Skip to main content

Hangover: 6+7 Tipps gegen Kater & 5 typische Fehler

Wer abends zu viel trinkt, bekommt das am nächsten Morgen zu spüren. Übelkeit und Kopfschmerzen sind die häufigsten Symptome bei einem Hangover. Wir geben Tipps gegen den Kater und erklären, welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest.

So entsteht ein Kater

So entsteht ein Kater

Je mehr Alkohol du trinkst, umso stärker mangelt es deinem Körper an Wasser und Elektrolyt. Das viele Trinken führt nämlich dazu, dass du häufig die Toilette benutzt. Dabei scheidest du nicht nur Wasser aus, sondern auch wichtige Mineralstoffe. Über Nacht führt dieser Mangel häufig zu starken Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit.

Die Symptome kommen zu Stande, weil sich deine Leber besonders anstrengen muss, um den Alkohol vollständig abzubauen. Giftige Inhaltsstoffe alkoholhaltiger Getränke verstärken insbesondere deine Kopfschmerzen und führen in einigen Fällen zu Übelkeit und anderen Beschwerden.

Zuckerhaltige Getränke verstärken die Wirkung des Alkohols zusätzlich. Von süßen Cocktails oder lieblichem Wein bekommst du in der Regel viel eher einen Kater als von herbem Bier.

Was gegen den Kater hilft

Kalte Dusche gegen den Kater

"Was tun gegen den Kater?" Diese Frage ist dir mit Sicherheit schon das ein oder andere Mal durch den Kopf gegangen. Die Beschwerden bei einem Hangover sind vielfältig. Während einige Betroffene nur über Kopfschmerzen und Müdigkeit klagen, sind andere von Herzrasen, Schwindel oder Übelkeit geplagt. Hast du besonders viel Pech, treten all diese Symptome zur gleichen Zeit auf.

Beim Kampf gegen den Kater geht es in erster Linie darum, das Gleichgewicht deines Mineralhaushalts wiederherzustellen. Der Alkohol bringt es vorab durcheinander und sorgt für einen Mangel bestimmter Mineralien. Willst du in keinem Fall einen Kater bekommen, gibt es nur eine Lösung: Du darfst keinen Alkohol trinken. Tust du es doch, ist es wichtig, dass du weißt, wie viel du verträgst. Hast du dein Limit erreicht, greifst du lieber zu Wasser.

Ein Allheilmittel gegen den Kater gibt es nicht. Du kannst aber ein paar Dinge ausprobieren, damit es dir möglichst schnell wieder besser geht. Hast du zu viel getrunken und dein Schädel brummt am nächsten Morgen, probierst du folgende Optionen aus.

Bestes Mittel gegen Kater: Wasser trinken

Wasser ist das beste Hilfsmittel gegen einen Kater. Wahrscheinlich fällt es dir auf Grund deiner Übelkeit schwer viel zu trinken. Das solltest du aber unbedingt tun, um deinen Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen.

Kommst du betrunken von einer Party nach Hause, trinkst du idealerweise vor dem Einschlafen zwei große Gläser Wasser. So ist dein Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt und gleicht den Mangel aus. Trinke am besten stilles Wasser. Sprudelwasser kurbelt deine Übelkeit weiter an und es fällt dir viel schwerer ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen.

Kalt duschen

Auch wenn es dir vorkommt wie eine Folter, eine kalte Dusche am nächsten Morgen belebt all deine Sinne. Stelle dich am besten gleich nach dem Aufwachen unter den Wasserstrahl. Hältst du es unter einer vollständig kalten Dusche nicht aus, bietet sich eine Wechseldusche an. Drehe den Wasserhahn dabei immer wieder abwechselnd von warm zu kalt und wieder zurück. So muss sich dein Körper immer wieder an die neue Temperatur gewöhnen und deine Sinne werden belebt.

Pfefferminzöl einatmen

Pfefferminzöl hilft gegen Kater

Der Duft ätherischer Öle wirkt auf viele Menschen heilsam und schmerzlindernd. Gegebenenfalls nimmt er sogar Einfluss auf deine körperliche Gesundheit und hilft bei einem Hangover. Träufle dir dazu ein wenig Pfefferminzöl auf die Stirn oder reibe deinen Nacken gründlich mit dem Öl ein. Schon nach kurzer Zeit verspürst du eine gewisse Kühle, die gegen stechende Kopfschmerzen hilft.

Besonders effektiv entfaltet das Öl seine Wirkung, wenn du es inhalierst. Gebe dazu ein paar Tropfen in einen Topf und gieße diese mit heißem Wasser auf. Ziehe dir ein Handtuch über den Kopf und atme den Dampf langsam und gleichmäßig durch Nase und Mund ein. Nach circa einer Viertelstunde nimmst du das Handtuch vom Kopf und wäschst dir das Gesicht ab. Mit Sicherheit merkst du schon nach kurzer Zeit, wie sich das ätherische Öl auf dein Wohlbefinden auswirkt.

Obst und Gemüse essen

Ein ausgewogenes Frühstück mit möglichst viel frischem Obst und Gemüse ist Gold wert gegen einen Kater. Achte darauf, dass du Speisen wählst, die leicht bekömmlich sind und möglichst viele Mineralstoffe enthalten. Bereite dir zum Beispiel ein Müsli mit Obst vor.

Orangensaft ist ebenfalls eine gute Wahl. Der Saft versorgt deinen Körper nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch mit wichtigen Nährstoffen. Aus verschiedenen Gemüsesorten bereitest du dir alternativ einen leckeren Smoothie oder Saft zu, zum Beispiel Selleriesaft.

Gemüsebrühe trinken

Mit Gemüsebrühe füllst du deinen Mineralstoffspeicher im Handumdrehen wieder auf und gleichst dabei dein Flüssigkeitsdefizit aus. Gemüsebrühe eignet sich dazu besonders gut, weil sie leicht verdaulich ist, deinen Magen nicht überfordert und zudem Salze und Vitamine enthält. Füge der Brühe ein bisschen frisches Gemüse und Kräuter hinzu, um sie noch nahrhafter zu machen.

Übelkeit nach Alkohol: Spazieren gehen hilft

Deinen Kreislauf bringst du nicht nur mit einer kalten Dusche, sondern auch mit einem Spaziergang in Schwung. Auch bei Übelkeit ist frische Luft wichtig und du fühlst dich schon nach kurzer Zeit besser. Nimm dir aber nicht zu viel vor, sonst ist dein Körper schnell überfordert. Plane lieber einen kurzen Ausflug in den Wald. Dabei erholst du dich nicht nur, sondern schöpfst auch neue Kraft aus der Natur. Tipps zum Waldbaden gibt es hier.

Tipps zum Kater vorbeugen

Gute Grundlage zur Vorbeugung

Ein Kater ist sehr lästig. Je nachdem, wie empfindlich du bist, fesselt dich ein besonders schlimmer Hangover für einen ganzen Tag ans Bett. Damit du am Tag nach der Party fit und nicht total verkatert bist, solltest du dich gut auf die Partynacht vorbereiten. Mit folgenden Dingen beugst du einem Kater vor:

Grundlage schaffen

Hast du Pläne abends mit Freunden feiern zu gehen und möchtest dabei Alkohol trinken, solltest du vorab genug essen und trinken. Eine gute Grundlage ist die beste Möglichkeit einen Kater zu verhindern. Fettige Speisen sind dabei eine sehr gute Wahl. Diese sind zwar nicht so gesund, verzögern aber die Aufnahme des Alkohols in dein Blut. Kommt der Alkohol nur langsam in deinen Blutbahnen, bekommst du die Auswirkungen nicht so stark zu spüren.

Bist du den ganzen Abend unterwegs, darfst du die Nahrungsaufnahme unterwegs nicht vollkommen vergessen. Zwischen den einzelnen Drinks solltest du immer mal wieder etwas essen. Es reicht schon, wenn das Kleinigkeiten sind, wie ein paar Nüsse oder ein Sandwich.

Zu einer guten Grundlage gehört auch die Aufnahme von Flüssigkeiten in Form von nicht-alkoholischen Getränken. Verspürst du Durst, löschst du diesen nach Möglichkeit immer mit Wasser und nicht mit Bier, Wein oder anderen Spirituosen. Diese Vorbereitung verhindert einen Flüssigkeitsmangel am nächsten Morgen.

Zwischendurch Wasser trinken

Immer wieder Wasser trinken

Eine sehr gute Möglichkeit, einem Kater vorzubeugen, ist es, im Laufe des Abends immer wieder Wasser zu trinken. Am besten nimmst du abwechselnd ein alkoholisches Getränk und ein Glas Wasser zu dir. So bleibst du hydriert und es gelangt nicht so viel Alkohol in deinen Körper.

Nicht zu viel trinken

Dieser Punkt klingt nicht sehr hilfreich, ist aber von entscheidender Bedeutung. Mache dir bewusst, wie viel Alkohol dein Körper verträgt und wo dein Limit ist. Hast du die Grenze erreicht, musst du unbedingt aufhören zu trinken. Ansonsten bereust du die Entscheidung am nächsten Tag zutiefst.

Wie stark dein Kater ausfällt, hängt übrigens auch davon ab, wie schnell du trinkst. Leerst du dein Bierglas in zehn Minuten und bestellst dir gleich ein neues, nimmst du sehr viel Alkohol auf. Lässt du dir dagegen eine Stunde Zeit, um dein Glas zu trinken, hält sich der Alkoholgehalt entsprechend in Grenzen.

Nicht durcheinandertrinken

Besonders schlimm fällt der Kater aus, wenn du am Abend zuvor verschiedene alkoholische Getränke durcheinandergetrunken hast. Weißt du, dass du Alkohol nicht so gut verträgst, solltest du in jedem Fall bei einer Getränkesorte bleiben. In der Regel enthalten unterschiedliche Getränke nämlich verschiedenartige Begleitalkohole, die dich in der Kombination besonders krank machen.

Qualitativ hochwertigen Alkohol trinken

Möchtest du einen Kater vermeiden, gibst du am Abend lieber ein bisschen mehr Geld aus und trinkst qualitativ hochwertigen Alkohol. Billige Getränke enthalten oft Substanzen von niedriger Qualität, die dafür sorgen, dass dein Kopf am nächsten Tag dröhnt. Greife also lieber zu einem Glas hochwertigem Wein als zu vielen Gläsern billigem Wein. So hast du geschmacklich und gesundheitlich viel mehr davon.

Nicht rauchen

Rauchen verschlimmert den Kater

Es gibt einige Menschen, die nur auf Partys rauchen. Wenn du dazu gehörst, solltest du beim nächsten Mal besser darauf verzichten. Rauchen begünstigt nämlich deinen Kater am nächsten Morgen. Die Zigaretten entziehen dem Körper Sauerstoff, was mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem besonders schlimmen Hangover am nächsten Morgen führt. Als Nichtraucher sorgst du also für deine Gesundheit. Zusätzlich sparst du Geld. Willst du mit dem Rauchen aufhören, haben wir hier die passenden Tipps für dich.

Frische Luft einatmen

Bevor du dich ins Bett legst, musst du unbedingt das Fenster öffnen und einmal durchlüften. Nichts schadet dem Körper mehr als fehlender Sauerstoff. Hilfreich ist auch, wenn du nach der Party zu Fuß nach Hause gehst. Währenddessen atmest du frische Luft ein und bringst deinen Körper in Schwung.

Typische Fehler bei einem Hangover

Kaffee hilft nicht gegen einen Kater

Hast du einen Kater, fühlst du dich ganz schön mies und möchtest das Gefühl so schnell wie möglich loswerden. Damit das klappt, musst du einiges beachten. Es gibt nämlich Dinge, die den Kater noch verstärken. Folgende Fehler solltest du bei einem Hangover unbedingt vermeiden.

Aspirin oder Ibuprofen nehmen

Bei einem schlimmen Hangover geht der erste Griff ins Apothekenschränkchen. Die meisten Menschen suchen dort nach einer Aspirin, die gegen die stechenden Kopfschmerzen und die Übelkeit helfen soll. Das ist aber ein Irrtum, denn in Wahrheit hemmt das Medikament den Alkoholabbau in deinem Körper. So verschlimmert sich dein Kater auf lange Sicht, anstatt besser zu werden. Die Tablette hilft in den meisten Fällen nur punktuell.

Der Grund dafür liegt darin, dass Alkohol und Aspirin beide auf die gleiche Weise abgebaut werden. Gelangt das Aspirin in deine Blutbahn, widmet der Körper einen Teil seiner Kapazitäten dem Abbau des eingenommenen Medikaments.

Bei Ibuprofen verhält es sich ähnlich wie bei der Aspirin. Paracetamol darfst du auf keinen Fall einnehmen, wenn du am Abend vorher zu viel getrunken hast. Das hemmt nämlich nicht nur den Alkoholabbau, sondern führt auch zu Leberschäden.

Hast du einen angegriffenen Magen oder eine empfindliche Magenschleimhaut, ist eine Kopfschmerztablette vor dem Schlafengehen ebenfalls gar keine gute Idee. Diese reizt deinen Magen zusätzlich und im schlimmsten Fall bekommst du eine Magenblutung. Hältst du es gar nicht ohne Tablette aus, nimmst du sie erst am nächsten Morgen ein.

Morgens Kaffee trinken

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass Kaffee gegen Kater hilft. Das stimmt allerdings nicht. Das Koffein bringt lediglich deinen Kreislauf etwas in Schwung. Er kann aber auch zu Herzrasen führen, was deinen Körper zusätzlich belastet. Mit einem Glas stillem Wasser ist dir in jedem Fall mehr geholfen. Möchtest du lieber etwas Warmes trinken, ist ein Kräutertee eine gute Idee.

Sport treiben gegen den Kater

Sport hilft nicht gegen Kater

Da Alkohol in deinem Blut gespeichert ist und nicht im Schweiß, gibt es keine Möglichkeit diesen beim Sport auszuschwitzen. Zudem kostet es sehr viel Überwindung, nach einer durchfeierten Nacht am nächsten Morgen Joggen zu gehen oder sich anderweitig sportlich zu betätigen. Kannst du die Motivation dazu nicht aufbringen, brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben. Sport ist kein effektives Gegenmittel bei einem Hangover.

Süßigkeiten essen

Mit Kopfweh und Übelkeit kocht und backt es sich nicht gut. Wahrscheinlich greifst du lieber in deine Schublade mit Süßigkeiten als eine ausgewogene Mahlzeit vorzubereiten. Das ist aber ein großer Fehler, denn Zucker verstärkt die Wirkung des Alkohols. Im schlimmsten Fall wird dein Hangover dann sogar noch unerträglicher als er schon ist. Greife lieber zu gesunden Snacks, wie frischem Obst und Gemüse. So verschwindet dein Kater viel schneller.

Hast du besonders große Lust auf Pommes oder anderes Fastfood, kannst du das ohne Probleme essen. Der Alkohol entzieht deinem Körper nämlich eine Menge Salz, das du im Laufe des Tages wieder zu dir nehmen solltest.

Konterbier trinken

Es gibt unterschiedliche Meinungen zum Thema Konterbier. Einigen Studien zufolge trägt es tatsächlich dazu bei, den Kater hinauszuzögern. Nach einer langen Nacht mit viel Alkohol ist es aber viel gesünder dem Körper Ruhe zu gönnen und ihn nicht mit erneutem Alkoholkonsum zu belasten. Wahrscheinlich kannst du am nächsten Morgen sowieso keinen Alkohol mehr sehen und riechen.

Elotrans gegen Kater

Elotrans ist ein rezeptfreies Medikament, das den Elektrolythaushalt stabilisiert. Das ist nötig, wenn du viel Wasser und Elektrolyt verloren hast, wie zum Beispiel nach hohem Alkoholkonsum. Bei Elotrans handelt es sich eigentlich um ein Medikament gegen Durchfallerkrankungen, das die Symptome des Verlustes von Flüssigkeit lindert. Genau wie bei einem Kater, kommt es auch bei Durchfall häufig zu Kopfschmerzen und Schwächegefühlen.

Für viele Menschen ist das Medikament ein Geheimtipp gegen einen Kater. Ein Beutel Elotrans vor dem Schlafengehen soll einem Hangover vorbeugen. Sei dir im Klaren darüber, dass es sich bei Elotrans um ein Medikament handelt, das nur in der Apotheke zu bekommen ist. Entscheidest du dich dazu das Mittel einzunehmen, musst du dich vorab unbedingt über potenzielle Nebenwirkungen informieren.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant