehr selten auf. Wer nach der Einnahme Beschwerden bei sich feststellt, sollte die Behandlung jedoch schnellstmöglich beenden.

Allergische Reaktionen

Wie es auch bei anderen Wirkstoffen und Pflanzen ist eine allergische Reaktion zwar selten, aber durchaus möglich. Wer bei sich selbst eine allergische Reaktion bemerkt, sollte die Einnahme beenden.

Einnahme während der Schwangerschaft

Von einer Einnahme oder Anwendung der Yamswurzel während der Schwangerschaft wird abgeraten. Es gibt bislang zu wenig gesicherte Erkenntnisse der Wirkung der Yamswurzel auf schwangere Frauen.

Darüber hinaus spricht auch die Möglichkeit einer Auswirkung der Yamswurzel auf den weiblichen Hormonhaushalt gegen eine Einnahme während der Schwangerschaft.

Yamswurzel kaufen & richtig dosieren: 6 Anwendungen der Heilpflanze

Yamswurzel kaufen

Yamswurzeln sind in der EU nicht als Medikament zugelassen. Sie können darum nur als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt und gekauft werden.

Als frische Wurzel

In Deutschland gibt es frische Yamswurzeln in der Regel leider nicht im Supermarkt zu kaufen. Jedoch wird die Wurzel von ausgewählten Asia-Läden und Biomärkten geführt.

Die größte Chance, frische Yamswurzeln zu bekommen, besteht ab Ende Juli/ Anfang August, wenn die Wurzeln frisch geerntet werden.

Die frischen Wurzeln eignen sich primär für die Verwertung in der Küche (Rezept-Ideen findest du weiter unten). Aber auch eine Weiterverarbeitung zu einem frischen Tee ist möglich.

Als Creme oder Gel

Bei äußerlichen Entzündungen oder Gelenkerkrankungen eignet sich hervorragend die Anwendung einer Creme oder eines Gels. Die Creme beziehungsweise das Gel wird dabei dünn auf die jeweilige Stelle aufgetragen.

Creme und Gel mit Yamswurzel-Extrakt sind online oder aber in ausgewählten Apotheken und Reformhäusern erhältlich.

Als Tee

Ein Tee aus Yamswurzel ist perfekt bei der Behandlung von Verdauungsproblemen oder Menstruationsbeschwerden. Dafür kann entweder frische oder getrocknete Yamswurz verwendet werden. Getrocknete Yamswurzel ist auch fertig abgepackt als Tee erhältlich.

Anleitung für einen Liter Tee:

25-30 mg Yamswurzel in einen Topf geben und mit einem Liter Wasser übergießen. Das ganze dann 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Dabei verdampft in etwa 1/4 der Flüssigkeit. Der Tee wird jetzt nur noch durch ein Sieb gegossen und kann getrunken werden.

Trockene Yamswurzeln und Teemischungen können online und in ausgewählten Reformhäusern gekauft werden.

Als Tablette oder Kapsel

Yamswurzel als Tablette oder Kapsel

Die Verwendung von Tabletten oder Kapseln ermöglicht eine genaue Dosierung des Wirkstoffes. Wer Yamswurzel zur hormonellen Regulierung verwendet, sollte darum unbedingt auf diese Form der Einnahme zurückgreifen. Selbstverständlich eignen sich die Tabletten auch zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden und Verdauungsschwierigkeiten.

Die empfohlene Dosierung ist abhängig von der jeweils enthaltenen Menge des Wirkstoffs und der jeweiligen Beschwerde. Die Tabletten und Kapseln sind online erhältlich, aber auch in ausgewählten Apotheken, Drogeriemärkten und Reformhäusern.

Als Pulver

Bei dem Pulver handelt es sich um gemahlene Yamswurzeln. Es ist online und in ausgewählten Reformhäusern erhältlich.

Das Pulver ist vorrangig für die innere Anwendung gedacht. Dazu wird einfach ein halber Teelöffel des Pulvers in ein wenig Wasser, Saft oder Joghurt eingerührt und eingenommen. Es sollte in der Regel drei Mal täglich eingenommen werden.

Als Globuli

Auch in der Homöpathie setzt man auf die Kraft der Yamswurzel. Die Globuli werden unter der lateinischen Bezeichnung Dioscorea villosa gehandelt und bei Beschwerden während der Menstruation, in den Wechseljahren oder bei Verdauungsproblemen angewandt. Es gibt Globuli mit dem Wirkstoff in verschiedenen Potenzen.

Da in homöopathischen Mitteln aufgrund der hohen Verdünnung keine Wirkstoffe mehr nachweisbar sind, ist die Einnahme nur bei persönlicher Überzeugung einer Wirksamkeit und nach ausreichender Auseinandersetzung mit dem Thema Homöopathie sinnvoll.

Die Yamswurzel in der Küche: Tipps und Rezepte

Die Yamswurzel in der Küche: Tipps und Rezepte

Die Yamswurzel kann in der Küche ähnlich wie Kartoffeln oder Süßkartoffeln verwendet werden. Sie lassen sich kochen, braten, backen oder frittieren. Es gibt verschiedene Yams-Sorten und einige der Wurzeln schmecken süßer oder bitterer als andere. Sehr beliebt in der Küche ist die Indische Yams, auch Cush-Cush Yam genannt.

Yamswurzel-Pommes

Normale Pommes langweilen dich? Süßkartoffel-Fritten kennst du schon? Du willst etwas Neues ausprobieren?

Dann sind selbstgemachte Pommes aus Yamswurzeln genau das Richtige. Und sie sind unglaublich schnell gemacht.

Einfach den Ofen auf 200 Grad vorheizen, die Yamswurzel in längliche Stifte schneiden, sie mit ein wenig Öl vermengen, auf ein Blech geben und in den Ofen damit. In spätestens 10 Minuten sind die Pommes schön gebräunt und fertig zum Verzehr. Noch ein wenig Salz und nach Belieben Paprika darüber: fertig.

Yamswurzel-Curry

Auch in Curry macht sich die Wurzel hervorragend. Dazu schälst du die Wurzel und zerteilst sie in kleine Würfel. Dann schneidest du noch Zwiebeln, eine Knoblauchzehe und Gemüse deiner Wahl (am besten eignet sich Paprika, Möhre und Mais). Ingwer passt auch hervorragend in Curry und ist dazu noch sehr gesund.

Alles wird angedünstet, mit ausreichend Curry, Kurkuma und Salz gewürzt und mit Kokosmilch abgelöscht. Das Curry muss dann nur noch ca. 15 Minuten auf niedriger Flamme köcheln und kann serviert werden.

Die leichte Süße der Yamswurzel macht das Curry besonders attraktiv, für Erwachsene und auch für Kinder.

Yamswurzel-Salat

Du bist auf einer Grillparty eingeladen und sollst einen Salat mitbringen? Nudelsalat oder normaler Kartoffelsalat sind dir zu einfach?

Versuch doch etwas Neues und mach einen Yamswurzel-Salat. Da du Yamswurzeln genau wie Kartoffeln verwenden kannst, nimmst du einfach dein Lieblingsrezept für Kartoffelsalat und verwendest anstatt der Kartoffeln eine Yamswurzel.

Der Salat wird mit Sicherheit eine Sensation auf jeder Party.

10 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 5 (10 votes, average: 4,60 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

 

Auch interessant

close

Gesund & fit durch's Leben

Dein kostenloser Info-Letter für Gesundheit & Fitness. Ratgeber, Checklisten & vieles mehr. 

Abonniere unseren gratis Info-Letter und erfahre sofort 8 Gesundheitsmythen, die du kennen solltest.