Skip to main content

Flavdrops: 6 Vorteile, 3 Nachteile + für wen sie sich besonders eignen

Kein Fett, kein Zucker, aber voller Geschmack: Flavdrops sollen fade Lebensmittel geschmacklich aufbessern. Doch wie geht das? Und ist das wirklich gesund? Wir erklären dir, was du über Flavdrops wissen musst.

Was sind Flavdrops?

Flavdrops gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen

"Flavdrops" ist eine Abkürzung für "Flavour Drops", was nichts anderes bedeutet als "Geschmackstropfen" oder "Aromatropfen". Damit ist der Zweck von Flavdrops schon treffend umrissen: Die Tropfen sollen geschmacksarme Lebensmittel und Getränke aufwerten.

Während Flavdrops ursprünglich als Ergänzung zu geschmacklosen Proteinpulvern gedacht waren, werden sie heute auch in Joghurt, Müsli oder Gebäck verwendet. Das besondere dabei ist nicht nur die reiche Auswahl an Geschmacksrichtungen, die von Klassikern wie "Vanille" über "Pfirsich" bis hin zu "Käsekuchen" reichen.

Flavdrops zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie kaum oder gar keine Kalorien enthalten. Aufgrund des konzentrierten Geschmacks sollen außerdem wenige Tropfen reichen, um Essen und Getränke aufzufrischen.

Diese Arten von Flavdrops gibt es

Es gibt viele verschiedene Hersteller von Flavdrops, die die Aromatropfen in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen anbieten. Grundsätzlich gibt es aber nur zwei Arten von Flavdrops: Kalorienarme Tropfen und sogenannte "pure" Flavour Drops.

Bei kalorienarmen Tropfen wird Zucker durch Süßstoff ersetzt. Dadurch haben die Tropfen eine größere Süßkraft und gleichzeitig weniger Kalorien. Pure Aromatropfen haben im Gegensatz dazu gar keine Kalorien, weil sie ohne Süßstoff auskommen. Stattdessen enthalten sie hochkonzentriertes Aroma, wodurch sie sehr ergiebig sind.

Sind Flavdrops gesundheitsgefährdend?

Sind Flavdrops ungesund?

Flavdrops versprechen vollen und abwechslungsreichen Geschmack bei nur wenigen oder sogar gar keinen Kalorien. Weil das fast zu gut klingt, um wahr zu sein, befürchten viele, dass Flavdrops sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken können. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe der Aromatropfen entkräftet solche Befürchtungen jedoch.

Denn obwohl die genauen Inhaltsstoffe je nach Hersteller und Sorte variieren, basieren Flavdrops auf fünf Grundzutaten: Wasser, Aromastoffe, Süßmittel, Farb- und Konservierungsstoffe. Damit beinhalten Flavdrops Stoffe, die in fast allen industriell verarbeiteten Lebensmitteln vorkommen und von EU-Behörden als gesundheitlich unbedenklich eingestuft worden sind.

Aromatropfen sind also nicht gesundheitsgefährdend. Du müsstest schon eine ausgesprochen große Menge der Tropfen einnehmen, um Nebenwirkungen zu verspüren.

Eine Ausnahme bei den Inhaltsstoffen bilden übrigens pure Flavdrops. Da sie gänzlich auf Kalorien verzichten, beinhalten sie kein Süßmittel und oft auch keine Farbstoffe.

Woher kommt der Geschmack von Flavdrops

Flavdrops zeichnen sich durch einen intensiven Geschmack aus. Schon wenige Tropfen der Flüssigkeit, die meist mit einer Pipette dosiert wird, reichen aus, um einer gesunden Mahlzeit etwas mehr Geschmack zu verleihen. Dabei sind es vor allem die in Flavdrops enthaltenen Aromen, die für ein leckeres Geschmackserlebnis sorgen. Diese Aromen lassen sich grob in künstliche und natürliche Aromen einteilen.

Künstliche Aromen

Künstliche Aromen sind nichts schlimmes oder gesundheitsschädigendes, sie werden lediglich chemisch hergestellt. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen Aromen, die ausschließlich künstlich produziert werden und Aromen, die sich an natürlich vorkommenden organischen Verbindungen orientieren – die sogenannten "naturidentischen" Aromen.

Natürliche Aromen

Natürliche Aromen stammen im Gegensatz dazu aus natürlichen Rohstoffen. Wenn du besonderen Wert auf natürliche Aromen legst, solltest du am besten zu puren Flavdrops greifen. Diese verfügen nicht nur über hochkonzentrierte Aromen, sondern meist auch über hochwertigere Zutaten, sodass es hier ein größeres Angebot natürlicher Aromen gibt.

Vorteile von Flavdrops

Flavdrops können beim Abnehmen helfen

Obwohl Flavdrops ursprünglich aus der Sportszene stammen, erfreuen sie sich auch bei anderen Verbrauchern wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn die geschmacksintensiven Tropfen sind nicht nur gesundheitlich unbedenklich, sie haben zudem zahlreiche Vorteile.

Flavdrops haben wenige bis gar keine Kalorien

Flavdrops sollten ursprünglich geschmacksarme Proteinshakes aufpeppen. Sie waren also auf den Bedarf von Sportlern ausgerichtet, die auf leckere Weise Proteine gewinnen wollten, ohne überflüssige Kalorien aufzunehmen. Dementsprechend zeichnet sich das Flüssigaroma vor allem dadurch aus, dass es viel Geschmack bei wenig oder sogar gar keinen Kalorien bietet.

Genau dieser Vorteil ist es, der Flavdrops inzwischen auch bei vielen anderen Konsumenten so beliebt macht. Wenn du kurzfristig und schnell Gewicht verlieren möchtest, gibt es effektivere Methoden als die Aromatropfen. Möchtest du jedoch gesund abnehmen, dann lohnt es sich auf jeden Fall, wenn du deinen Kalorienkonsum über einen längeren Zeitraum hinweg dauerhaft reduzierst.

Zusammen mit der passenden Ernährung und ein wenig Bewegung, zum Beispiel in Form von Yoga oder Pilates, sind Flavdrops nützliche Helfer.

Flavdrops haben viele Geschmacksrichtungen

Flavdrops sind nicht nur beliebt, weil sie viel Geschmack bei wenig bis gar keinen Kalorien bieten, sie zeichnen sich auch durch die Vielzahl an Geschmacksrichtungen aus. Große Hersteller haben dutzende Sorten im Angebot.

Neben klassischen Sorten wie Erdbeere, Vanille und Schokolade gibt es inzwischen auch viele fruchtige Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel Granatapfel, Zitrusfrüchte, Ingwer und Melone. Und wenn du dir mal etwas gönnen willst, kannst du beispielsweise auch auf den Geschmack von Käsekuchen, Schoko-Erdnuss oder Waldmeister zurückgreifen.

Flavdrops sind vielseitig einsetzbar

Eigentlich waren Flavdrops dazugedacht, geschmacklich arme Proteinshakes aufzupeppen. Schon bald hat sich aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass die gut dosierbaren Tropfen auch sonst in der Küche nützlich sind.

Ob Quark, Joghurt oder Müsli, Flavdrops bieten sich besonders dann an, um dein Milchprodukt aufzuwerten, wenn es im Winter wenig frisches Obst gibt. Oder wenn du dir eine Abwechslung von altbekannten Geschmackserlebnissen gönnen möchtest. Doch auch darüber hinaus sind die Flüssigaromen vielseitig einsetzbar, zum Beispiel zum Backen.

Und auch für Getränke sind Flavdrops eine schmackhafte Ergänzung. Das gilt nicht nur für das Vanillearoma im Kaffee. Noch immer haben nämlich viele Leute Schwierigkeiten damit, tagsüber ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Dabei ist das richtige Trinkverhalten sehr wichtig für deine Gesundheit. Besonders Tropfen mit fruchtigen Geschmacksrichtungen können helfen, auf gesunde Weise zu trinken.

Flavdrops schonen deine Zähne

Flavdrops schonen deine Zähne

Flavdrops sind nicht nur kalorienarm und vielseitig einsetzbar, sie wirken sich auch vorteilhaft auf deine Zahngesundheit aus. Um den Vorteil von Flavdrops für deine Zähne zu verstehen, muss man sich vor Augen führen, wie Karies entsteht. Karies wird durch Bakterien in deinem Mund verursacht, die normalen Zucker, also Saccharose, in Säure verwandeln. Diese Säure greift deine Zähne an und kann Karies auslösen.

Flavdrops hemmen die Entstehung von Karies

Bei Flavdrops kann das nicht passieren. Denn während pure Flavour Drops gar keinen Süßstoff enthalten, greifen normale Flavdrops häufig auf das Süßmittel Sucralose zurück.

Sucralose ist nicht nur 600 mal süßer als normaler Haushaltszucker (Saccharose), es besteht auch aus anderen Substanzen. Und zwar Substanzen, die aus denen die Bakterien in deinem Mund keine schädliche Säure bilden können. Diese Eigenschaft teilt Sucralose mit den Zuckerersatzstoffen Stevia und Xylit, die für dich von besonderem Interesse sind, wenn du empfindliche Zähne hast.

Flavdrops schützen deine Zähne vor Fruchtsäure

Flavdrops schützen die Zähne aber noch in anderer Hinsicht. Wer viel Obst konsumiert wird schnell feststellen, dass die Fruchtsäure der gesunden Leckereien den Zahnschmelz angreifen kann. Wenn du also hin und wieder die Goji-Beeren im Müsli und die Zitronenscheibe im Wasser durch Aromatropfen ersetzt, kannst du dadurch deine Zähne entlasten.

Flavdrops sind bei Diabetes und Fructose-Intoleranz geeignet

Normaler Haushaltszucker wird auch als Saccharose bezeichnet und besteht zur einen Hälfte aus dem Traubenzucker Glucose, zur anderen aus dem Fruchtzucker Fructose. Ein gesunder Körper kann beide Stoffe verwerten. Bei Erkrankungen wie Diabetes oder Fructose-Intoleranz kann es dagegen zu Problemen kommen. Im Folgenden erfährst du, warum Flavdrops für die Betroffenen ein nützliches Hilfsmittel im Alltag sind.

Flavdrops und Diabetes

Diabetiker müssen bekanntermaßen vorsichtig sein, welche Lebensmittel sie zu sich nehmen. Denn wenn wir Kalorien essen, werden diese bei der Verdauung in den Traubenzucker Glucose verwandelt. Vom Verdauungstrakt gelangt die Glucose ins Blut, sodass sich der Blutzuckerwert erhöht. Wenn dein Gehirn merkt, dass der Blutzuckerspiegel erhöht ist, schickt es ein Signal an die Bauchspeicheldrüse, wo das Hormon Insulin produziert wird. Das Insulin ist dafür verantwortlich, die Glucose aus der Blutbahn in die Zellen zu transportieren.

Bei Diabetikern ist die Insulin-Produktion gestört. Die Glucose kann daher nicht in die Körperzellen transportiert werden und bleibt im Blut, wo sie den Blutzuckerwert auf schädliche Art in die Höhe treibt. Deshalb müssen Diabetiker gründlich darauf achten, ob und wie viele Kohlenhydrate sie zu sich nehmen. Für viele bedeutet das den Verzicht auf leckere Süßspeisen.

Flavdrops können hier Abhilfe schaffen. Nicht nur, dass die Aroma-Präparate nur wenige oder gar keine Kalorien enthalten. Die enthaltenen Kalorien stammen meist von dem Süßmittel Sucralose. Dieser Süßstoff wird bei der Verdauung kaum verarbeitet, sodass die vorhandenen Kohlenhydrate kaum in Glucose umgewandelt werden. Der Blutzuckerwert bleibt also unberührt. Und weil Flavdrops den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe treiben sind sie eine attraktive Option für Diabetiker, um sich hin und wieder etwas Süßes zu gönnen.

Flavdrops bei Fructose-Intoleranz

Flavdrops bei Fructose-Intoleranz

Im Gegensatz zu den Krankheiten Laktose-Intoleranz und Zöliakie, also der Unverträglichkeit des Weizenproteins Gluten, ist die Fructose-Intoleranz noch immer eher unbekannt. Darunter versteht man eine Unverträglichkeit des Fruchtzuckers Fructose, der von Natur aus in Obst, Gemüse und Getreide vorhanden ist.

Doch nicht nur das: Auch der Haushaltzucker Saccharose, der vielen verarbeiteten Lebensmitteln beigesetzt wird, besteht zur Hälfte aus Fruchtzucker. Wer an einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose leidet, bekommt vom Verzehr der genannten Lebensmittel Verdauungsbeschwerden, zum Beispiel in Form von Übelkeit oder Blähungen.

Da Betroffene Obst und andere Leckereien häufig meiden müssen, stellen Flavour Drops für sie eine Möglichkeit dar, Essen und Getränke mit süßen (Frucht-)Geschmack aufzubessern. Besonders die hochkonzentrierten puren Flavdrops bieten sich hierfür an.

Flavdrops sind vegan und glutenfrei

Zu den vielen Vorzügen der Aromatropfen gehört auch die Tatsache, dass sie vegan und glutenfrei sind. Du kannst die Tropfen daher auch in deine Ernährung einbauen, wenn du auf tierische Produkte verzichtest oder aus gesundheitlichen Gründen Inhaltsstoffe wie Gluten, Laktose oder Fructose vermeiden musst. Flavour Drops eignen sich deswegen für verschiedene Ernährungsmethoden, bei denen eine kalorien- oder zuckerarme Ernährung im Vordergrund steht.

Nachteile von Flavdrops

Obwohl sie viele Vorteile bieten, bringen auch Flavdrops ein paar Nachteile mit sich, von denen du wissen solltest, um eine wohlüberlegte Kaufentscheidung treffen zu können.

Industrielle Verarbeitung von Flavdrops

Flavdrops sind industriell verarbeitet

Flavdrops sind kalorienarm, vegan, für Diabetiker geeignet und auch sonst vielseitig einsetzbar, aber natürlich sind sie nicht. Ihre Herstellung ist ein durch und durch chemischer Prozess.

Das ist natürlich weder etwas schlimmes noch etwas einmaliges; so werden auch die häufig als "natürlich" beworbenen Zuckeralternativen Stevia und Birkenzucker industriell stark verarbeitet. Doch es bedeutet, dass sich Flavour Drops zum Beispiel schlecht mit Ernährungsmethoden kombinieren lassen, die verarbeitete Lebensmittel meiden. Dazu gehören zum Beispiel Clean Eating oder auch die Paleo-Diät.

Flavdrops können Obst nicht ersetzen

Du solltest dir außerdem bewusst machen, dass die Aroma-Tropfen nur deinen Geschmacksnerven etwas bringen. Zwar schaffen sie es häufig, den Geschmack von Obst und anderen Leckereien überzeugend nachzuahmen. Die kostbaren Mineralstoffe und Vitamine des fruchtigen Originals sind dagegen nicht enthalten. Wenn du dich gesund und abwechslungsreich ernähren willst, können Flavdrops nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für andere Nahrungsmittel sein.

Flavdrops sind nicht natürlich

Auch im Hinblick auf die natürlichen Aromen in puren, hochkonzentrierten Flavour Drops solltest du wissen, dass diese zwar aus natürlichen Rohstoffen gewonnen werden. Doch das bedeutet nicht, dass Erdbeer-Aroma notwendigerweise aus echten Erdbeeren stammt. Das Aroma lässt sich auch aus anderen natürlichen Rohstoffen herstellen, genauso, wie der "Birkenzucker" Xylit heutzutage oft nicht mehr aus Bäumen, sondern Maisresten hergestellt wird.

Die Hersteller der Flüssig-Aromen tricksen nicht nur bei der Herstellung, sondern auch bei der Angabe von Nährwerten. So ist die Verwendung mancher Produkte nur dann kalorienfrei, wenn du nicht mehr als eine bestimmte Anzahl von Tropfen verwendest, insbesondere dann, wenn sie Süßmittel enthalten. Beim Kauf solltest du deshalb auf solche Einschränkungen achten.

Für wen sind Flavdrops besonders geeignet?

Flavour Drops können von jedem nach Belieben eingesetzt werden, denn die wirkungsvollen Geschmackstropfen bieten viele Vorzüge. Für einige Personengruppen sind sie aber trotzdem besonders relevant.

Sportler

Flavdrops sind besonders für Sportler geeignet

Flavdrops waren ursprünglich dazu gedacht, fade Proteinshakes geschmacklich aufzuwerten. Und obwohl die Tropfen inzwischen vielseitig verwendet werden, sind sie für Sportler immer noch von großen Nutzen.

Sportler folgen bei der Ernährung oft besonderen Maßstäben und legen Wert auf abwechslungsreiche Kost und hochwertiges Eiweiß. Darum greifen viele zu Milchprodukten und Smoothies, doch auch die können mit der Zeit langweilig werden. Flavdrops sind deswegen für Sportler nach wie vor eine effektive Möglichkeit, ihre Ernährung zu ergänzen und für geschmackliche Abwechslung zu sorgen.

Diabetiker und Personen mit Fructose-Intoleranz

Aroma-Tropfen sind für Diabetiker eine sinnvolle Option, ihren Speisen Süße und Geschmack zu verleihen, ohne den Blutzuckerwert nachteilig zu beeinflussen. Doch auch wer an einer Intoleranz gegenüber Fruchtzucker leidet und deswegen nur selten zu Obst und süßen Speisen greifen darf, hat mit Flavdrops eine praktische Alternative.

Dazu bieten sich insbesondere hochkonzentriertes Aroma und fruchtige Geschmacksrichtungen an. Und weil die Tropfen zudem vegan, laktose- sowie glutenfrei sind, können sie auch von Personen verzehrt werden, die an anderen Unverträglichkeiten leiden.

Personen auf Diät

Für Sportler und Diabetiker ist es gleichermaßen von Bedeutung, dass Flavdrops kaum oder keine Kohlenhydrate enthalten. Doch dieser große Vorteil der Tropfen ist als ausschlaggebendes Kriterium für jeden interessant, der seinen Kalorienverbrauch reduzieren und gesünder leben will.

Dabei lässt sich der Einsatz der Tropfen mit bestimmten Ernährungsmethoden verbinden, zum Beispiel einer Low Carb-Diät, kann aber auch einfach so zu einer gesunden Gewichtsreduktion beitragen.

Wenn du abnehmen willst, solltest du nicht nur auf deine Ernährung und deinen Kohlehydrat-Konsum achten, sondern auch auf ausreichend Flüssigkeit. Hierbei können Flavdrops ebenfalls nützlich sein, nicht nur in Wasser, sondern auch in Tees und Säften, zum Beispiel Matcha-Tee oder Sanddorn-Saft.

Flavdrops kaufen

Flavdrops kaufen

Flavdrops kannst du sowohl online als auch im Einzelhandel erwerben. Weil Flavour Drops ursprünglich für Sportler entwickelt wurden, findest du ein breites Angebot der Tropfen noch immer bei Fitness-Shops und Anbietern für Sportnahrung, sowohl im Internet als auch in der Fußgängerzone. Aufgrund ihrer wachsenden Bekanntheit findest du die flüssigen Aromen inzwischen aber auch in bekannten Drogeriemärkten.

Die Form der Tropfen ist dabei meist dieselbe: In Fläschchen ab 10 Millilitern werden die Aromen mit Pipette angeboten, um eine präzise Dosierung zu ermöglichen, Flaschen ab 50 Milliliter enthalten meist eine Ausgusshilfe.

Der Preis variiert dabei je nach Anbieter und Qualität der Inhaltsstoffe. Bei einer Menge zwischen 30 und 50 Millilitern liegt der Preis im Durchschnitt zwischen 5 und 7 Euro. Im Hinblick auf die lange Ergiebigkeit der Tropfen liegen diese Preise durchaus im Rahmen.

Aufgrund der vielen Hersteller, Sorten und Größen hast du eine große Auswahl, um deine perfekte Flavour Drop-Sorte zu finden. Es lohnt sich, zum Probieren mit kleinen Fläschchen zu starten und dir einen größeren Vorrat anzulegen, sobald du einen Favoriten gefunden hast. Die beliebten Sorten der verträglichen, vielseitigen und kalorienarmen Geschmacksträger sind nämlich schnell ausverkauft.

10 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 5 (10 votes, average: 4,80 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant