Skip to main content

Russisches Essen: 36 beliebte Gerichte + 8 geheime Rezepte-Tipps

Wie viele russische Gerichte kannst du aus dem Stegreif nennen (nein, Wodka zählt nicht)? Wahrscheinlich nicht allzu viele. Kein Wunder – russisches Essen bekommt oft nicht die Anerkennung, die es verdient. Aber das wird sich jetzt ändern. Erfahre hier alles über die 36 beliebtesten russischen Gerichte.

Inhalt

Die russische Esskultur ist so vielfältig wie die weit Landschaft des einstigen Zarenreichs. Von den belebten Straßen Moskaus bis hin zur Weite des Hinterlandes hat jede Region ihre eigene kulinarische Identität.

Im Folgenden erkunden wir die traditionellen Gerichte Russlands, die deinen Gaumen kitzeln werden. Außerdem verraten wir dir einige Rezepte-Tipps, mit denen du sie zu Hause nachkochen kannst.

Traditionelle russische Küche: Mehr als nur Borschtsch und Stroganoff

Traditionelle russische Küche: Mehr als nur Borschtsch und Stroganoff

Wenn wir an russisches Essen denken, kommen uns oft sofort Borschtsch und Rindsstroganoff in den Sinn. Dabei gibt es eine ganze Welt von russischen Gerichten zu entdecken. Erstaunlicherweise wird ihnen trotz der Größe des Landes nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie sie sollten.

Wir verbinden die russische Küche oft mit der sowjetischen und postrevolutionären Vergangenheit des Landes, das einst 15 Republiken regierte. Ganz zu schweigen davon, dass Russland sich über zwei Kontinente erstreckt.

Was wir als russisches Essen kennen, ist eigentlich eine Verschmelzung verschiedener ethnischer und regionaler Geschmacksrichtungen. Und jedes Gericht erzählt eine Geschichte über die reiche Kultur des Landes.

Beliebteste Street Foods in Russland

Beliebteste Straßengerichte in Russland

Russisches Street Food spiegelt die lebendige Esskultur des Landes wider. Von herzhaft bis süß sind diese schnellen Häppchen bei Einheimischen und Touristen beliebt. Wir stellen dir die beliebtesten und kultigsten Street Foods in Russland vor:

Blini (russischer Pfannkuchen)

Blini (russischer Pfannkuchen)

Blinis sind eine Vorspeise, die du oft auf Buffettischen und an Straßenständen findest. Es ist kein Geheimnis, warum – Blinis sind ein zeitloser Klassiker, der einfach jeden überzeugt.

Im Gegensatz zu normalen Flapjacks erhalten Blinis ihre zarte Textur durch Hefe und ihren nussigen Geschmack durch Buchweizenmehl. Du kannst sie mit verschiedenen Zutaten füllen, etwa mit Räucherlachs, saurer Sahne, Marmelade oder Honig. Außerdem ist es ein Kinderspiel, sie in großen Mengen zuzubereiten.

Chebureki (Fleischtaschen)

Tschebureki (Fleischtaschen)

Diese beliebten russischen Snacks sind eine frittierte Köstlichkeit. Cheburekis haben die Form von Halbmonden und sind mit Hackfleisch und gehackten Zwiebeln gefüllt. Der Teig ist eine einfache Mischung aus Mehl, Wasser, Salz und Olivenöl und wird goldbraun, wenn er in sprudelndem Erdnuss- oder Avocadoöl gebacken wird.

Kukuruza (Maiskolben)

Kukuruza, oder gekochter Mais, ist ein weiterer beliebter Leckerbissen für unterwegs. Straßenhändler locken die Passanten mit ganzen Ähren, die großzügig mit Salz und Butter bestrichen werden.

Du kannst sie auch am Stiel essen, so dass du jeden Bissen genießen kannst, ohne dir die Hände schmutzig zu machen. Kukuruza ist der ideale Snack, um die lokalen Märkte zu erkunden oder einen gemütlichen Spaziergang durch die Stadt zu machen.

Pirozhki (russische gefüllte Brötchen)

Pirozhki (russische gefüllte Brötchen)

Pirozhki sind ein beliebtes Straßenessen und gleichzeitig einfach ein schneller, sättigender Snack. Diese schiffsförmigen Brötchen gibt es mit verschiedenen Füllungen, wie Hackfleisch, Kartoffeln, Kohl oder Pilzen.

Du kannst sie auch süß genießen, indem du Fruchtmarmelade oder süßen Hüttenkäse als Füllung verwendest. Der Hefeteig wird gebacken oder frittiert, bis er goldbraun ist.

Ponchiki (süße Donut-Löcher)

Ponchiki

Die köstliche Leckerei aus St. Petersburg ist der ultimative Snack für jede Jahreszeit. Ponchikis sind frittierte Teigbällchen, die mit Puderzucker bestäubt und in einem Papierkegel serviert werden.

Die Hauptzutat ist Bauernkäse anstelle von Mehl. Jeder Bissen ist zum Dahinschmelzen lecker und enthält kleine, überraschende Taschen mit Käsebruch.

Russisches Essen in der Welt

Russisches Essen in der Welt

Während sich die russische Essensszene weiterentwickelt, tritt die sowjetische Küche immer mehr in den Hintergrund und macht Platz für ein üppigeres Essenserlebnis.

Mit einer blühenden Marktkultur ist Moskau zu einem aufregenden Ziel für Feinschmecker aus aller Welt geworden. Aber das ist noch nicht alles: Überall tauchen russische Restaurants auf, die dich mit ihren authentischen Gerichten in das Herz Russlands entführen.

Wie gesund russisches Essen ist

So gesund ist russisches Essen

Wie jede traditionelle Küche ist auch das russische Essen eine Mischung aus gesund und schwer. Sie besteht aus Fisch, Fleisch und Zutaten aus der Natur, wie Gemüse, Pilze und Beeren. Zu den üblichen natürlichen Geschmacksverstärkern gehören Gurken, Zwiebeln, Dill und Petersilie.

Die Lebensmittelknappheit zu Zeiten der Sowjetunion hat ein Erbe an kalorienreichen Mahlzeiten hinterlassen. In der nationalen Küche gibt es unzählige Genussmöglichkeiten, wobei rotes Fleisch und tierisches Fett in vielen Gerichten vorkommen.

Während Grundnahrungsmittel wie Salate und Suppen mild und nährstoffreich sein können, wird in einigen Rezepten nicht mit Butter, Öl oder Mayonnaise gespart.

Viele traditionelle Gerichte können nahrhaft und gesund sein, während andere Speisen ein Übermaß an Fett und Kalorien enthalten. Das ist jedoch nicht überraschend. An einem Ort, an dem das Klima unbarmherzig sein kann, brauchen die Menschen jede Menge Energie, um sich aufzuwärmen und durchzuhalten.

Berühmte russische Gerichte, die du probieren musst

Berühmte russische Gerichte, die du probieren musst

Die russische Küche ist vielleicht nicht so berühmt wie die italienische oder mexikanische, aber das heißt nicht, dass sie es nicht wert ist, entdeckt zu werden. Tatsächlich gibt es köstliche Delikatessen, die du nicht verpassen solltest.

Egal, ob du ein erfahrener Feinschmecker bist oder einfach nur etwas Neues ausprobieren willst, diese russischen Gerichte werden deinen Gaumen auf eine köstliche Reise schicken.

Borschtsch (Borsch) (Russische Rote-Bete-Suppe)

Borschtsch

Borschtsch – oder Borsch – ist die perfekte Vorspeise, wenn du echtes russisches Essen probieren willst. Dieses klassische Gericht besteht aus einer Mischung aus Rüben, Kohl und anderem Gemüse, die zu einer leuchtend roten Suppe gekocht werden. Sie schmeckt sowohl warm als auch kalt und wird mit einem Klecks frischer saurer Sahne perfekt abgerundet.

Bœuf Stroganoff

Bœuf Stroganoff

Dieses klassische Gericht enthält dünne Rindfleischstreifen, die schön braun gebraten werden. Die Zwiebeln werden sautiert, bis sie weich und glasig sind, und die in Scheiben geschnittenen Pilze verleihen dem Gericht einen erdigen Geschmack.

Manche Leute schwören auf Filet, aber Lende oder Ribeye funktionieren genauso gut. Für eine sättigende Mahlzeit kannst du Bœuf Stroganoff mit Reis, Kartoffelpüree oder Eiernudeln servieren.

Guriev Kasha (Grießbrei)

Guriev Kasha (Grießbrei)

Guriev kasha ist ein cremiger und sättigender Frühstücksgenuss. Du kannst ihn mit allerlei leckeren Belägen wie Honig, Früchten, Nüssen oder Butter verfeinern. Dieser klassische Brei ist eine warme Umarmung in einer Schüssel und die perfekte Art, einen neuen Tag zu beginnen.

Kholodets (Fleischsülze)

Kholodets (Fleischpudding)

Kholodets wird normalerweise kalt als Vorspeise serviert und ist eine kollagenreiche Leckerei, die durch langes Kochen von Schweine- oder Rindfleisch hergestellt wird, bis das Fleisch praktisch von den Knochen fällt.

Dazu kochst du das Fleisch und die anderen Zutaten wie Zwiebeln, Karotten und Lorbeerblatt mindestens fünf Stunden lang bei niedriger Hitze. Die Brühe wird dann zusammen mit den zarten Fleischbrocken abgekühlt, damit sie geliert.

Kurnik (Russische Hühnerpastete)

Kurnik (Russische Hühnerpastete)

Kurnik stiehlt bei vielen festlichen Zusammenkünften die Show, vor allem bei russischen Hochzeiten. In der flockigen Teigkruste befinden sich Schichten von saftigem Hühnerfleisch, Pilzen, Reis und hartgekochten Eiern. Ein Biss in diese herzhafte Pastete und du wirst für mehr zurückkommen.

Morozhenoe (Russisches Eis)

Morozhenoe (Russisches Eis)

Morozhenoe ist die russische Variante von Eiscreme und wird in verschiedensten Geschmacksrichtungen angeboten. Das Eis ist super cremig, dank frischer Milch und dem perfekten Verhältnis von Eis zu Milchprodukten. Du findest sie in Restaurants mit allen möglichen Toppings, wie Früchten, Nüssen und Schokolade.

Es ist die beste Art, sich an einem heißen Tag abzukühlen oder eine leckere Mahlzeit abzurunden.

Olivye/Salat Olivier (Russischer Kartoffelsalat)

Olivye/Salat Olivier (Russischer Kartoffelsalat)

Dieses traditionelle Salatgericht ist wie eine Party in einer Schüssel und eignet sich perfekt für Feiertage und besondere Anlässe. Olivye ist eine herzhafte Mischung aus gewürfelten Kartoffeln, Essiggurken, Erbsen und Karotten, die mit einem Mayo-Dressing überzogen sind.

Manche Leute mögen es, hart gekochte Eier, Schinken oder Wurst für zusätzliches Eiweiß hinzuzugeben. Vielleicht findest du sogar ein bisschen frischen Dill oder Apfelstücke für einen Hauch von Frische und Farbe.

Pashka (Frischkäsepudding)

Pashka (Frischkäsepudding)

Ostern in Russland ist ohne diese köstliche Nachspeise nicht komplett. Pashka ist in Russland und anderen orthodoxen Ländern ein Symbol für Feierlichkeiten und Traditionen. Eine Kombination aus Frischkäse, Butter, Trockenfrüchten und Nüssen ergibt diese süße Pyramide aus Leckereien.

Pelmeni (Russische Knödel)

Pelmeni (Russische Knödel)

Pelmeni sind mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen, die in einen nudelartigen Teig eingebettet sind. Du kannst sie so genießen, wie sie sind, mit Butter bestrichen, mit saurer Sahne übergossen oder in Suppenbrühe schwimmend.

Die Zubereitung dieser kleinen Taschen kann ziemlich zeitaufwändig sein, aber du kannst dir auch eine Tüte tiefgekühlter Pelmeni aus dem Supermarkt holen.

Rassolnik (eingelegte Gurkensuppe)

Rassolnik (Eingelegte Gurkensuppe)

Eingelegte Gurken sind die Hauptzutat in dieser Wintersuppe, die oft mit einem Spritzer Salzlake für zusätzlichen Geschmack verfeinert wird. Rassolnik stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist aus der russischen Tradition entstanden, Gurken für den Winter einzulegen.

Er ist vollgepackt mit Wurzelgemüse, Getreide, Kräutern und Gewürzen, die in einer schmackhaften Fleisch- oder Gemüsebrühe schwimmen.

Salo (gepökelter Schweinespeck)

Salo (Gepökelter Schweinespeck)

Russen lieben es, dünne Scheiben Salo für einen schnellen Energieschub zu verspeisen. Salo wird aus dem gesunden Fett gewonnen, das ein Tier vor dem Winter einlagert und bis zu 36 Stunden lang in Salz einlegt.

Was ist der beste Salo zum Naschen? Schaue nach einem etwa 5-6 cm dicken Stück, idealerweise aus der Brust, mit rosigen Marmorierungen. Dieser Teil ist weich und lässt sich leicht schneiden.

Selyodka Pod Shuboy (Gekochter Hering)

Selyodka Pod Shuboy (Geputzter Hering)

Dieses farbenfrohe Salatgericht, das in der wörtlichen Übersetzung auch Hering im Pelzmantel heißt, ist ein fester Bestandteil der Festtagstafel.

Stell dir vor, du schichtest zerkleinerten Salzhering, Kartoffeln, Karotten, Rote Beete und Eier übereinander wie einen schön angerichteten Kuchen. Und damit alles zusammenpasst, wird jede Schicht mit einer großzügigen Portion hausgemachter Mayonnaise bestrichen.

Schaschlik (russische Fleischspieße)

Schaschlik

Schaschlik ist die russische Version des Schaschliks – zarte Fleischstücke, meist vom Schwein oder Lamm, die aufgespießt und über heißer Holzkohle gegrillt werden.

Schaschlik ist auch in Zentralasien beliebt und ist das ultimative Gericht für Picknicks und Sommerfeste. Das Geheimnis für schmackhaftes Schaschlik ist die Marinade, und jede russische Familie hat ein gut gehütetes Rezept dafür, das normalerweise Kefir oder Essig enthält.

Soljanka (süß-saure Suppe)

Soljanka

Soljanka ist keine gewöhnliche Suppe. Sie ist so sättigend, dass sie leicht deine ganze Mahlzeit sein könnte. Mit jedem Löffel bekommst du eine Mischung aus Fleisch wie Speck, Schinken, Wurst und Rindfleisch sowie eine kräftige Portion Gemüse, darunter Kohl, Karotten, Zwiebeln und Kartoffeln.

Es heißt, dass Soljanka wie ein Zaubermittel gegen einen Kater wirkt.

Syrniki (Hüttenkäsepfannkuchen)

Syrniki

Syrniki ist ein absoluter Leckerbissen zum Frühstück oder als Nachtisch. Der Teig ist eine Mischung aus cremigem Hüttenkäse, Eiern und Mehl, die goldbraun gebacken und mit einem Klecks saurer Sahne oder Marmelade serviert wird. Diese kuscheligen Köstlichkeiten sind außen leicht knusprig, während das Innere weich und cremig bleibt.

Ukha (Russische Fischsuppe)

Ukha

Mit Ukha kannst du nie etwas falsch machen, wenn du eine leichte, nahrhafte Suppe möchtest. In manchen Rezepten werden verschiedene Fischsorten gemischt, in anderen bleibt man bei einer Sorte, je nachdem, was gerade frisch und verfügbar ist.

Du kannst saure Sahne über die Suppe geben, um sie cremiger zu machen, oder eine Zitrone auspressen, um sie mit Zitrusfrüchten zu verfeinern. Für ein authentisches Ukha-Erlebnis ist ein Schuss Wodka in den Topf ein Muss.

Vinegret (Russischer Rüben-Salat)

Vinegret (Russischer Rüben-Salat)

Vinegret ist ein lebendiger Salat, der sowohl optisch ansprechend als auch köstlich ist. Gewürfelte Rüben verleihen dem Gericht eine auffallend rubinrote Farbe und eine natürliche Süße, die die Säure der Gurken ausgleicht. Was alles zusammenhält, ist das Dressing, eine einfache Mischung aus Essig, Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer.

Suppen und Salate

Suppen und Salate

Für Russen ist keine Mahlzeit komplett ohne eine herzhafte Portion Suppe. Eine heiße Suppe ist ein Grundnahrungsmittel in den langen, harten Wintern, während eine kalte Suppe ideal ist, um der Sommerhitze zu trotzen. Nicht zu vergessen sind die Salate, ohne die die Russen nicht leben können.

Okroschka

Okroshka

Okroshka ist eine kalte Suppe, die traditionell mit einem fermentierten Brotgetränk namens Kwas, Fleisch, Gemüse und Eiern zubereitet wird. Ihr erfrischender Geschmack und ihre kontrastreiche Konsistenz machen sie besonders in den warmen Sommermonaten zu einem beliebten Gericht.

Wenn du etwas Milderes möchtest, kannst du den Kwas gegen Kefir oder Mineralwasser austauschen.

Grüner Borschtsch

GrünerBorschtsch

Wenn du in der Stimmung für etwas Saures bist, ist eine Schüssel grüner Borschtsch ein Festmahl. Es handelt sich um eine erfrischende Suppe mit Sauerampfer, einem zitronigen Kraut, das dem Gericht einen ganz besonderen Geschmack verleiht. Dieses Kraut verleiht der Suppe eine Schärfe, die die Geschmacksnerven angenehm überrascht.

Schtschi (Russische Kohlsuppe)

Schtschi (Russische Kohlsuppe)

Schtschi ist eine vegetarische Suppe mit geschreddertem Kohl, Kartoffeln und Pilzen. Es ist ein klassisches Gericht, das schon seit Ewigkeiten auf russischen Herdplatten köchelt. Du kannst den Kohl durch Sauerkraut ersetzen und es saure Schtschi nennen.

Svekolnik

Svekolnik

Wenn du auf der Suche nach einer erfrischenden Suppe bist, die dich an einem heißen Tag abkühlt, ist Svekolnik genau das Richtige für dich. Diese kalte Suppe zeichnet sich durch die karminroten Farbtöne und die milde Süße der Roten Bete aus. Außerdem findest du in jedem Löffel Gurkenstücke, Dill und grüne Zwiebeln.

Mimosen-Salat

Mimosen-Salat

Dieser festliche Salat ahmt die Farben der Mimosenblüten nach, daher der Name. Der Mimosen-Salat besteht aus Schichten von püriertem Thunfisch, gehackten Zwiebeln, Kartoffeln, Karotten und gekochtem Eiweiß. Das zerbröckelte Eigelb oben drauf bringt einen Hauch von Sonne in jeden Bissen.

Vorspeisen, Sandwiches und Beilagen

Vorspeisen, Sandwiches und Beilagen

Die russische Küche bietet eine vielfältige Auswahl an schmackhaften Vorspeisen, die vor den Hauptgerichten serviert werden. Hier sind einige von ihnen:

Kaviar

Kaviar

Kaviar ist das Kronjuwel der russischen Küche. Diese Gourmet-Delikatesse wird aus den in Salz gehärteten Eiern des Störs hergestellt. Und wie genießt man ihn am besten? Nun, manche würden sagen, dass eine leicht getoastete Scheibe Brot oder Blini der perfekte Partner ist. Oder du kannst ihn als üppigen Belag für jedes Gericht verwenden, das dir schmeckt.

Pilz Julien

Pilz Julien

Pilz-Julien ist eine köstliche Kombination aus Fleisch, Pilzen, saurer Sahne und Käse, die goldbraun überbacken wird.

Seine Ursprünge gehen auf die französische Köche im 18. Jahrhundert zurück, die das Konzept der Julienne einführten, bei dem Gemüse in dünne Streifen geschnitten wird. Dieser cremige Auflauf besteht im Wesentlichen aus in Streifen geschnittenen Pilzen, die in einem Bad aus saurer Sahne schwimmen.

Stroganina

Stroganina

Stell dir vor, es wäre der raue sibirische Cousin von Sashimi. Stroganina ist ein ganzer roher Fisch, der tiefgefroren und dann in zarte, fast durchsichtige Scheiben geschnitten wird.

Der Schlüssel zur Herstellung von Stroganina ist die Verwendung von fettem Süßwasserfisch. Diese dünnen Fischscheiben sind reich an Vitaminen und bewahren die Ureinwohner des Nordens im Winter, wenn frische Produkte knapp sind, vor Skorbut.

Zakuski

Zakuski

Bei russischen Festen geben sich viele Gastgeber viel Mühe, um die Zakuski zu arrangieren, mehr noch als den Hauptgang selbst. Anders als die üblichen Knabbereien vor dem Essen haben Zakuski eine eigene Persönlichkeit.

Zakuski sind eine köstliche Mischung aus eingelegtem Gemüse, Salaten, gepökeltem Fleisch, Käse und kleinem Gebäck. Diese kleinen Geschmacksbomben sind nicht nur dazu da, deine Geschmacksknospen zu kitzeln, sondern sie sind auch die perfekten Partner für den Schuss Wodka, mit dem du gut gelaunt deiner Umgebung zuprosten kannst. 

Hauptgerichte

Hauptgerichte

Die Hauptgerichte der russischen Küche zeichnen sich durch eine Mischung aus nahrhaften Zutaten und raffinierten Aromen aus. Diese Gerichte spiegeln die Essenz des kulturellen und gastronomischen Erbes des Landes wider.

Obwohl es regionale Unterschiede gibt, sind die folgenden Gerichte für viele Generationen ein Grundnahrungsmittel. Hier sind die Hauptgerichte, die typischerweise in russischen Haushalten oder in Restaurants serviert werden.

Kiewer Kotelett

Kiewer Kotelett

Kiewer Kotelett ist ein beliebtes russisches Gericht, das aus Hähnchenfilet besteht, das in kalter Butter gewälzt und dann mit Eiern und Semmelbröseln bestrichen und entweder gebraten oder gebacken wird.

Wenn es gebraten wird, schmilzt die Butter im Inneren und es entsteht ein köstlich reichhaltiges und schmackhaftes Gericht. Es wird oft mit einer Beilage aus Gemüse oder Kartoffelpüree serviert.

Golubtsy (Russische Kohlroulade)

Golubtsy (Russische Kohlroulade)

Golubtsy, auch bekannt als gefüllte Kohlrouladen, hat in vielen slawischen Ländern eine große Fangemeinde. Zarte Kohlblätter umhüllen eine köstliche Füllung aus Hackfleisch, Reis, Zwiebeln und duftenden Gewürzen.

Du kannst die Golubtsy mit so ziemlich allem füllen, was du willst. Zum Schluss werden die Röllchen in einer würzigen Tomatensoße gekocht.

Makarony Po-Flotski

Makarony Po-Flotski

Makarony Po-Flotski ist ein traditionelles Gericht, das aus sautierten Nudeln, Hackfleisch und Zwiebeln besteht.

Die Mischung wird mit einer reichhaltigen Tomatensoße übergossen und mit Dosenfleisch oder "Tushonka", wie die Russen es nennen, aufgepeppt.

Du kannst es auch mit allen Arten von Nudeln zubereiten. Werde kreativ mit Fusilli, Penne, Rigatoni oder was auch immer du in deinen Schränken hast.

Poscharski Kotelett (gebratenes Hähnchen oder Kalbfleisch)

Poscharski Kotelett (gebratenes Hähnchen oder Kalbfleisch)

Erfunden von einem russischen Koch im 19. Jahrhundert, ist das Poscharski Kotelett außen knusprig und innen zart. Es ist ein authentisches russisches Gericht, das aus gemahlenem Fleisch, meist Huhn oder Kalbfleisch, zubereitet wird.

Diese Koteletts werden dann mit Paniermehl bestreut und in der Pfanne gebraten. Das Ergebnis ist ein himmlisches Gericht, von dem Fleischliebhaber nicht genug bekommen können.

Veal Orlov

Veal Orlov

Veal Orlov ist ein genussvolles Gericht, bei dem jeder Feinschmecker weiche Knie bekommt. Stell dir vor, du versenkst deine Zähne in saftige Kalbfleischscheiben, die mit einer Schicht pürierter Pilze gefüllt sind.

Die Mornay-Sauce und der Käse darauf bilden eine goldene, klebrige Kruste, wenn sie perfekt gebacken sind.

Brot, Gebäck und Nachtisch

Brot, Gebäck und Nachtisch

Die Russen bauen schon seit langer Zeit Getreide wie Weizen, Gerste, Hafer und Roggen an. Das Land ist sogar einer der größten Mehlproduzenten der Welt.

Kein Wunder also, dass es in der russischen Küche an Backwaren nicht mangelt. Hier ein Blick auf einige beliebte russische Brote, Gebäcke und Desserts.

Brot

Brot

Wie in vielen Kulturen ist Brot auch in Russland ein Grundnahrungsmittel. Werfen wir einen Blick auf einige traditionelle russische Brotsorten:

  • Borodinsky-Brot: Ein traditionelles russisches Roggenbrot mit einem leicht süßen Geschmack und einem Hauch von Koriander und Melasse.
  • Pryanik (Russisches Honigbrot): Gewürztes Gebäck mit einer zarten, kuchenähnlichen Konsistenz, oft mit Honig, Zimt und anderen warmen Gewürzen aromatisiert.
  • Karavai: Ein rundes, geflochtenes – manchmal kunstvoll geformtes – süßes Brot, das oft bei Hochzeiten und anderen festlichen Anlässen serviert wird.
  • Kalach: Ein einzigartiges Brot, das mit einem Henkel geformt ist, um es unterwegs zu essen.
  • Kulich: Ein hohes, zylindrisches Osterbrot, das oft mit Zuckerguss und bunten Streuseln verziert ist. Kulich symbolisiert die Auferstehung Christi.
  • Sushki: Kleine, knusprige, mild-süße Brotringe, die man am besten mit Tee oder Kaffee genießt.

Gebäck

Gebäck

Wenn es etwas gibt, das Russen mehr lieben als Brot, dann ist es Gebäck. Und diese Leckereien sind auf jeden Fall einen Versuch wert:

  • Kulyebjaka (Russische Kohltorte): Ein herzhafter Kuchen, der mit Kohl, Zwiebeln, Eiern und manchmal auch Fleisch gefüllt und goldbraun gebacken wird.
  • Pirog (russischer Kuchen): Ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von russischen Torten, die mit verschiedenen Teigen und Füllungen hergestellt werden.
  • Rasstegai (Russisches Bohnenkraut): Ein offener Kuchen mit einer flockigen Kruste, der mit schmackhaften Zutaten wie Fleisch, Fisch oder Gemüse gefüllt wird.

Desserts

Nachspeisen

Um ihren süßen Hunger zu stillen, genießen die Russen diese köstlichen Nachspeisen:

  • Medovik (Honig-Schichtkuchen): Dünne Schichten aus mit Honig getränktem Biskuit mit Sauerrahmfüllung und garniert mit Nüssen oder Semmelbröseln.
  • Pastila (Apfel-Marshmallow): Luftige Windbeutel aus aufgeschlagenem Apfelpüree, Eiweiß und Zucker.
  • Ptichye Moloko (Vogelmilch): Ein üppiges, fluffiges Dessert mit Schichten aus Sahne und leichter Schokoladenmousse.
  • Smetannik (Sauerrahmtorte): Ein klassischer Schichtkuchen, der mit süßer und pikanter saurer Sahne gefüllt und glasiert wird.
  • Varenye (Russische Fruchtkonfitüre): Eine Konfitüre, die durch Kochen ganzer Früchte und Beeren mit Zucker hergestellt wird.
  • Zefir (Russischer Marshmallow): Ein leichtes Konfekt, das mit Fruchtpüree, Zucker und geschlagenem Eiweiß zubereitet wird.

Geheime Rezepttipps

Geheimrezept-Tipps

Nur um das klarzustellen: Russisches Essen ist alles andere als fad. Im Folgenden findest du einige der bestgehüteten Geheimnisse, die die russische Küche so außergewöhnlich machen:

  1. Willst du deinem Essen eine dezent süße und würzige Note verleihen? Ein Klecks saure Sahne kann den Reichtum vieler Gerichte ausgleichen und sie von gut zu göttlich erheben.
  2. Um reiche und komplexe Aromen zu entfalten, solltest du deine Gerichte stundenlang köcheln lassen. Borschtsch, Schtschi, Kholodets und Eintöpfe sind perfekte Beispiele dafür.
  3. Frische ist das A und O in der russischen Küche, und nichts bringt das so gut zur Geltung wie eine großzügige Prise Kräuter. Von Dill über Petersilie bis hin zu Estragon – diese grünen Akzente bringen Leben in jedes Gericht.
  4. Plane deine Mahlzeiten so, wie es die Jahreszeit zulässt. Verwende zum Beispiel saisonale Produkte, um dekadente Desserts und nahrhafte Suppen zu kreieren.
  5. Besorge dir getrocknete Wildpilze wie Steinpilze oder Pfifferlinge. Weiche sie in warmem Wasser ein, damit sie ihren tiefen, erdigen Geschmack entfalten.
  6. Das Geheimnis der Pelmeni oder russischen Teigtaschen liegt darin, den Teig richtig zu machen – nicht zu dick und nicht zu dünn. Friere deine frisch gemachten Pelmeni mindestens 10 Minuten lang ein, bevor du sie in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser tauchst.
  7. Blini, die russischen Crêpes, sollten leicht und luftig sein. Verwende kohlensäurehaltiges Wasser für den Teig, damit er besonders locker wird, und benutze eine gut gewürzte gusseiserne Pfanne, um ihn goldbraun zu machen.
  8. Wenn du dein Fleisch oder Gemüse marinierst, nimm dir Zeit dafür.

Getränke

Getränke

Ob zum Aufwärmen oder zum Abkühlen, die Russen haben für jede Stimmung und jeden Moment ein passendes Getränk. Im Folgenden findest du einige traditionelle Getränke in Russland:

1. Kissel: Dieses süße Getränk wird hergestellt, indem man Fruchtsaft, Zucker und ein Verdickungsmittel wie Kartoffel- oder Pfeilwurzelstärke in kochendes Wasser einrührt. In Osteuropa ist es sehr beliebt und wird auch als geleeartiges Dessert gegessen.

2. Kompot: Diese traditionelle russische Fruchtbowle ist ein süßes Gebräu, das aus frischen Früchten in Wasser und Zucker gekocht wird. Das Ergebnis ist ein lebhaftes, erfrischendes Getränk, das man am besten im Sommer genießt.

3. Kvass: Kwas ist ein beliebtes russisches Getränk, das aus fermentiertem Roggenbrot hergestellt und manchmal mit frischen Früchten oder Kräutern kombiniert wird. Er ist spritzig, hat wenig Alkohol und ist reich an Probiotika.

4. Mors: Dieses beliebte Beerengetränk wird oft gekühlt serviert und ist die perfekte Mischung aus süß und säuerlich. Cranberries und Preiselbeeren sind zwei häufige Zutaten.

5. Ryazhenka: Dieses cremige, ungesüßte Getränk ist das Ergebnis der Fermentierung von gebackener Milch. Es hat einen karamellartigen Geschmack durch den langsamen Kochprozess und eine joghurtähnliche Konsistenz durch die Zugabe von saurer Sahne oder Kefir.

6. Sbiten: Das ist ein heißes Honiggetränk, das mit Gewürzen wie Zimt, Nelken und Ingwer versetzt wird. Sbiten ist ein traditionelles Glühweingetränk für den Winter, das du mit oder ohne Alkohol genießen kannst.

7. Medovukha: Wie Met ist auch Medovukha ein traditioneller Likör auf Honigbasis, der auf das alte Russland zurückgeht. Du kannst ihn mit frischen Früchten, Beeren oder Gewürzen aufpeppen.

8. Wodka: Die kultige russische Spirituose wird aus Getreidekörnern oder Kartoffeln destilliert. Wodka ist ein klares alkoholisches Getränk, das du pur oder in Cocktails trinken kannst.

9. Yorsh: Dieser beliebte russische Cocktail ist eine Mischung aus Wodka und Bier. Wegen seines neutralen Geschmacks überlagert der Wodka den Geschmack des Biers nicht, sondern gibt ihm einen zusätzlichen alkoholischen Kick.

Zutaten

Zutaten

In der russischen Küche können die einfachsten Zutaten die leckersten und sättigendsten Gerichte ergeben. Schau dir die wichtigsten Bestandteile vieler köstlicher russischer Rezepte an:

  • Rüben: Diese leuchtend rote Wurzel ist eine wichtige Zutat in der russischen Küche und wird oft in Suppen und Salaten verwendet. Du kannst sie auch in Cocktails oder als eingelegte Beilage genießen.
  • Kohl: Kohl spielt eine wichtige Rolle in Gerichten wie Golubtsi (gefüllte Kohlrouladen) und Sauerkraut, das vielen Gerichten einen säuerlichen Biss verleiht.
  • Pilze: Wilde Pilze, wie zum Beispiel Steinpilze, sind eine beliebte Ergänzung zu russischen Gerichten. Sie sind eine häufige Zutat in Suppen, Eintöpfen und Pasteten.
  • Zwiebel: Zwiebeln sind ein beliebtes Gewürz in russischen Rezepten. Sie verfeinern den Geschmack von herzhaften Gerichten, von Suppen bis zu Eintöpfen.
  • Kartoffel: Das stärkehaltige Wurzelgemüse ist ein wesentlicher Bestandteil der russischen Ernährung und eine Hauptzutat in beliebten Gerichten. Kartoffeln finden ihren Weg in eine Vielzahl von Suppen, Salaten, Eintöpfen, Gebäck und Beilagen.
  • Roggenmehl: Roggenmehl ist eine unverzichtbare Backzutat, vor allem für das beliebte Schwarzbrot.
  • Sauerrahm: Sauerrahm ist zweifelsohne ein Grundnahrungsmittel, auf das Russen nicht verzichten können. Sie wird auf Russisch smetana genannt und passt zu allem, einschließlich Pfannkuchen, Salaten, Suppen, Brot und Desserts.

Kräuter und Gewürze

Kräuter und Gewürze

In der russischen Küche werden verschiedene Kräuter und Gewürze verwendet, um den Gerichten einen besonderen Geschmack und ein besonderes Aroma zu verleihen. Hier sind die häufigsten Kräuter, die du in der russischen Küche findest:

  • Schwarzer Pfeffer: Dieses klassische Gewürz bringt Schärfe und einen kräftigen Geschmack in alle möglichen russischen Gerichte.
  • Kerbel: Der feine anisartige Geschmack von Kerbel verleiht russischen Gerichten eine leichte Kräuternote.
  • Dill: Frisch und leicht würzig, ist Dill das Geheimnis vieler russischer Suppen, Pickles und sogar cremiger Gerichte.
  • Meerrettich: Mit seinem intensiven und würzigen Kick kann Meerrettich verschiedene Soßen, Salate und Fleischgerichte aufpeppen.
  • Senf: Dieses scharfe Gewürz ergänzt den Geschmack von Marinaden, Dressings und verschiedenen Fleischgerichten.
  • Petersilie: Mit ihrem frischen und milden Geschmack ist Petersilie das Allround-Kraut, das vielen russischen Rezepten den letzten Schliff gibt.
  • Tarragon: Mit seinem lakritzähnlichen Geschmack ist Estragon ein wichtiges Kraut in der russischen Küche.

Russische Esskultur

Russische Esskultur

Das Essen nimmt in der russischen Gesellschaft einen wichtigen Platz ein und spiegelt sowohl die Geschichte als auch die geografischen Bedingungen wider. Werfen wir einen genaueren Blick auf einige farbenfrohe Traditionen und Praktiken, die die russische Esskultur ausmachen.

Essgewohnheiten

Essensgewohnheiten

Die Russen haben einige faszinierende Gewohnheiten und Geschmäcker, die ihre lebendige Kultur widerspiegeln. Wenn es ums Essen geht, geht es nicht nur darum, den Hunger zu stillen. Vielmehr geht es darum, eine warme Atmosphäre zu schaffen, in der sich Familien und Freunde durch die gemeinsame Liebe zu gutem Essen verbinden können.

Brot als Zeichen von Freundschaft

Brot als Zeichen von Freundschaft

Die Russen haben eine tief verwurzelte Vorliebe für Brot. Vor allem das dichte und schmackhafte Roggenbrot ist nicht nur eine Beilage, sondern ein kulturelles Symbol für Gastfreundschaft und Freundschaft. Eine gängige Tradition ist es, Gäste mit Brot und Salz oder einem kunstvoll verzierten Brotlaib namens Karavai zu begrüßen.

Tee als kultureller Mittelpunkt

Tee als kultureller Mittelpunkt

Wodka ist ein Synonym für Russland, aber der unscheinbare Tee ist das beliebteste Getränk. Die Russen lieben eine gute Teestunde und kombinieren ihr Lieblingsgetränk oft mit süßen Leckereien oder Snacks.

Die Tradition des Teetrinkens in Russland geht bis ins 17. Jahrhundert zurück, als der Tee zum ersten Mal aus China ins Land kam.

Saisonale Anpassungen

Saisonale Anpassungen

Aufgrund ihrer großen geografischen Ausdehnung haben die Russen gelernt, ihre Küche an das anzupassen, was die jeweilige Jahreszeit bietet. Im Sommer gibt es frischen Fisch und Beeren in Hülle und Fülle, während im Winter konservierte und sättigende Mahlzeiten gefragt sind, um der Kälte zu trotzen.

Großzügige Portionen

Die Russen sind berühmt für ihre Großzügigkeit und lassen dich nicht hungrig vom Tisch gehen. Die Portionen sind oft üppig und spiegeln ihre herzliche und gastfreundliche Art wider. Es ist nicht ungewöhnlich, ein Festmahl zu bekommen, selbst wenn du es am wenigsten erwartest.

Struktur von Mahlzeiten

Struktur von Mahlzeiten

Bist du neugierig, was in Russland auf den Teller kommt? Die Russen ziehen selbst gekochte Mahlzeiten den Fertiggerichten aus dem Laden vor und halten sich an ihre drei Hauptmahlzeiten: zavtrak, obed und uzhin.

Zavtrak (Frühstück)

Zavtrak (Frühstück)

Ein typisches russisches Frühstück ist einfach. Die Russen essen oft Kascha (ein Buchweizenbrei) oder Butterbrote (einfaches Brot, das mit Butter oder Schinken belegt wird). Pfannkuchen, Eier und Tvorog (Hüttenkäse nach russischer Art) stehen ebenfalls auf der Frühstückskarte.

Nicht zu vergessen ist das Schwarzbrot, ein weiterer Frühstücksfavorit. Und was wäre ein Frühstück ohne eine gemütliche Tasse Tee? Die Russen bevorzugen schnelle und einfache Gerichte, um sich für den Tag zu stärken, und heben sich die aufwändigeren Mahlzeiten für das Mittag- und Abendessen auf.

Obed (Mittagessen)

Obed (Mittagessen)

Die Mittagszeit ist für die meisten Russen der Höhepunkt des Tages. Das klassische russische Mittagessen besteht aus einem Gemüse- oder Fleischsalat, einer dampfenden heißen Suppe und einem Hauptgericht.

Mit der arbeitsreichen Arbeitswoche der Russen ist das Mittagessen jedoch eine bescheidene Angelegenheit geworden. Es ähnelt eher einem Imbiss, bei dem vor allem Salat auf dem Speiseplan steht.

Der Salat, der zu diesem leichten Mittagessen serviert wird, heißt "zakuska", was so viel wie "Snack" bedeutet. Traditionelle russische Salate enthalten herzhaftere Zutaten wie Rüben und Kartoffeln anstelle von Blattgemüse. Mayonnaise und saure Sahne sind die gebräuchlichsten Dressings.

Uzhin (Abendessen)

Uzhin

Wenn sich der Tag dem Ende zuneigt, kommen die Haushalte zusammen, um gemeinsam zu Abend zu essen. Vorspeisen und ein dampfendes Hauptgericht zieren den Tisch und schaffen eine einladende Atmosphäre für lebhafte Gespräche.

Und was gibt es Besseres als eine Tasse Tee, die mit Zucker, Honig oder Marmelade gesüßt ist?

Etiquette

Etiquette

Die Erforschung der Essensetikette in Russland kann eine aufschlussreiche Erfahrung sein. Hier ist ein Leitfaden für russische Tischmanieren, der dir hilft, dich unter die Einheimischen zu mischen und peinliche Fauxpas zu vermeiden:

Tischmanieren

Tischmanieren

Hast du dich jemals gefragt, wie es ist, wie ein Russe zu speisen? Hier ist ein Leitfaden für die Tischmanieren, damit du bei den Russen den besten Eindruck hinterlässt:

  1. Wenn du es gewohnt bist, nach amerikanischer Art zu essen, musst du dich auf eine kleine Abwechslung gefasst machen. Russen halten ihre Gabel mit der linken Hand und ihr Messer mit der rechten (also wie bei uns in Deutschland).
  2. Als Geste des Respekts bedient der Gastgeber den ältesten oder den am meisten geehrten Gast zuerst.
  3. Warte darauf, dass der Gastgeber alle auffordert, mit dem Essen zu beginnen.
  4. Vermeide es, deine Ellbogen auf den Tisch zu stützen, aber halte deine Hände immer sichtbar.
  5. Schlage deine Beine nicht übereinander, so dass dein Knöchel auf deinem Knie ruht.
  6. Brot zum Aufsaugen von Soße oder Bratensoße zu benutzen, ist in einer häuslichen Umgebung akzeptabel.
  7. Zögere nicht, einen Nachschlag anzunehmen, wenn dein Gastgeber dich dazu auffordert.
  8. Lass eine kleine Menge Essen auf deinem Teller, um deine Wertschätzung für die Großzügigkeit des Gastgebers zu zeigen.
  9. Schneide keine kleinen Stücke vom Essen ab.
  10. Nach dem Genuss einer köstlichen Mahlzeit vergiss nicht, der Person zu danken, die die Speisen zubereitet hat.
  11. Verlasse den Tisch nur, wenn du dazu aufgefordert wirst. Bei formellen Abendessen steht der Gast normalerweise als erster auf.
  12. Es ist unhöflich, Tee ohne eine süße Leckerei zu servieren. Es ist auch unhöflich, diesen Snack abzulehnen, wenn er angeboten wird.
  13. Tee und Konversation nach dem Essen gehören zu den Gepflogenheiten beim Essen.

Prosten

Prosten

Wenn du bei russischen Festen einen Wodka trinkst, ohne einen richtigen Trinkspruch auszusprechen, könnte das als geschmacklos empfunden werden. Vergiss das "Prost" oder das überstrapazierte "Na zdorovie" – niemand in Russland sagt das wirklich.

Jeder Wodka sollte mit einem bedeutungsvollen Trinkspruch verbunden sein. Egal, ob du dich beim Gastgeber bedankst, einen Meilenstein feierst oder allen viel Glück und Gesundheit wünschst – jeder Trinkspruch ist etwas Besonderes.

Es gibt einen ganzen Knigge, der dem Trinken von Wodka gewidmet ist. Oft leitet ein charismatischer Teilnehmer die ganze Feier mit seiner Weisheit und seinem Witz. Wenn du dich jemals inmitten einer russischen Party wiederfindest, denke an diese Tipps:

  1. Trinke deinen Wodka in einem Schluck. Mische ihn nicht mit Limonade oder Fruchtsaft.
  2. Männer sollten den Frauen, die neben ihnen sitzen, Getränke einschenken.
  3. Stoße mit deinen Gastgebern an. Bedanke dich für die freundliche Einladung und drücke deine guten Wünsche aus.
  4. Bereite dich auf eine Reihe von Trinksprüchen während des Essens vor. Erhebe dein Glas während des Trinkspruchs und stoße mit den anderen an, bevor du deinen Wodka trinkst.
  5. Nimm zwischen den Trinksprüchen kleine Bissen vom Essen. Das ist nicht nur eine gute Etikette, sondern hilft dir, dein Tempo zu halten.
  6. Bei besonderen Anlässen gibt es viele Gelegenheiten, um anzustoßen. Trinke niemals Wodka auf nüchternen Magen, besonders nicht in guter Gesellschaft, sonst wirst du es am nächsten Morgen bereuen.
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge