Skip to main content

Schüßler-Salz Nr. 6: 17 Wirkungen und 10 Zeichen für einen Mangel

Schüßler-Salz Nr. 6 im Überblick

Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat) eignet sich wie alle Schüßler-Salze für unterschiedliche Einsatzgebiete. Es kann zum Beispiel bei der Entschlackung helfen, die Haut verbessern und bei schweren Entzündungen zum Einsatz kommen. Wir klären dich über die Wirkungen des Salzes und mögliche Mangelerscheinungen auf.

Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat) – das Salz für Entgiftung und die Haut

Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat) für Entgiftung und die Haut

Kaliumsulfat findet man im Körper vor allem in den Muskeln und in den Oberhautzellen, wo es die Sauerstoffaufnahme verbessert. Wenn zu wenig Kaliumsulfat vorhanden ist, können Entzündungen entstehen und Hautzellen abgestoßen werden. Schüßler-Salz Nr. 6 hat einen starken Bezug zur Haut, zu den Schleimhäuten und zur Leber. Außerdem ist es bei schweren und chronischen Entzündungen empfehlenswert und unterstützt den Körper dabei, schädliche Stoffe loszuwerden.

Zeichen für einen möglichen Mangel

Einen Mangel am Kalium sulfuricum kann man an verschiedenen Symptomen erkennen. Im Folgenden haben wir verschiedene Anzeichen aufgelistet, die auf einen Mangel hindeuten können.

  1. Deine Haut im Gesicht ist gelblich-bräunlich verfärbt, vor allem rund um die Augen und am Kinn.
  2. Du leidest an Neurodermitis, Schuppenflechte oder anderen entzündlichen Hauterkrankungen.
  3. Du hast viele Altersflecken, Muttermale oder Pigmentflecken.
  4. Du hast häufig klebrige Kopfschuppen.
  5. Du bekommst schnell Muskelkater.
  6. Du neigst du Melancholie und Ängsten sowie zu Stimmungsschwankungen.
  7. Du hast ein starkes Bedürfnis nach Sauerstoff und frischer Luft.
  8. Du fühlst dich in geschlossenen oder engen Räumen schnell unwohl, leidest vielleicht sogar unter Platzangst.
  9. Deine Schleimhäute haben einen gelblichen Belag oder sondern gelblichen Schleim ab.
  10. Die Beschwerden bessern sich im Freien und bei kühler, frischer Luft. In geschlossenen warmen Räumen und am Abend werden sie dagegen stärker.

Wirkungen von Schüßler-Salz Nr. 6

Wirkungen von Kalium sulfuricum

Kalium sulfuricum ist das Salz für starke und chronische Entzündungen. Aber es gibt noch viele weitere Anwendungsfälle für Schüßler-Salz Nr. 6. Wir zählen die wichtigsten auf.

Bei Entzündungen dritten Grades

Wenn Entzündungen längere Zeit im Körper verweilen, verändern sie sich: Hitze und Rötungen klingen häufig ab, stattdessen entstehen gelbliche Verfärbungen oder Eiterherde. In diesem Stadium besteht die Gefahr, dass die Entzündung chronisch wird. Deshalb sollte sie jetzt so schnell wie möglich abheilen. Frage deinen Arzt um Rat, welche Maßnahmen du ergreifen sollst. Zur Unterstützung ist Schüßler-Salz Nr. 6 sehr hilfreich.

Bei Schleimhautentzündungen

Schleimhäute können manchmal hartnäckige Entzündungen entwickeln. Dazu gehören zum Beispiel Magenschleimhautentzündungen oder hartnäckige Rachenentzündungen. Bei solchen entzündlichen Problemen, die schon längere Zeit bestehen, ist Schüßler-Salz Nr. 6 das richtige.

Bei chronischen Nebenhöhlenentzündungen

Ein typischer Fall einer Entzündung dritten Grades sind lang anhaltende oder chronische Nebenhöhlenentzündungen. Hier kann Kalium sulfuricum Linderung verschaffen und dem Körper helfen, die Entzündung zu bekämpfen.

Bei schuppigen Hauterkrankungen

Ob Neurodermitis, Schuppenflechte oder ein anderes Problem: Hautkrankheiten mit schuppigen Veränderungen sprechen oft sehr gut auf Schüßler-Salz Nr. 6 an. Wenn die Haut wieder besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird, stößt sie nicht mehr so viele Zellen ab und die Symptome können sich verbessern.

Für gleichmäßige Bräune

Schüßler-Salz Nr. 6 für gleichmäßig gebräunte Haut

Wenn du bei Sonneneintrahlung eher fleckig braun wirst als eine gleichmäßige Bräune zu entwickeln, kann Schüßler-Salz Nr. 6 helfen. Auch wenn die Sonne bei dir sofort Sommersprossen entstehen lässt, ist das Salz hilfreich. Beginne damit schon im Winter und nimm es bis in die Sonnenzeit hinein. Achtung: Ein Schutz vor Sonnenbrand ist das Schüßler-Salz nicht, denke also an ausreichenden Sonnenschutz.

Gegen juckende Haut

Bei sehr trockener, juckender Haut kann Kalium sulfuricum hilfreich sein, auch wenn keine Erkrankung vorliegt. Zusätzlich zu den Tabletten solltest du in diesem Fall eine Creme oder Salbe auf den betroffenen Stellen verwenden. Diese versorgt die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit.

Bei schlecht heilenden Wunden

Wenn eine Wunde nur schwer abheilt, sich vielleicht sogar entzündet und Eiter bildet, solltest du einen Arzt um Rat fragen. Zur Unterstützung der schulmedizinischen Therapie kannst du Schüßler-Salz Nr. 6 einsetzen. Es hilft, die schädlichen Stoffwechselprodukte und Entzündungsgifte auszuscheiden und neues Gewebe zu bilden.

Zur Stärkung der Leber

Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan. Hier werden gefährliche zu harmloseren Stoffen umgewandelt und aus dem Blutkreislauf entfernt, sodass sie ausgeschieden werden können. Außerdem stellt die Leber Gerinnungsfaktoren und andere notwendige Proteine her und speichert wichtige Nährstoffe.

Schüßler-Salz Nr. 6 kann zur Stärkung der Leber beitragen und damit auch die Entgiftung des Körpers unterstützen. Besonders nach Belastungen, zum Beispiel durch Medikamente, ist die Gabe von Kalium sulfuricum sinnvoll.

Bei Verdauungsproblemen

Kalium sulfuricum bei Verdauungsproblemen

Verdauungsstörungen, die mit einer deutlichen Müdigkeit nach dem Essen einhergehen, können mit der Leber zusammenhängen. Möglicherweise ist diese zu stark belastet und kann von Schüßler-Salz Nr. 6 profitieren.

Zur Vorbeugung von Muskelkater

Wenn die Muskeln ausreichend mit Kaliumsulfat versorgt sind, entsteht nicht so leicht Muskelkater. Deshalb eignet sich Schüßler-Salz Nr. 6 zur Unterstützung deines Trainings. Nimm die Tabletten nach dem Sport ein, eventuell in Kombination mit Schüßler-Salz Nr. 10.

Bei Asthma

Asthma ist eine Erkrankung, die mit Atemnotanfällen einhergehen kann und deshalb in jedem Fall ärztlich behandelt werden sollte. Zur Unterstützung der Therapie kannst du Schüßler-Salze einsetzen. Es hilft dem Körper dabei, sich mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen, sodass sich die Symptome der Atemwegserkrankung verbessern können.

Bei Platzangst

Menschen, die unter Platzangst leiden, fühlen sich entweder in engen Räumen oder in großen Menschenansammlungen unwohl (möglicherweise auch beides). Bei sehr starken Beschwerden oder hohem Leidensdruck solltest du dich an einen Arzt oder Psychotherapeuten wenden. In leichteren Fällen kann Schüßler-Salz Nr. 6 Besserung bringen und die Ängste so weit abmildern, dass du dich ihnen stellen kannst.

Bei melancholischer Grundstimmung

Bei einem Mangel an Kalium sulfuricum können depressive Verstimmungen entstehen. Gegen das Gefühl von Traurigkeit oder Melancholie kann Schüßler-Salz Nr. 6 deshalb hilfreich sein, indem es die Speicher wieder auffüllt. Bei anhaltenden Problemen solltest du mit einem Arzt oder Psychotherapeuten sprechen, um dir helfen zu lassen. Kalium sulfuricum kann dann eine gute Ergänzung zur Behandlung darstellen.

In der Schwangerschaft

Schüßler-Salz Nr.6 in der Schwangerschaft

Bei vielen Frauen entstehen in der Schwangerschaft bräunliche Flecken auf der Haut. Um diesem Problem vorzubeugen, kann Schüßler-Salz Nr. 6 hilfreich sein. Auch gegen die Symptome der Schwangerschaftsdermatitis kann Kalium sulfuricum helfen. Bei dieser Erkrankung entstehen stark juckende Rötungen und Knötchen auf der Haut, die sich durch Schüßler-Salz Nr. 6 bessern können.

Bei rheumatischen Beschwerden

Wandernde rheumatische Schmerzen bessern sich häufig durch Schüßler-Salz Nr. 6. Du kannst Kalium sulfuricum zusätzlich zu den Tabletten auch äußerlich als Massagemittel anwenden.

Bei Müdigkeit und Schlappheit

Übermäßige Erschöpfung kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Eine mögliche Ursache sind zu viele Giftstoffe, die den Körper belasten. Schüßler-Salz Nr. 6 hilft dem Körper dabei, diese auszuscheiden und abzubauen. Die Folgen sind höhere Leistungsfähigkeit, mehr Fitness und Wachheit.

Für Haar und Nägel

Bei Problemen mit dem Haar- und Nagelwachstum ist Schüßler-Salz Nr. 6 angezeigt. Hilfreich ist es zum Beispiel bei schiefen Verwachsungen der Nägel, bei Schuppen und Haarausfall.

Hinweise zur Anwendung von Kalium sulfuricum

Kalium sulfuricum richtig anwenden

Schüßler-Salz Nr. 6 wird üblicherweise in der Potenz D6 eingenommen, wie die meisten anderen Schüßler-Salze. Die alleinige Gabe von Kalium sulfuricum ist eher selten, in vielen Fällen ist es sinnvoll, es mit einem oder zwei anderen Salzen zu kombinieren. Da Kaliumsulfat und Eisen an vielen Stellen im Körper gleichzeitig vorkommen, bietet sich die Kombination aus Schüßler-Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum) und Schüßler-Salz Nr. 6 (Kalium sulfuricum) an. Aber auch andere Zusammenstellungen sind möglich.

Mit diesen Nahrungsmitteln ergänzt du die Wirkung von Schüßler-Salz Nr. 6 optimal:

  • Nüsse, zum Beispiel Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse oder Mandeln
  • Rindfleisch
  • Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen, Mandarinen oder Grapefruit
  • Kernobst wie Äpfel, Birnen oder Quitten
  • Pellkartoffeln
  • Lauch und Zwiebeln

Auf Kaffee, Alkohol und Nikotin solltest du während der Behandlung so weit wie möglich verzichten: Diese Stoffe können einen Kaliumsulfat-Mangel noch verstärken.

Anwendungsmöglichkeiten und Dosierung

Die innere Anwendung über Tabletten, Globuli oder Tropfen kann in vielen Fällen mit der äußeren Anwendung ergänzt werden. Cremes oder Salben eignen sich zum Beispiel bei Hautproblemen, Leberbeschwerden (von außen auf den Oberbauch auftragen) und zur Vorbeugung von Muskelkater. Creme die entsprechenden Stellen zwei- bis dreimal täglich dünn ein und frage bei Ausschlägen, Hauterkrankungen oder offenen Wunden zuvor deinen Arzt.

Die Dosierung von Kalium sulfuricum hängt vom Anwendungszweck ab. Üblich sind dreimal täglich zwei bis fünf Tabletten für Erwachsene, Kinder nehmen entsprechend weniger. Da die meisten Anwendungsgebiete eher im chronischen Bereich liegen, nimmt man Schüßler-Salz Nr. 6 über einen längeren Zeitraum ein. Die beste Zeit für Kalium sulfuricum ist am späten Nachmittag oder Abend. Teile die Tabletten deshalb so auf, dass du zu dieser Zeit einen größeren Anteil der Tagesdosis einnimmst.

Mögliche Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind durch Schüßler-Salz Nr. 6 nicht zu erwarten. Durch die Träger- und Hilfsstoffe kann es jedoch bei Unverträglichkeiten zu Problemen kommen: Die Tabletten enthalten zum Beispiel Milchzucker. Wenn du eine Laktoseintoleranz hast oder dich vegan ernähren möchtest, solltest du deshalb auf Tropfen zurückgreifen. Bei der Dosierung gilt: Eine Tablette entspricht etwa fünf Tropfen. Als Hilfsstoff können entweder Weizen- oder Kartoffelstärke in den Tabletten enthalten sein. Bei einer
Glutenunverträglichkeit solltest du deshalb gezielt nach einer glutenfreien Variante fragen.
10 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 5 (10 votes, average: 4,80 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.

Loading...