Skip to main content

Schüßler-Salz Nr. 7: 20 Wirkungen und 10 Zeichen für einen Mangel

Schüßler-Salz Nr. 7 im Überblick

Vielleicht hast du schon einmal von der „Heißen 7“ gehört? Dabei handelt es sich um die vielleicht bekannteste Anwendung von Schüßler-Salzen, genauer gesagt von Magnesium phosphoricum, dem Schüßler-Salz Nr. 7. Wir stellen dir die Wirkungen und Anwendungsmöglichkeiten des Salzes vor.

Magnesium phosphoricum – das Salz für Nerven und Muskeln

Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat) für Nerven und Muskeln

Wenn du häufig verkrampfte Muskeln hast oder zu innerer Unruhe neigst, ist Magnesium phosphoricum möglicherweise das richtige Salz für dich. Aber wie alle Schüßler-Salze hat es noch viele weitere Wirkungen. Es gilt als das passende Salz rund um die Nerven und die Muskeln. Damit ist es auch für viele andere Bereiche im Körper zuständig, denn Nerven und Muskeln sind schließlich fast überall beteiligt.

Zeichen für einen möglichen Mangel

Ein Mangel an Magnesium phosphoricum kann sich mit verschiedenen Symptomen bemerkbar machen. Folgende Beschwerden könnten darauf hindeuten:

  1. Du neigst zu starkem Erröten, vor allem bei Aufregung. Auch im entspannten Zustand hast du runde, rosige Wangen.
  2. Du hast häufig Krämpfe in den Waden oder in anderen großen Muskeln.
  3. Deine Muskeln in den Schultern, im Nacken oder im Rücken sind stark verspannt.
  4. Du hast plötzliche, krampfartige Bauchschmerzen mit Blähungen.
  5. Du leidest unter Menstruationsbeschwerden.
  6. Du bekommst häufig ohne erkennbaren Grund Herzrasen.
  7. Du hast Heißhunger auf Schokolade und andere Süßigkeiten.
  8. Du bist oft angespannt und nervös, leidest vielleicht an Prüfungsangst oder anderen starken Ängsten. Vor allem beunruhigt es dich, wenn du befürchtest, dich zu blamieren. Deine Selbstsicherheit ist nur schwach ausgeprägt.
  9. Du leidest unter nervösen Schlafstörungen.
  10. Deine Beschwerden verbessern sich bei Wärme, in zusammengekrümmter Haltung und durch Massagen. Leichte Berührung verschlechtert sie jedoch.

Wirkungen von Schüßler-Salz Nr. 7

Wirkungen von Magnesium phosphoricum

Magnesiumphosphat ist an den unterschiedlichsten Funktionen des Körpers beteiligt. Deshalb gibt es viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Schüßler-Salz Nr. 7. Besonders bei Unruhezuständen und krampfartigen, plötzlichen Schmerzen solltest du an Magnesium phosphoricum denken. Das sind die wichtigsten Wirkungen:

Gegen Muskelkrämpfe

Wenn du Krämpfe in den Waden oder in anderen Muskelbereichen bekommst, ist häufig ein Magnesiummangel daran beteiligt. Schüßler-Salz Nr. 7 kann diesen beseitigen und die Krampfanfälligkeit reduzieren.

Bei Bauchkrämpfen

Magen- und Darmkrämpfe können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Wenn du plötzliche starke Schmerzen hast oder die Probleme längere Zeit anhalten, solltest du einen Arzt aufsuchen, um die Gründe für die Krämpfe herauszufinden. Magnesium phosphoricm kann dir in jedem Fall Linderung verschaffen und die Krämpfe reduzieren.

Bei Menstruationsschmerzen

Manche Frauen leiden vor oder während ihrer Regelblutung unter starken Krämpfen im Unterleib oder Rücken. Auch hier kann Schüßler-Salz Nr. 7 Linderung bringen. Nimm es am besten nicht erst im Akutfall ein, sondern schon vorbeugend.

Bei Migräne

Schüßler-Salz Nr. 7 bei Migräne

Migräneartiger Kopfschmerz hängt oft mit Gefäßkrämpfen zusammen. Auch hier kann Schüßler-Salz Nr. 7 hilfreich sein und die Schmerzen erträglicher machen.

Bei Koliken

Nieren- oder Gallenkoliken können sehr schlimme Schmerzen verursachen und gehören in jedem Fall in ärztliche Versorgung. Um die Krämpfe zu lindern, kann Schüßler-Salz Nr. 7 eine wertvolle Unterstützung sein.

Bei Asthma

Auch an Asthmaanfällen ist ein krampfartiges Geschehen beteiligt, deshalb kann Schüßler-Salz Nr. 7 auch hier hilfreich sein. Allerdings muss Asthma trotzdem ärztlich behandelt werden, da es mit schweren Atemnotanfällen einhergehen kann.

Bei Muskelverspannungen

Verspannte und verkrampfte Muskeln kennen die meisten Menschen. Sie entstehen zum Beispiel durch zu langes Sitzen und zu wenig körperliche Bewegung. Schüßler-Salz Nr. 7 kann Linderung verschaffen und die Muskeln etwas entspannen.

Bei nervösen Herzbeschwerden

Manche Menschen leiden unter so starker Unruhe, dass das Herz zu rasen beginnt oder stark klopft. Auch Engegefühle in der Brust können durch Nervosität bedingt sein. Gegen solche nervösen Herzbeschwerden kann Schüßler-Salz Nr. 7 helfen. Allerdings solltest du Herzprobleme immer auch mit einem Arzt besprechen.

Bei Wechseljahresbeschwerden

Jede Frau erlebt die Wechseljahre anders. Während einige kaum Beschwerden entwickeln, leiden andere unter den unterschiedlichsten Symptomen. Magnesium phosphoricum kann dich unterstützen, wenn du häufige Hitzewallungen mit Schweißausbrüchen hast. Auch zur psychischen Stabilisation in den Wechseljahren und bei Kopfschmerzen und Kreislaufbeschwerden kann Schüßler-Salz Nr. 7 hilfreich sein.

Zur Geburtsvorbereitung

Magnesium phosphoricum zur Geburtsvorbereitung

Während einer Geburt kann Schüßler-Salz Nr. 7 zur Wehenförderung eingesetzt werden. Gleichzeitig lindert es die krampfhaften Schmerzen, was zu einem leichteren Geburtsvorgang führen kann. Sprich die Gabe von Magnesium phosphoricum vor und während der Geburt allerdings mit deinem Arzt oder deiner Hebamme ab.

Bei Juckreiz

Hinter juckender Haut steckt nicht immer ein nennenswertes Problem. Oft handelt es sich dabei einfach um ein nervöses Jucken. Dagegen kann Schüßler-Salz Nr. 7 helfen.

Bei innerer Unruhe

Nervosität und innere Unruhe können sich in unterschiedlichen körperlichen und seelischen Beschwerden zeigen und den Lebensalltag deutlich beeinträchtigen. Magnesium phosphoricum kann dich dabei unterstützen, zu einer stabileren Ruhe zu finden oder diese in Stressphasen zu erhalten. Weitere Tipps zur Stressbewältigung findest du hier.

Bei Schlafstörungen

Wenn du tagsüber schon unruhig bist, zieht sich das Problem oft auch in den Abend und die Nacht hinein. Einschlafstörungen sind die Folge. Wenn du aufgrund von Nervosität, Sorgen oder Ängsten nicht einschlafen kannst, ist Magnesium phosphoricum wahrscheinlich das passende Schüßler-Salz für dich.

Bei Ängsten

Trennungsangst, Heimweh, Prüfungsangst und Lampenfieber sind typische Probleme, die für Schüßler-Salz Nr. 7 sprechen. Auch die Angst vor dem Zahnarzt oder vor unangenehmen Behandlungen kann durch das Salz verbessert werden. Magnesium phosphoricum kann die Sorgen abdämpfen. Auch bei ängstlichen Kindern kann das Salz eingesetzt werden und gute Wirkungen erzielen.

Für mehr Selbstsicherheit

Magnesium phosphoricum für mehr Selbstsicherheit

In fremder Umgebung fühlst du dich sehr unwohl, du möchtest am liebsten nicht auffallen und hast immer Angst, dich zu blamieren? Dann mangelt es dir vermutlich an Selbstsicherheit. Schüßler-Salz Nr. 7 kann einen Beitrag leisten, dein Auftreten und deine innere Sicherheit zu verbessern und dich auch unbekannten Situationen leichter zu stellen. Mehr Tipps für ein stärkeres Selbstbewusstsein gibt es hier.

Bei Stimmungsschwankungen

Gerade warst du noch ruhig und gelassen, plötzlich bist du aufgeregt, wütend oder traurig. Wenn du häufiger mit solchen plötzlichen Stimmungsschwankungen zu kämpfen hast, kann Schüßler-Salz Nr. 7 für Ausgleich sorgen. Es hilft dir, wenn du leicht erregbar bist, zu Wutanfällen neigst oder schnell hysterisch wirst.

Bei Suchterkrankungen

Du bist abhängig von Nikotin, Medikamenten, Süßigkeiten, Kaffee oder Alkohol und möchtest diese Sucht endlich loswerden? Dann kann Schüßler-Salz Nr. 7 eine Unterstützung für dich sein. Es erleichtert dir das Loslassen von ungünstigen Gewohnheiten und hilft dir beim Durchhalten. Allerdings ist es sehr gut möglich, dass du weitere Unterstützung brauchst, zum Beispiel von deinem Arzt oder einer Suchtberatungsstelle. Wie du mit dem Rauchen aufhören kannst, erfährst du hier.

Bei Muskelzuckungen

In Stresssituationen und bei großer Müdigkeit oder innerer Anspannung kann es zu unwillkürlichen Muskelzuckungen kommen. Viele kennen sie von der Augenpartie, es gibt die Zuckungen aber auch an anderen Stellen. Schüßler-Salz Nr. 7 kann helfen, die Anspannung zu reduzieren und das Muskelzucken zu verbessern.

Gegen unruhige Beine

Beim „Restless-Legs-Syndrom“ beginnen die Beine in Ruhe zu zucken, zu brennen oder zu jucken. Die Betroffenen haben das dringende Bedürfnis, die Beine zu bewegen. Da die Probleme vor allem kurz vor dem Einschlafen auftreten, gehen sie meistens mit massiven Schlafstörungen einher. Schüßler-Salz Nr. 7 kann Linderung bringen und sowohl nervliche als auch körperliche Anspannung abbauen.

Bei grippalen Infekten

Die Beschwerden bei einer starken Erkältung reagieren oft gut auf die „Heiße 7“ (siehe unten). Vor allem Kopf- und Gliederschmerzen verbessern sich häufig durch Schüßler-Salz Nr. 7. Es hilft außerdem, dass hartnäckige Erkältungen etwas schneller ausheilen.

Anwendungshinweise zu Magnesium phosphoricum

Anwendungshinweise zu Schüßler-Salz Nr. 7

Magnesium phosphoricum wird (wie die meisten Schüßler-Salze) üblicherweise in der Potenz D6 eingenommen. Neben Tabletten und Globuli stehen auch Cremes und Salben zur Verfügung, sodass du die innere Anwendung mit der äußeren ergänzen kannst. Das empfiehlt sich vor allem bei Muskelbeschwerden oder Hautproblemen.

Du kannst Schüßler-Salz Nr. 7 in geringer Dosierung auch zur Verstärkung anderer Salze einnehmen. Besonders bewährt hat sich die Kombination mit den Schüßler-Salzen Nr. 3, Nr. 5 und Nr. 11.

Mit diesen Nahrungsmitteln ergänzt du die Wirkung von Schüßler-Salz Nr. 7 besonders gut:

  • Seelachs
  • Vollkornprodukte, Roggen und Weizen
  • Nüsse, zum Beispiel Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse oder Erdnüsse
  • Samen, zum Beispiel Sesam oder Kürbiskerne
  • Naturreis
  • frische Kräuter und grüne Gemüsesorten
  • Bohnen und Erbsen
  • Rosinen
  • Zitrusfrüchte, Bananen und Passionsfrüchte

Besondere Anwendung: Die 'Heiße 7'

Bei vielen akuten Beschwerden wie krampfartigen oder stechenden Schmerzen hat sich eine besondere Anwendung bewährt: die „Heiße 7“. Löse dafür sieben bis zehn Tabletten von Magnesium phosphoricum D6 in heißem Wasser auf und trinke die Mischung langsam. Wenn du jeden Schluck kurz im Mund behältst, nimmst du schon einen Teil der Wirkstoffe über die Mundschleimhaut auf. So tritt die Wirkung besonders schnell und effektiv ein.

Magnesium phosphoricum ist das einzige Salz, das durch diese Anwendung eine besonders schnelle Wirkung erzeugt. Wichtig ist, dass das Wasser heiß und abgekocht ist. Dadurch werden dem Wasser Gase entzogen. Die Mischung hilft dem Körper, schädliche Fäulnisgase loszuwerden und sorgt damit für ein besseres Wohlbefinden und Entkrampfung.

Dosierung von Magnesium phosphoricum

Richtige Dosierung von Magnesium phosphoricum

Die Dosierung hängt von der Art deiner Beschwerden ab. Häufig werden drei bis sechs Tabletten täglich empfohlen, wenn du Magnesium phosphoricum über längere Zeit einnimmst. Bei akut auftretenden Problemen kannst du ein- bis zweimal täglich eine „Heiße 7“ einnehmen.

Nebenwirkungen von Schüßler-Salz Nr. 7

Mit Nebenwirkungen musst du bei der Einnahme von Schüßler-Salz Nr. 7 nicht rechnen. Nur bei bestimmten Lebensmittelunverträglichkeiten ist Vorsicht angesagt. Die Tabletten enthalten Milchzucker. Bei einer Laktoseintoleranz kannst du auf Tropfen ausweichen. Fünf Tropfen entsprechen etwa einer Tablette. Einige Tabletten enthalten Weizenbestandteile als Hilfsstoff. Bei einer Glutenunverträglichkeit kannst du auf Produkte von Herstellern zurückgreifen, die stattdessen Kartoffelstärke einsetzen. Frage gezielt nach glutenfreien Schüßler-Salz-Tabletten.

10 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 5 (10 votes, average: 4,60 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...