Skip to main content

Fitnessgeräte für zuhause: 5+8 Sportgeräte für das Heimtraining

Regelmäßig Sport zu treiben gehört zu einem gesunden Lebensstil dazu. Wer es lieber bequem mag und Zeit sparen möchte, kann sich sein eigenes kleines Fitnessstudio zuhause einrichten. Welche Vorteile das hat und welche (großen und kleinen) Fitnessgeräte sich für zuhause eignen, erfährst du bei uns.

Sich in den eigenen vier Wänden seinen persönlichen Fitnessraum anzulegen, hat viele Vorteile. Das Tolle daran: Du brauchst nicht einmal viel Platz – denn Sportgeräte zum effektiven Training gibt es von Klein bis Groß. Wir stellen die praktischsten und effektivsten Trainingsgeräte für zuhause vor.

Diese Vorteile hat das Heimtraining

Diese Vorteile hat das Heimtraining

In Zeiten von Homeoffice ist es kein Problem mehr, selbst in der Mittagspause ein kurzes Workout durchzuführen. Mit deinem eigenen kleinen Fitnessstudio für zuhause bist du deutlich flexibler und musst nicht noch nach der Arbeit oder dem Wohnungsputz zum nächsten Fitnessstudio fahren. Du sparst also Zeit und vermutlich bist du auch motivierter – denn auch für ein zehnminütiges Workout lohnt es sich, die Fitnessgeräte aus dem Schrank zu holen. Außerdem kannst du zahlreiche Sportarten ausprobieren, ob Yoga, Pilates oder einfache Workouts zum Muskelaufbau.

Neben einer Menge Zeit sparst du auch Geld – zumindest auf Dauer. Denn eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio läuft oftmals über ein oder zwei Jahre, wovon du vielleicht nur einige Monate effektiv in Anspruch nimmst. Vor allem kleinere Fitnessgeräte kosten nicht viel Geld und je nach Qualität halten sie über einige Jahre. So hast du lange Zeit etwas von ihnen, ganz ohne monatliche Kosten.

Zu guter Letzt ist es gerade für Sport-Anfänger sinnvoll, zunächst zuhause mit dem Training zu beginnen. So können sie am Anfang herausfinden, ob ihnen diese Sportart überhaupt gefällt und ob sich eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio lohnt.

Für ein effektives Heimtraining brauchst du aber nicht unbedingt Sportgeräte. Du kannst auch mit deinem eigenen Gewicht beziehungsweise Körper trainieren. Wie du fit ohne Geräte wirst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wenn du dich grundsätzlich für das Thema Fitness und Muskelaufbau interessierst, empfehlen wir außerdem diese Beiträge:

Fitnessgeräte kaufen: Das solltest du beachten

Fitnessgeräte kaufen

Um keinen Fehlkauf zu tätigen, solltest du einige Dinge vor dem Kauf von Fitnessgeräten beachten. So hast du dauerhaft etwas von ihnen und kannst dich voll und ganz auf deine Fitness konzentrieren.

Wenn du etwas mehr Platz in deiner Wohnung oder deinem Haus besitzt und womöglich gar ein ganzes Zimmer zum Trainieren frei hast, kannst du zwischen zahlreichen Fitnessgeräten entscheiden. Alle anderen sollten darauf achten, dass die Sportgeräte nicht zu viel Platz einnehmen und am besten gut verstaubar sind. Wenn du nur Platz für ein größeres Gerät hast, solltest du dir zunächst alle Möglichkeiten anschauen und das Gerät wählen, welches du am effektivsten nutzen kannst.

Achte weiterhin auf die Qualität des Sportgeräts. Wenn du langfristig damit trainieren möchtest, solltest du keinesfalls an der Qualität sparen, auch wenn du dadurch vermutlich dein Portemonnaie schonst. Musst du dir nach wenigen Monaten ein neues Gerät zulegen, gibst du im Endeffekt deutlich mehr Geld aus.

Weiterhin sollte das Sportgerät möglichst beweglich sein. So kannst du es bei wenig Platz nach Bedarf nutzen und anschließend wieder verstauen. Praktisch ist hier vor allem auch ein leichtes Gewicht, sodass du das Sportgerät leicht hin und her schieben kannst.

Außerdem ist es sinnvoll, wenn sich dein Sportgerät vielseitig einsetzen lässt. Im Idealfall kannst du damit nicht nur verschiedene Übungen durchführen, sondern auch unterschiedliche Muskelgruppen trainieren. Auf diese Weise verlierst du durch die Vielseitigkeit deines Trainings auch weniger schnell deine Motivation (Tipps für mehr Motivation haben wir hier für dich).

Größere Sportgeräte für zuhause

Diese Fitnessgeräte nehmen etwas mehr Platz ein (hier: Rudergerät)

Je nachdem, wie viel Platz du zuhause übrig hast und wie viel du davon für dein Heimtraining bereitstellen möchtest, hast du eine unterschiedlich große Auswahl an Fitnessgeräten. Zunächst stellen wir größere Sportgeräte vor, die nicht nur etwas teurer in der Anschaffung sind, sondern auch dementsprechend mehr Platz in deinem Zuhause einnehmen. Weiter unten findest du Trainingsgeräte für ein kleineres Budget, die nicht viel Platz einnehmen.

Laufband

Das Laufband gehört zu den klassischen Trainingsgeräten, die du auch in jedem Fitnessstudio findest. Ein Laufband eignet sich zwar nicht für Menschen, die gerne (und bei jedem Wetter) joggen gehen. Dafür aber für all jene, die neben dem Training zum Beispiel gerne fernsehen oder sich generell für ein Ausdauertraining interessieren, ohne dabei vor die Tür zu müssen.

Laufbänder gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Manche bieten abwechslungsreiche Programme mit unterschiedlichen Schweregraden an. So kannst du beispielsweise eine Steigung einstellen und damit quasi auf dem Laufband das Wandern üben.

AirRunner

Der AirRunner ist ebenfalls ein Gerät zum Ausdauertraining und kommt ganz ohne Motor aus. Es erinnert optisch an ein Laufband, jedoch ist die Lauffläche beim AirRunner gebogen, sodass du es mit eigener Muskelkraft in Schwung bringst. Dabei kann es schnell an Geschwindigkeit aufnehmen.

Beim AirRunner verbrennst du mehr Kalorien als beim einfachen Laufband, jedoch ist dieses Sportgerät auch deutlich teurer in der Anschaffung. Weiterhin sparst du Strom, da du das Gerät nur mit eigener Muskelkraft betreibst und tust damit etwas für die Umwelt.

Rudergeräte

Rudergeräte fördern Ausdauer und Muskulatur

Ein Rudergerät fördert nicht nur deine Ausdauer, sondern trainiert auch gleichzeitig deinen gesamten Körper. Vor allem die Rückenmuskulatur wird durch das Verwenden eines Rudergeräts gestärkt. Die Preise für ein solches Trainingsgerät schwanken hierbei zwischen wenigen Hundert Euro und mehreren Tausend.

Ein Rudergerät nimmt relativ viel Platz ein, kann aber je nach Produkt zusammengeklappt werden. Außerdem weisen einige Geräte zusätzliche Funktionen auf, wie einen USB-Anschluss für das Smartphone oder verschiedene Wettkampfmodi, mit denen das Training gleich doppelt so viel Spaß macht.

Crosstrainer

Ein weiteres Gerät für dein Ausdauertraining ist der Crosstrainer. Dieses Sportgerät beansprucht den gesamten Körper, vor allem aber die Beine und den Oberkörper. Außerdem ist es sehr effektiv und gleichzeitig gelenkschonend. Nebenbei kannst du auf dem Crosstrainer Serien oder Fernsehsendungen schauen. Außerdem verbrennst du hier bis zu 800 Kalorien die Stunde.

Einige Crosstrainer lassen sich zusammenklappen und damit einfach verstauen. Außerdem gibt es bei einigen Geräten auch eine Pulsmessung (mittels eines Handsensors oder Brustgurts) und eine Anzeige, die dir verbrannte Kalorien, Schritte und die gelaufene Zeit anzeigt.

Spinning Rad

Ein effektives Fitnessgerät für zuhause: Das Spinning Rad

Mit dem Spinning Rad kannst du von zuhause aus deine Ausdauer trainieren und gleichzeitig eine Menge Kalorien verbrennen. Mit dem Spinning Rad oder Indoor Bike praktizierst du Spinning, also Radfahren auf einer Stelle. Dieses Trainingsgerät schont deine Gelenke und lässt sich in verschiedenen Schweregraden nutzen. Du kannst entscheiden, wie hoch der Widerstand des Trampelns ist. Mit einem Spinning Rad verbrennst du bis zu 550 Kalorien in nur 45 Minuten. Das macht das Sportgerät zu einer idealen Unterstützung beim schnellen Abnehmen.

Kleinere Trainingsgeräte für zuhause

Wenn du nicht ganz so viel Platz in deinem Zuhause hast, um dir ein größeres Sportgerät anzulegen, haben wir hier die passende Auswahl für dich. Kleinere Fitnessgeräte haben meistens den Vorteil, dass sie auch preisgünstiger sind. In der Regel trainieren kleine Fitnessgeräte eher bestimmte Muskeln beziehungsweise Muskelgruppen statt deiner Ausdauer. Die folgenden Fitnessgeräte für zuhause eignen sich auch bei wenig Platz.

Gymnastik- oder Yoga-Matte

Gymnastik- oder Yoga-Matte für dein Heimtraining

Eine einfache Gymnastik- beziehungsweise Yoga-Matte bekommst du schon für unter 30 Euro. Außerdem gehört sie zu den wichtigsten Utensilien für dein Home-Workout. Die Matte dämpft schließlich Sprünge ab und schützt so deine Gelenke, außerdem gibt sie dir Halt beim Training. Weiterhin stellt die Gymnastik-Matte eine Polsterung für den Boden dar, was dein Training angenehmer macht.

Gymnastik- beziehungsweise Yoga-Matten erhältst du schon für wenig Geld, außerdem gibt es sie in den unterschiedlichsten Farben und Größen. Achte beim Kauf darauf, dass sich die Matte bei punktueller Belastung nicht bis zum Boden durchdrücken lässt. Hier haben wir effektive Yoga-Übungen für dich.

Kurz-Hanteln

Sie dürfen in keinem Fitnessstudio fehlen und machen auch dein Heimtraining effektiver: Die Kurz-Hanteln. Mit ihrer Hilfe kannst du die unterschiedlichsten Muskeln trainieren – von den Armen über die Schultern bis hin zu Beinen und Po.

Beim Training mit den Hanteln verbrennst du eine Menge Kalorien und kannst mit ihrer Hilfe zahlreiche Übungen aufpeppen, so zum Beispiel Ausfallschritte, Kniebeugen beziehungsweise sogenannte “Dead-Lifts”. Kurz-Hanteln erhältst du schon für wenig Geld, außerdem lassen sie sich platzsparend verstauen.

Trampolin

Fitnessgeräte für zuhause: Mini-Trampolin für Ausdauertraining und Muskelaufbau

Nicht nur Kinder lieben Trampolin springen, auch Erwachsene haben Spaß daran, auf diese Weise zu trainieren. Das Springen ist außerdem enorm effektiv und beansprucht deinen gesamten Körper. So förderst du also nicht nur deinen Muskelaufbau, sondern auch deine Ausdauer und verbrennst ganz nebenbei eine Menge an Kalorien.

Für dein Training zuhause reicht ein kleines Trampolin, auch “Mini-Trampolin” genannt. Dieses passt sogar in kleinere Wohnungen und lässt sich ganz bequem verstauen. Außerdem erhältst du ein kleines Trampolin schon für unter 50 Euro.

Springseil

Eine Alternative zum Trampolin, aber mindestens genauso effektiv, ist das Springseil. Es eignet sich zum Aufwärmen sowie für dein Ausdauertraining. Weiterhin trainierst du mithilfe eines Springseils dein Gleichgewicht und deine Koordination. Außerdem ist dieses Sportgerät so handlich, dass du es ganz bequem überall verstauen und mitnehmen kannst. Springseile gibt es bereits für unter zehn Euro zu kaufen.

Vielleicht kennst du Springseil-Springen noch aus deiner Schulzeit. Wenn du etwas geübter bist, kannst du verschiedene Techniken anwenden, beispielsweise nur auf einem Bein hüpfen, über Kreuz Springseil springen oder rückwärts. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Fitnessbänder

Mit dem Fitnessband zuhause trainieren

Fitnessbänder eignen sich für zahlreiche Übungen zum Dehnen und für das Stretching. Außerdem kannst du mit diesen bestimmte Muskelgruppen trainieren und so deinen Muskelaufbau fördern.

Fitnessbänder gibt es in unterschiedlichen Formen und Widerstandsstufen. Meistes sind diese durch verschiedene Farben kenntlich gemacht. Außerdem schont das Trainieren mit dem Fitnessband deine Gelenke und kann zudem die Durchblutung anregen. In diesem Artikel klären wir dich über Anfängerfehler mit dem Theraband auf und stellen dir effektive Übungen vor.

Faszienrolle

Faszientraining ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Schließlich sind starke Faszien wichtig für deine Gesundheit. Diese kannst du mithilfe sogenannter Faszienrollen gezielt trainieren, indem du sie über bestimmte Stellen deines Körpers rollst. Sie bestehen in der Regel aus Schaumstoff und sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Außerdem sind sie mit einer Größe zwischen 30 und 45 Zentimetern sehr handlich und leicht verstaubar.
Mehr über das Training mit der Faszienrolle erfährst du hier.

Bauchtrainer

Der Bauchtrainer ist ebenfalls ein kleines und handliches Fitnessgerät für zuhause. Im Prinzip besteht dieses nur aus einem kleinen Rad, durch das eine Stange führt. Mit deinen Händen umschließt du diese Stange und rollst den Bauchtrainer über den Boden. Das trainiert nicht nur deine Bauchmuskulatur, sondern auch die Schultern, den Rücken und die Arme.

Klimmzugstange

Die Klimmzugstange ist ein Fitnessgerät für zuhause

Die Klimmzugstange lässt sich in so ziemlich jedem Türrahmen leicht befestigen und ist schon für wenig Geld zu haben. Du kannst sie etwas höher in deinen Türrahmen hängen, um so deinen Bizeps und deinen Rücken zu trainieren. Bringst du die Stange weiter unten an, kannst du so deine Bauchmuskulatur, deine Brust und deinen Trizeps stärken.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge