Skip to main content

Nasenhaare entfernen: Anleitung in 7 Schritten + 3 typische Fehler

Nasenhaare-entfernen-feature-depo

Viele Menschen empfinden hervorstehende Nasenhaare als ungepflegt und möchten sie loswerden. Die Härchen übernehmen jedoch eine schützende Funktion für den Körper. Unter welchen Umständen du deine Nasenhaare entfernen kannst, wie du dabei am besten vorgehst und welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest, erfährst du im Folgenden.

Gründe zum Nasenhaare entfernen

Bei Männern sind die Nasenhaare meistens länger und somit auffälliger, da die männlichen Hormone, Androgene, das Haarwachstum steigern. Doch auch Frauen können von den Härchen genervt sein und haben somit den Wunsch, sie loszuwerden. Es hängt von der individuellen Person ab, wie ausgeprägt das Wachstum der Nasenhaare ist. In der Regel haben Menschen, die allgemein viel Körperbehaarung besitzen, auch auffälligere Nasenhaare.

Viele Menschen empfinden sichtbare Nasenhaare als unhygienisch und ungepflegt und fühlen sich daher unwohl damit. Das Entfernen der Nasenhaare erfolgt also aus rein kosmetischen Gründen.

Funktion von Nasenhaaren

Nasenhaare-Nasenschleimhaut-Funktion-depo

Die Nasenhaare und Nasenschleimhaut schützen vor äußeren Einflüssen

Bevor du zur Tat schreitest, solltest du kurz überlegen, ob es wirklich nötig ist, deine Nasenhaare zu entfernen. Die Härchen gibt es nämlich nicht ohne Grund. Beim Einatmen können neben Sauerstoff auch Schadstoffe und Krankheitserreger wie Viren und Bakterien in die Lunge gelangen und diese schädigen. Um das Eindringen dieser ungewollten Stoffe zu reduzieren, übernehmen die Nasenhaare gemeinsam mit der Nasenschleimhaut eine wichtige Schutzfunktion.

Die Nasenschleimhaut produziert ein Sekret, das diese Partikel aufnimmt und verhindert, dass sie in die Lunge gelangen. Kleine Flimmerhärchen in der Schleimhaut transportieren die Fremdkörper dann in wellenförmigen Bewegungen zum Rachen hin ab. Die Fremdkörper werden schließlich ausgehustet oder im Magen von der Säure vernichtet. Die Nasenhaare sind hingegen eher für grobe Partikel wie Staub- und Sandkörner zuständig und fangen diese bereits beim Naseneingang ab. Bleibt ein Partikel in den Nasenhaaren hängen, kann durch die Reizung ein Niesreflex ausgelöst werden. So versucht der Körper, die Schadstoffe aus der Nase zu entfernen. Nasenhaare sind also ein essenzieller Teil eines funktionierenden Immunsystems.

Anleitung: Nasenhaare richtig entfernen

Egal ob Mann oder Frau, wer seine Nasenhaare trotz der schützenden Funktion loswerden möchte, kann das tun. Du solltest dabei jedoch vorsichtig sein und folgende Schritte befolgen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen und mögliche Risiken zu vermeiden.

Richtige Methode wählen

Der wichtigste Punkt beim Entfernen der Nasenhaare ist die Wahl einer geeigneten Methode. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die entweder die Haare kürzen oder komplett inklusive ihrer Wurzel entfernen. Du solltest besser auf Maßnahmen zurückgreifen, die die Nasenhaare nur kürzen, da die Methoden schmerzfrei sind, ein Teil der Schutzfunktion auf diese Weise erhalten bleibt und die Nasenschleimhaut unversehrt bleibt.

Nasenhaare schneiden

Nasenhaare-entfernen-Schneiden-depo

Mit einer abgerundeten Nagelschere kannst du bedenkenlos deine Nasenhaare kürzen

Um sichtbare Nasenhaare effektiv zu entfernen, kannst du sie mit einer kleinen Schere, idealerweise einer Nagelschere, abschneiden. Diese sollte an der Spitze abgerundet sein, um Verletzungen der Nasenschleimhaut vorzubeugen.

Der Vorteil liegt darin, dass du so eine Schere wahrscheinlich schon zuhause hast und nicht extra besorgen musst. Ansonsten gibt es spezielle Haarscheren mit einer abgerundeten Spitze, um Haare in Nase und Ohren, Augenbrauen und Barthaare zu kürzen.

Zudem ist diese Methode komplett schmerzfrei, da du lediglich die Länge der Nasenhaare kürzt. Du musst allerdings vorsichtig sein und bedenken, dass die Nagelschere etwas gebogen ist, um nicht an die Nasenschleimhaut zu stoßen.

Nasenhaartrimmer verwenden

Nasenhaare-entfernen-Trimmen-depo

Mit einem Nasenhaartrimmer kannst du deine Nasenhaare schnell und einfach kürzen

Die einfachste und ungefährlichste Methode ist es, die Nasenhaare mithilfe eines elektrischen Nasenhaartrimmers zu entfernen, auch bekannt als Nasenhaarschneider oder Nasenhaarrasierer. Diese Trimmer verfügen über einen kleinen Scherkopf, ähnlich wie ein herkömmlicher Elektrorasierer, und schnell rotierende Klingen, die überstehende Haare einfach abschneiden.

Wenn du dir einen Nasenhaartrimmer zulegen möchtest, solltest du darauf achten, dass er qualitativ hochwertig ist, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Zudem solltest du überlegen, ob du damit noch weitere Körperbehaarung entfernen möchtest. Dementsprechend solltest du vorher recherchieren, ob das Gerät zum Beispiel auch zum Trimmen von Ohrenhaaren oder Augenbrauen geeignet ist und ob es dafür zusätzliche Aufsätze gibt.

Qualität des Nasenhaarschneiders beachten

Egal, welches Instrument du letztendlich nutzt, du solltest unbedingt auf eine hohe Qualität und einen guten Zustand des Geräts achten. Die Schere oder der Trimmaufsatz sollten scharf genug sein, um die Haare problemlos und somit schmerzfrei abzutrennen. Die Instrumente sollten zudem sauber und frei von Rost oder weiteren Ablagerungen sein, um Infektionen vorzubeugen.

Ein Nasenhaartrimmer sollte zusätzliche eine gewisse Batterieleistung aufweisen, damit er die Haare sauber und schmerzfrei abtrennt. Eine zu schwache Stromversorgung kann dazu führen, dass sich der Scherkopf nicht schnell genug dreht. Als Folge werden die Nasenhaare schmerzhaft mitgerissen.

Nase säubern

Bevor du nun mit der Behandlung der Nasenhaare beginnst, solltest du deine Nase zunächst gründlich putzen. Befeuchte die Nasenhöhlen anschließend mit etwas Wasser und entferne hartnäckige Klumpen mit einem feuchten Waschlappen oder Taschentuch.

Gutes Licht einsetzen

Zusätzlich ist es wichtig, dass du gutes Licht hast, um deutlich sehen zu können, wo du mit der Schere oder dem Trimmer ansetzt. So kannst du die Prozedur möglichst schnell und sicher durchführen und riskiert keine unnötigen Verletzungen der Nasenschleimhaut.

Vergrößerungsspiegel benutzen

Zudem solltest du, sofern vorhanden, einen Vergrößerungsspiegel zur Hand nehmen, idealerweise mit bereits integriertem Licht. Dadurch wird dir eine genauere und gründlichere Arbeit ermöglicht. Ansonsten kannst du aber auch einen normalen Spiegel benutzen.

Nasenhaare kürzen

Nasenhaare-entfernen-druecken-dep

Drücke die Nasenspitze etwas hoch, um besser an die Haare zu kommen

Wenn du eine Schere benutzt, um die Nasenhaare zu kürzen, kannst du deine Nasenspitze leicht mit dem Zeigefinger nach oben drücken, um einen besseren Blick in den Naseneingang zu bekommen. Kürze dann nur die Nasenhaare, die aus dem Nasenloch herausragen. Die übrigen Härchen behalten so ihre schützende Funktion.

Auch bei der Anwendung eines Nasentrimmers ist es hilfreich, die Nasenspitze leicht nach oben zu drücken. Zudem solltest du den Trimmer einschalten, bevor du ihn in das Nasenloch einführst, damit bereits die vordersten Nasenhaare im Naseneingang getrimmt werden. Führe den Nasenhaartrimmer dann vorsichtig und nicht zu tief in das Nasenloch ein und bewege ihn sanft auf und ab.

Lose Nasenhaare entfernen

Zuletzt müssen die abgeschnittenen Haare aus der Nase entfernt werden. Dafür nimmst du am Besten ein Taschentuch, befeuchtest es mit etwas Wasser und säuberst damit vorsichtig deine Nase.

Nasenhaare entfernen: 3 typische Fehler

Wenn du die richtige Methode zum Entfernen der Nasenhaare wählst und die Anleitung gewissenhaft befolgst, sollten keine Probleme auftreten. Wenn du jedoch einen oder mehrere Punkte missachtest, kann es schnell zu Beschwerden und sogar gefährlichen Folgen kommen.

Falsche Methode wählen

Der schwerwiegendste Fehler, der jedoch häufig begangen wird, ist die Wahl der falschen Methode. Während beim Schneiden oder Trimmen die Nasenhaare nur gekürzt werden, entfernen andere Methoden die Härchen samt Haarwurzel. Das ist schmerzhaft, verletzt die Nasenschleimhaut und kann gefährliche Folgen haben.

Nasenhaare zupfen

Nasenhaare-entfernen-Zupfen-depo

Das Zupfen der Nasenhaare verletzt die Nasenschleimhaut

Bei einem Blick in den Spiegel ist es verlockend, eine Pinzette zu nehmen und die Nasenhaare einfach zu zupfen. Das solltest du jedoch unbedingt unterlassen.

Dabei werden die Haare samt der Haarwurzel entfernt. Das Haarwachstum wird so zwar verlangsamt und es dauert länger, bis die Nasenhaare wieder nachwachsen. Diese Methode ist jedoch nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich. Durch das Ausreißen der Haare entstehen in der Nasenschleimhaut kleine Risse. Über diese Mikro-Verletzungen können Bakterien schnell in die Blutbahn gelangen und teilweise schwere Infektionen auslösen. Im schlimmsten Fall kann sich eine tödliche Hirnhautentzündung ausbilden.

Nasenhaare wachsen

Genau wie beim Zupfen werden die Nasenhaare beim Wachsen mit der Wurzel herausgerissen. Das ist ebenfalls ziemlich schmerzhaft und birgt die Gefahr, dass sich die Haarwurzeln und Nasenschleimhaut entzünden. Auch bei dieser Methode besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Nasenhaare lasern

Das Entfernen der ungewollten Härchen mit einem Laser bietet tatsächlich die Möglichkeit, die Nasenhaare dauerhaft zu entfernen. Doch auch von dieser Methode ist abzuraten. Die hohen Temperaturen zerstören zwar die Haarwurzeln, sodass die Haare nicht mehr nachwachsen, damit fällt aber auch ihre natürliche Filterfunktion komplett und langfristig weg. Zudem schädigt der Vorgang die empfindliche Nasenschleimhaut und führt wiederum zu einem erhöhten Infektionsrisiko.

Nasenhaare entfernen mit Cremes

Auch von speziellen Cremes zur Nasenhaarentfernung ist abzuraten. Sie enthalten Chemikalien, die zum Ausfall der Nasenhaare führen sollen. Die Inhaltsstoffe reizen und schädigen jedoch die empfindliche Nasenschleimhaut.

Nasenhaare wegflammen

Unter keinen Umständen solltest du versuchen, deine Nasenhaare mit einem Feuerzeug zu entfernen. Diese Methode, bekannt als "türkische Methode", um zum Beispiel Haare in den Ohren zu entfernen, ist unpräzise und gefährlich. Es drohen schmerzhafte Verbrennungen in Nase und Gesicht.

Altes oder schlechtes Werkzeug

Nasenhaare-entfernen-Instrument-Schere-depo

Auch spitzes Werkzeug kann deine Nasenschleimhaut verletzen

Auch beim Trimmen oder Schneiden kannst du verhängnisvolle Fehler begehen. Angerostete Trimmaufsätze und Scheren sind unhygienisch und können zu Infektionen führen. Stumpfe Instrumente erschweren das Abschneiden der einzelnen Haare. Die Nasenhaare werden schmerzhaft ausgerissen und es entstehen ebenfalls kleine Verletzungen in der Nasenschleimhaut.

Das gleiche gilt für einen Trimmer mit schwacher Batterie. Bei zu langsamen Bewegungen des Scherkopfes können die Haare nicht geschnitten werden und werden langsam heraus gerupft.

Eine Nagelschere mit einer sehr scharfen Spitze ist auf der anderen Seite ebenso gefährlich. Besonders weil sie gebogen ist, ist es schwer abzuschätzen, wo genau du schneidest. Stößt oder schneidest du in die Nasenschleimhaut, können gefährliche Verletzungen und Entzündungen entstehen.

Nasenhaare komplett entfernen

Generell solltest du deine Nasenhaare nie komplett entfernen, da dabei ihre schützende Funktion verloren geht. Vermeide es also, beim Schneiden die Härchen möglichst nah an der Wurzel und zu weit in den Naseneingang hinein zu entfernen. Es genügt, die sichtbar herausstehenden Haare zu entfernen. Genauso solltest du beim Trimmen nicht zu gründlich sein. Sobald die sichtbaren Nasenhaare gekürzt wurden, kannst du aufhören.

10 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 5 (10 votes, average: 4,50 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge